30.05.07 20:40 Uhr
 536
 

Formel 1: Ermittlungen gegen McLaren eingestellt

Nachdem bekannt wurde, dass McLaren-Mercedes seinen Fahrern beim GP von Monaco die Anweisung erteilt hatte, die Positionen zu halten, hat die FIA Ermittlungen wegen des Verdachts auf verbotene Stallregie aufgenommen. Diese wurden nun eingestellt.

Die FIA gab bekannt, dass das Team vollkommen legitim gehandelt hatte, da McLaren Risiken minimieren wollte. Es sei ganz normal, den Fahrern langsameres Tempo vorzuschreiben, wenn man eine große Führung habe.

Seit 2002 ist Teamorder in der Formel 1 verboten, wenn sie das Rennergebnis beeinflusst. Diese Regel war die Antwort auf das Verhalten von Ferrari im Jahr zuvor.


WebReporter: terrordave
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Formel, Ermittlung, McLaren
Quelle: www.formula1.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Abschaffung der so genannten Grid Girls wird erwogen
Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2007 20:22 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Richtige Entscheidung. Vermutlich hätte Hamilton Alonso sowieso nicht überholen können, da erstens Monte Carlo da nicht gerade berühmt für ist, zweitens weil ein Alonso auch mal die Tür zumachen kann und drittens weil der ja anscheinend keine Probleme am Auto gehabt hatte.
Kommentar ansehen
31.05.2007 00:33 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da muss ich maestro rechtgeben: Das kann und darf es nicht geben!
Sowas ist einzig und allein Ferrari vorbehalten!
Und niemandem sonst!
Wo kämen wir denn hin, wenn sich das jeder erlauben würde?
WO KÄMEN WIRD DENN DA HIN???
Kommentar ansehen
31.05.2007 01:14 Uhr von Timmer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man muss aber auch sagen: das der Hamilton bei der Siegesfeier nicht so wirklich strahlte, obwohl er ja sonst jubelt über zweite Plätze, da muss man doch in Monaco besonders stolz sein.


Allerdings auch wenn es eine Stallorder seitens Mclaren gab, war diese völlig richtig. Hamilton die Erlaubnis zu geben zu überholen, wäre glatter schwachsinn. Wenn der Alonso abschießt und beide fliegen raus, dann lachen doch alle nur wie man so dumm sein konnte, Hamilton zu erlauben, auf dieser Strecke zu überholen...
Kommentar ansehen
31.05.2007 16:12 Uhr von toffa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur 4 Comments? Hmmm, irgendwie fehlt hier was ... ach ja, jetzt weiß ich es ... es sind die ganzen Michael-Schumacher-Basher, die für alles, was in der Formel 1 passiert ist, ihm die Schuld gegeben haben. Was müssen die jetzt für ein langweiliges Leben haben, ach ja ...
Kommentar ansehen
31.05.2007 18:00 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
trotzdem: bleibt ein fader nachgeschmack......hier sollten endlich grenzen gezogen werden nicht erst ermitteln und dann eine entscheidung treffen die nicht nachvollziehbar ist......kein wunder das die formel 1 immer mehr fans verliert

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Abschaffung der so genannten Grid Girls wird erwogen
Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?