01.06.07 21:21 Uhr
 663
 

Fachtagung: Treffen zwischen Gates und Jobs

Viele haben lange darauf gewartet, die beiden Giganten der Computerindustrie endlich einmal gemeinsam zu sehen. Wer jetzt denkt, Bill Gates und Steve Jobs wären aufeinander losgegangen wie zwei wildgewordene Bestien, der irrt.

Bill Gates sprach dem Apple-Chef seine Anerkennung für guten Geschmack aus. Jobs dagegen zeigte sich beeindruckt vom Gates' Mut, eine Software-Firma zu gründen, in einer Zeit, als kein Mensch wusste, was das überhaupt war.

Die beiden IT-Experten waren sich schließlich einig: Software-Installationen werden auch in Zukunft weiterhin notwendig sein. Genauso einig sind sich Gates und Jobs darüber, dass es die richtige Zeit sei, in der IT-Branche tätig zu sein.


WebReporter: HoedeBlexe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Job, Treffen
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: Neuer Parfüm-Automat verspricht jeden Tag einen neuen Duft
Amazons Sprachassistentin Alexa ist jetzt Feministin
Für zwei Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2007 21:01 Uhr von HoedeBlexe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit einem solchen Auftritt dürften die beiden wohl eine ganze Branche geschockt haben. Jeder hätte wohl vermutet, kritische und feindselige Aussagen zu hören zu bekommen. Schließlich wissen nur die wenigsten, dass beide bereits zusammen gearbeitet haben.
Kommentar ansehen
02.06.2007 01:35 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: wieso sollten die sich den an den hals gehen. ohne gates wäre apple doch schon längst pleite.
Kommentar ansehen
02.06.2007 11:35 Uhr von YeLLem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
neinnein: das thema wurde vor ein paar tagen schon bei spiegelonline behandelt: ohne apple hätte auch microsoft vielleicht nicht das werden können, was es heute ist.
Kommentar ansehen
03.06.2007 14:41 Uhr von Jiperia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eine florierende beziehung ich denke das keiner von beiden hätte bestehen können ohne den anderen... es braucht eine gewisse konkurrenz damit sich keiner von beiden auf einem erfolg ausruht...
das hält den wettbewerb am laufen und letztendlich is es gut für den kunden...

zur news: was bringt das denn, wenn zwei milliardäre sich zusammensetzen und über deren erfolge diskutieren??? "hey bill, fand ich echt mutig von dir, was du da aufgebaut hast", "jo danke steve, du warst aber auch net schlecht"...
das können die doch auch per mail machen... :)?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?