31.05.07 15:06 Uhr
 2.659
 

Wird wieder ein Schauspieler Präsident der Vereinigten Staaten?

Für die kommenden Wahlen zum Präsidenten der USA ab November 2008 lässt sich der Hollywood-Schauspieler Fred Thompson zum Kandidaten aufstellen. Der 64-Jährige war zwischen 1994 und 2003 im Senat des Staates Tennessee und ist Republikaner.

Thompson bestätigte sein Vorhaben in der Zeitung "USA Today" und würde für die Kandidtur sogar von seiner Rolle in der Fernsehserie "Law and Order" zurücktreten.

Thompson ist ein klassischer Konservativer und möchte die Präsidentschaft in diesem Sinne übernehmen. George W. Bush darf nach seinen beiden Amtsperioden nicht mehr zur Präsidentenwahl antreten.


WebReporter: Phantom1977
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, Schauspieler, Staat, Schau, Verein
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Markus Söder möchte in Bayern eigene Grenzpolizei und Asylbehörde einführen
Kritik an Trumps "Fake News"-Preis: Senator spricht von stalinistischen Methoden
Ungarn will Strafsteuer für Flüchtlingshelfer einführen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2007 15:13 Uhr von SpyBreakOne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso ? war schon mal ein schauspieler etwa präsident der usa
Kommentar ansehen
31.05.2007 15:16 Uhr von DerRonnZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht sagt dir der Name: Ronald Reagan etwas?!?! Der gute Herr war auch Schauspieler
Kommentar ansehen
31.05.2007 15:21 Uhr von galgo espagnol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
musste Ronald Reagan nicht mal in einem: film einen affen doubeln? :-)

nein, er war wirklich ein "echter".........

http://imdb.com/...
Kommentar ansehen
31.05.2007 15:33 Uhr von ottonilli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoffentlich nicht: Obama hört sich (für uns Europäer) wesentlich besser an...
Kommentar ansehen
31.05.2007 15:36 Uhr von realfortran
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich dachte: das waren alles schauspieler....
Kommentar ansehen
31.05.2007 15:43 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja schlechter als Bush Junior kann er´s eigentlich auch nicht machen.
Dachte übrigens bei der Überschrift, dass es vielleicht um Arnie geht... Schade eigentlich. Ich glaub, der macht als Gouverneur nen guten Job.
Kommentar ansehen
31.05.2007 15:53 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Republikaner: können sich die kommende Wahl alleine wegen des Bush-Erbes schon abschminken. Ist natürlich für aufstrebende Politiker dieser Partei, aber alleine die Präsidentschaft Bushs als Republikaner wird dieser Partei bei der nächsten Wahl größte Probleme bereiten. Eine Chance hätten sie vielleicht wieder 2012, wenn ein demokratischer Präsident die Sache nicht gut macht.

Ich drücke auch Obama die Daumen. Er hat Charisma und ist sicherlich auch ein fähiger Politiker, der den schlechten Ruf des amerikanischen Präsidenten wieder verbessern könnte.
Kommentar ansehen
31.05.2007 16:56 Uhr von *Simon*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hady: dazu müsste arnold auf amerikanischem boden geboren sein. da er das nich ist, wird ers nie werden, solange die republikaner nicht mal wieder die verfassung ändern wollen.
die amerikaner sind so schlimme nationalisten wie die nazis, nur ein jahrhundert weiter entwickelt.
Kommentar ansehen
31.05.2007 17:37 Uhr von SelltAnasazi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@*Simon*: Hallo? nur weil sie sagen das nur ein auf amerikanischem boden gebornen Präsident werden kann sind sie nationalisten? ... Ich finde diese Reglung eigentlich noch sehr gut.
Kommentar ansehen
31.05.2007 18:27 Uhr von Nobunaga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und der nächste Komiker tritt an, um die USA noch weiter der Lächerlichkeit preiszugeben. Schon der Schauspieler Ronald Reagan war ein sehr schlechter Präsident...

@*Simon*

Du willst doch nicht ernsthaft die US-Regierung mit den Nazis vergleichen, oder? Nicht jeder unfähige Kriminelle ist gleich ein Nazi. Sonst würde es auf diesem Planeten von Nazis nur so wimmeln. Tut es gottseidank aber nicht.
Kommentar ansehen
31.05.2007 18:50 Uhr von SandraM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kennt Ihr das nicht mehr? "... keine Atempause, Geschichte wird gemacht,
es geht voran

Graue B-Film-Helden regieren bald die Welt
es geht voran ..."
Kommentar ansehen
31.05.2007 19:02 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum nicht: manchmal glaubt man, dass diese politik in den usa nur noch was mit high-class-entertainment zu tun hat...passt doch
Kommentar ansehen
31.05.2007 21:58 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@*Simon*: "solange die republikaner nicht mal wieder die verfassung ändern wollen."

Ist in Arbeit, bitte noch etwas Geduld... ;-)
Kommentar ansehen
31.05.2007 22:00 Uhr von enryu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
arnold schwarzenegger: arnold schwarzenegger wäre sogar besser als ein demokrat(er ist republikaner oder nicht?) da er sich sehr für die umwelt einsetzt und auch für humanere todesstrafen(er kann nicht einfach so die todesstrafe absetzen er muss an seine wiederwahl denken)
Kommentar ansehen
31.05.2007 22:17 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Simon: Der Problematik bin ich mir schon bewusst. Aber im "Land der unbegrenzten Möglichkeiten" würde sich auch für einen Österreicher ein Weg finden lassen, um für die Präsidentschaftswahlen zu kandidieren. Eine Verfassung ist schließlich nicht unumstößlich.

btw: Dein Vergleich mit den Nazis ist im Übrigen voll daneben. Überleg mal was du da sagst!
Kommentar ansehen
31.05.2007 22:36 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...warum nicht? Jedes Kleinkind wäre ein besserer Präsident als Bush Jun.!
Kommentar ansehen
31.05.2007 23:18 Uhr von februarkind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: ich weiß gar nicht, was ich dazu sagen soll. der wäre ja noch okay, aber wandert die gesellschaft in eine richtung, in der in 80 jahren pornostars in staatsämtern möglich sind?
Kommentar ansehen
01.06.2007 09:33 Uhr von tobo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Arnie 4 Presidente!! :-D: Ich hab´s schon immer befürchtet. In "Demolition Man" steckte doch mehr Wahrheit als befürchtet... ;-)
Kommentar ansehen
01.06.2007 10:16 Uhr von dasevilchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Februarkind: neben Arni hatte damals ein Pornostar kandidiert :D Ohne Witz, eine Blonde deren Namen ich vergessen hab. Bin nicht so gebildet was den Bereich angeht :)

In den USA kann jeder zur Wahl antreten der das nötige Kleingeld hat. Also zumindest auf Staaten Ebene. Für Präsidentenämter oder dergleichen kann man sich soweit ich weiß nicht so einfach zur Wahl stellen.
Kommentar ansehen
01.06.2007 13:08 Uhr von EvilDevil33
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ *simon*: netter Vergleich. Besonders weil Hitler nichtmal in Deutschland geboren ist..


@ enryu - humanere todesstrafen? hahaha.. wie kann den bitte ne Todesstrafe humaner werden? Schnellerer Tod, als der auf dem elektrischen Stuhl? Will er etwa Erschießung wieder einführen?
Kommentar ansehen
01.06.2007 16:18 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Egal, welcher Schauspieler in den USA Präsident wird, schlechter als George W. Bush kann es nicht werden!

Hoffe ich jedenfalls!
Kommentar ansehen
04.06.2007 21:12 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sind sie: nicht alle schauspieler....die praesidenten.....die politiker........also wo ist der unterschied

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Opfer durch Sturm "Friederike"
Tempo 80 in Frankreich-in Deutschland ist das Thema unerwünscht
USA: Mutter verlangt von ihrer fünfjährigen Tochter Miete


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?