31.05.07 15:00 Uhr
 1.101
 

China - Auswilderung eines Pandas gescheitert, das Tier ist gestorben

36 Monate wurde Xiang Xiang auf ein Leben außerhalb eines Geheges vorbereitet, im April 2006 erfolgte seine Entlassung in die Wildnis. Wie die Nachrichtenagentur Xinhua berichtet, überlebte der Panda dies nicht lange: Im Februar 2007 fand man ihn tot.

Der Kadaver aus dem Wolong Naturreservat wurde umfangreichen Untersuchungen unterzogen, was die Berichterstattung über sein Versterben verzögerte. Wie gemeldet wurde, fand man innere Verletzungen und gebrochene Rippen.

Experten fanden Spuren anderer Pandas an dem Leichnam und gehen davon aus, dass das ausgewilderte Tier von ansässigen Artgenossen nicht anerkannt wurde und Kämpfe die Folge waren. Vermutlich ist er zudem von einem Baum gefallen.


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tod, China, Tier, Panda, Auswilderung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenschlägerei nach Kinderstreit in Aachen
Kanada: Mann legt Polizei mit Auto aus Schnee herein
"Ihr seid doch alle Nazis": Fluggast pöbelt und verursacht Zwischenlandung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2007 22:05 Uhr von Mr.Wichtig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oho: Erst metzel die die Wale und jetzt erschießen die auch noch die freigelassenen Pandas, wie bei unserem Bruno dem Bären. Wo kommen wir denn dahin.
Kommentar ansehen
31.05.2007 22:06 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Vermutlich ist er zudem von einem Baum gefallen.": Wohl eher nicht, denn Pandas können nicht auf den Hinterbeinen stehen - im Gegensatz zu anderen Bärenarten - und somit sind sie gar nicht in der Lage auf einen Baum zu klettern.
Kommentar ansehen
31.05.2007 22:16 Uhr von mm71
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: "und somit sind sie gar nicht in der Lage auf einen Baum zu klettern." da muß ich dir leider teilweise widersprechen denn pandas können sehr wohl klettern!

http://de.wikipedia.org/...
Lebensweise
Große Pandas sind in erster Linie Bodenbewohner, die allerdings gut klettern und schwimmen können.

mfg mm71
Kommentar ansehen
31.05.2007 22:22 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mm71: Klettern insofern, dass sie Felsen auf- und abklettern können. Sich aber an einem Baum auf den Hinterläufen aufrichten um den hochzuklettern können sie jedoch nicht.
Kommentar ansehen
31.05.2007 23:53 Uhr von NaDa ^_^
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pandas können auf Bäume klettern Pandas können sehr wohl auf Bäume klettern...
Hab es selber live im Zoo von San Diego gesehen ;) Da saß ein großer Panda auf einem schönen Kletterbaum. Wie ist der wohl da hoch gekommen? Geflogen?

Hier hast du noch ein paar Beweisfotos ;)
Hab ich bei Google unter den Stichworten "Panda climbing" gefunden ;)


http://www.northrup.org/...
http://photos.signonsandiego.com/...
http://static.flickr.com/...
http://newsimg.bbc.co.uk/...
http://www.wildgiantpanda.com/...
http://www.american.edu/...
http://www.thewe.cc/...
http://english.people.com.cn/...
Kommentar ansehen
01.06.2007 00:31 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: http://www.rogersshs.melcara.com/...
der hat sicher den aufzug genommen...
Kommentar ansehen
01.06.2007 09:50 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mich wunderts,: dass die Chinesen keine Panda-Schniedel zu Potenzmittel verarbeiten und in Restaurants keine Panda-Grillhaxe im Angebot haben...
Kommentar ansehen
02.06.2007 02:03 Uhr von rickyshand
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pech für China-Knut: Pandas sind ziemlich agressionsfrei, das könnte dem armen Tier zum Verhängnis geworden sein. Vielleicht hat ihn irgend ein chinesischer Dorftrottel totgeprügelt ...
Kommentar ansehen
02.06.2007 16:09 Uhr von Melie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bessere Observation: Hätte man das Tier nicht beobachten können, per Funk oder Sensor oder sowas, dann hätte man schauen können, wo sich das Tier aufhält und wie es sich gegenüber seinen Artgenossen verhält und diese sich ihm gegenüber.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?