30.05.07 20:26 Uhr
 922
 

Niederlande: Mit HIV infiziertes Blut als Waffe benutzt

In den Niederlanden wurden vier Menschen verhaftet, die Homosexuelle bewusst mit dem HI-Virus infiziert haben sollen.

Die Opfer haben so genannte "Sexpartys" in Groningen besucht, wo sie von den mutmaßlichen Tätern mit Liquid Ecstasy betäubt wurden. Danach wurde den Opfern der Aids-Erreger mit einer Spritze injiziert.

Im Juni 2006 gingen erstmals Beschwerden über die Veranstaltungen bei der Polizei ein. Über die erhöhte Rate der Aids-Infektionen wurden die Teilnehmer informiert. Im Mai wurden die ersten Verdächtigen mit einer großen Menge der Droge festgenommen.


WebReporter: Phantom1977
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Waffe, Niederlande, Blut, HIV
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2007 20:33 Uhr von Sirion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie krank: muss man eigendlich sein? Ich hoffe die werden wegen geplantem Mord angeklagt und dann auch noch berücksichtigt das es bestialisch ist o.O Sowas ist doch echt nicht mehr geselschaftsfähig? Da sind mir Leute die aus blinder Wut jemanden töten lieber, aber doch nicht einfach so und so kaltblütig und praktisch auch noch mit Folter weil man ja langsam dahinwegitiert o.O
Kommentar ansehen
30.05.2007 20:41 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
behindert: das sollte man als mordversuch werten und die kerle lange, lange ins gefängnis stecken! was gibt es nur für kranke idioten auf der welt! in meiner heimat sterben die leute reihenweise an aids, ich kannte 3 leute, die jetzt tot sind...
Kommentar ansehen
30.05.2007 21:00 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum??? warum macht jemand denn sowas grausames?
völlig sinnlos wildfremde menschen zu infizieren - ich kann sowas echt nicht verstehen...

überhaupt finde ich, dass die ganz klar wegen mord angeklagt werden sollten - und ich hoffe, sie bekommen lebenslang + einweisung in die klapse!!!
Kommentar ansehen
31.05.2007 10:34 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kleiner Erdbär: Da kann ich auf einen Artikel bei der WELT verweisen, beim absichtlichen AIDS-Infizieren gibts es sogar schon ´ne Community für:
http://www.welt.de/...

Ein Zitat aus dem Artikel:
Yvonne* schreibt: "Hallo, bin 23j. und suche Typen die mich pozzen. Bis jetzt alles erfolglos. Bin nicht hässlich." Sie schreibt, "dass es geil wäre, positiv zu sein", weil sie dann andere anstecken könnte, "Männer, die es nicht anders verdient haben". Sie fragt: "Was ist geiler als Sex und Tod zugleich?"
Kommentar ansehen
31.05.2007 14:00 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Silenius: "Sie schreibt, "dass es geil wäre, positiv zu sein", weil sie dann andere anstecken könnte"

Dass es so kranke Menschen gibt wundert mich nicht. Ich bin vielmehr darüber entsetzt, dass unser Staat bzw. auch andere Staaten nicht entsprechend auf sowas reagieren? Für jeden Dreck gibt es Sonderkomissionen bei der Polizei aber für sowas offensichtlich nicht.

Immernoch gilt sowas als blose "Körperverletzung"

Dabei müssten solche Menschen sofort in Sicherungsverwahrung kommen und zwar für den Rest ihres Lebens und ohne Aids Medikamente.

Ich kann nicht verstehen, dass es ein Rechtsstaat zulassen kann, dass eine so offensichtliche Gefahr für die die Gesellschaft frei herumläuft.
Kommentar ansehen
31.05.2007 16:51 Uhr von Sirion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich kann: myfurde nur zustimmen, und ich bezweifle auch dass eine 23jährige sowas nur aus dummheit heraus macht und so praktisch "unheilbar" wäre sofern man sie ned jahrelang therapiert, sofern das helfen würde :/

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?