31.05.07 14:17 Uhr
 128
 

Korruptionsaffäre bei Siemens lässt Telekom-Vorstand Pauly aufgeben

Der Korruptionsskandal im Hause Siemens zieht immer weitere Kreise und erreichte jetzt die Telekom: Um Schaden für das Unternehmen zu vermeiden, zieht sich T-Systems-Vorstand Lothar Pauly zurück und bat um Entbindung von seinen Aufgaben.

Der Präsidialausschuss des Aufsichtsrats gab den Rat, dass das verantwortliche Gremium dem Anliegen stattgibt. Finanzvorstand Karl-Gerhard Eick wird den Aufgabenbereich kommissarisch ausfüllen.

Bereits seit mehreren Wochen existieren Gerüchte, dass Pauly in die Affäre um schwarze Kassen bei Siemens verstrickt sein könnte - die Mutmaßungen wurden von Pauly mehrfach dementiert. Von Seiten der Telekom gab es keinen Kommentar zu dem Rücktritt.


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telekom, Siemens, Vorstand, Korruption
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

L´Oréal wirbt mit Muslimin mit Kopfbedeckung für Haarpflege-Kampagne
Ex-Fußballstar Philipp Lahm übernimmt Mehrheit an Müsli-Hersteller Schneekoppe
Schlüsseldienst-Mafia nutzt Notlagen aus - 16,8 Millionen Euro Gesamtschaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein
Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet
Einlass nur für Frauen bei kommender K.I.Z.-Tour


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?