01.06.07 14:15 Uhr
 686
 

Paul Breitner ist davon überzeugt, dass beim Fußball gedopt wird

Fußball-Experte Paul Breitner ist davon überzeugt, dass auch im Fußball gedopt wird. Er bezog sich dabei unter anderem auf den Dopingskandal der vergangenen Tage im Radsport.

"Der Fußballer, der glaubt, er könne mit Doping dafür sorgen, dass er seinen Stammplatz behält, dass er zu einem Sieg beiträgt oder mehr Kohle verdient - warum soll der nicht Doping nehmen?", so Breitner wörtlich in der Zeitung "B.Z.".

Er habe zu seiner aktiven Zeit Spieler mit Schaum vor dem Mund gesehen. Für Breitner rollt der "Tsunami" des Dopings erst an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MassL_LP
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel-1-Star Lewis Hamilton schwärmt von Kanzlerin: "Ich liebe Angela Merkel"
Fußball: Thomas Müller fällt wegen Muskelbündelriss bei FC Bayern aus
Fußball: Deutschland in Viertelfinale bei U17-Weltmeisterschaft ausgeschieden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2007 14:34 Uhr von tobo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da wird doch auch kontrolliert da gab´s doch letztens erst noch den "Skandal" mit Oliver Kahn... Also wenn Fußballer auch des Öfteren dopen, wäre doch mal irgendwann in den letzten Jahren was durch die Presse gelaufen!! Also ich glaube kaum, dass in den ersten beiden deutschen Ligen im großen Stil gedopt wird, eine Hand voll vielleicht...
Kommentar ansehen
01.06.2007 14:42 Uhr von Last-Prophet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tobo: ich denke dass Du es weisst, aber bevor hier jemand anders falsche Schlüsse zieht.
Der "Skandal" um Olli Kahn wurde nicht etwa durch eine positive Probe ausgelöst, sondern durch einen leichten Ausraster gegenüber dem "Prüfungspersonal"...
Kommentar ansehen
01.06.2007 16:59 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ last prophet: So wie ich Tobo verstehe wollte er auch nur darauf hinweisen, dass Kahn kontrolliert wurde - und zwar mit negativem Befund.

Zum Thema: Breitner provoziert ja gerne mal. Da würde ich nicht zu viel drauf geben. Und ich glaube nicht, dass Doping bei einer Mannschaftssportart wie Fußball besonders viel hilft. Denn da geht es schließlich nicht darum, wie bei der Tour de France 6 Stunden oder noch länger auf dem Fahrrad stur Vollgas zu fahren. Das ist doch eine ganz andere Art von Beanspruchung. Beim Fußball muss auch der Geist fit sein. Man muss mit dem Ball umgehen können, seinen Mitspieler und dessen Laufwege kennen und das Tor treffen. Und da sind Mittel wie Epo meiner Meinung nach kaum hilfreich.
Kommentar ansehen
01.06.2007 17:15 Uhr von Mi-KA
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hady, warum soll nicht auch ein Fussballer auf die Idee kommen, dass es ihm was bringen könnte, statt 12,3 nur noch 11,7 auf hundert Meter zu brauchen, dass es nicht schlecht wäre, bis zum Schluss durchpowern zu können und dass eine schnellere Genesung seiner Kariere nützen kann.

Warum also soll es auch im Fussball kein Doping geben.
Wenn mich nicht alles täuscht, war auch nicht nur Radfahrer Patienten bei Fuentes.
Kommentar ansehen
01.06.2007 19:37 Uhr von stekemest
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Es wird ja kontrolliert" Leute, seid doch nicht so naiv. Im Radsport wurde und wird auch kontrolliert. Leider ist das Doping den Kontrollen oft einen Schritt voraus und kann daher nicht nachgewiesen werden. Diego Maradona war meines Wissens gedopt, andere Spieler sicher auch. Ich halte Breitners Kommentar daher für nachvollziehbar.
Kommentar ansehen
02.06.2007 08:11 Uhr von hardgainer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gedopt wird bereits in der Regionalliga. Und in der Bundesliga bzw. in anderen europäischen Ligen geht es um Millionen! Und um da dabei zu sein wurde und wird gedopt. Meines Wissens eine Mischung aus Epo und Testo, alles kurze Ester.
MfG HARD
Kommentar ansehen
02.06.2007 08:13 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
PANEM ET CIRCENSES! (Brot und Spiele)

Meint ihr denn, daß die Gladiatoren, die die Bevölkerung von den eigentlichen Problemen ablenken sollten, bei den alten Römern nicht gedopt waren?

Ich erinnere hier nur noch an die Fußball-WM, bei der sich das Wahlvieh so von den sportlichen Erfolgen in Euphorie versetzen ließ, daß es der großen (Abzock)Koalition "rein zufällig" in dieser Zeit gelungen ist, jede Menge neuer Abzock-Gesetze an der Aufmerksamkeit der Wähler vorbei zu beschließen!
Kommentar ansehen
02.06.2007 08:15 Uhr von hardgainer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
PS: 1860: vor 1 oder 2 Jahren wurde doch ein Spieler von 1860 gesperrt bzw. mit einer Geldstrafe belegt wegen der Einnahme eines Haarwuchsmittels. Zur allgemeinen Info: das dient dazu die Abbauprodukte von Testo zu neutralisieren und somit bei einer Dopingkontrolle einen negativen Befund zu haben. Die Ausrede mit der Glatze war aber nicht schlecht, darüber mußte ich direkt schmunzeln.
MfG HARD
Kommentar ansehen
02.06.2007 10:28 Uhr von Haberfeldmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leistungssport: Ich gehe davon aus, dass heutzutage bei jeder Art von Leistungssport Doping im Spiel ist.. anders sind die erforderlichen Leistungen gar nicht zu erbringen!
Kommentar ansehen
02.06.2007 23:27 Uhr von MWDEU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht war es ja auch Tripper oder Tolwut ??? Können also keine Engländer gewesen sein.....
Ansonsten hört man von dem ja auch immer weniger, leider.....
Kommentar ansehen
02.06.2007 23:59 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber??? Was helfen mir Pillen, wenn ich einen Freistoß schießen soll? Nur die Kondition kann da aufbessern, das Toreschießen ja wohl kaum.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Internet-Millionär beim Kitesurfen tödlich verunglückt
New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?