30.05.07 19:00 Uhr
 133
 

Israel: Schimon Peres (83) gibt seine Kandidatur für das Präsidentenamt bekannt

Im Ausland genießt Schimon Peres hohes Ansehen, aber in Israel sieht man ihn eher als Wahlverlierer. Peres, bis 2005 bei der Arbeiterpartei und danach für die Kadima-Partei tätig, stellt sich mit 83 noch der Wahl zum Staatspräsidenten.

Die Wahl wird am 13. Juni stattfinden. Die Kadima-Partei hatte sich schon am Montag für die Kandidatur von Peres ausgesprochen. Peres ist bereits seit 1959 Mitglied der Knesset und war schon zweimal, 1984 und 1995/96, Regierungschef.

Der Friedensnobelpreisträger Peres hatte zwei Tage gezögert, bis er am heutigen Mittwoch bekannt gab: "Ich habe mich entschlossen, den Wünschen nach meiner Präsidentschaftskandidatur nachzukommen."


WebReporter: SandraM
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Präsident, Kandidat
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Schutz bei Terrorangriffen: NRW-Polizei bekommt schusssichere Helme
Alice Weidel sieht Politik-Zeitenwende: "AfD löst die SPD als Volkspartei ab"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2007 18:52 Uhr von SandraM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein stolzes Alter, in dem Peres, sich nochmal zur Wahl stellt, allerdings für ein eher repräsentatives Amt. Sehr beachtlich.
Kommentar ansehen
30.05.2007 19:24 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol? In dem Alter kann man nicht einmal mehr Papst werden (Höchstalter 80 Jahre), aber zum Staatspräsidenten soll´s noch reichen??
Kommentar ansehen
30.05.2007 19:42 Uhr von Noseman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frage @ JCR: Bist Du da sicher, mit dem Papst?

Meines Wissens ist die Altersgrenze "80 Jahre" nur auf die Wahlberechtigten gemünzt; diese können jedoch jemanden wählen, der nicht einer der Ihren ist.

Wikipedia sagt:

"Zum Papst gewählt werden kann jeder männliche römisch-katholische Christ, der fähig und willens ist, zum Bischof von Rom gewählt zu werden. Im Prinzip ist sogar ein verheirateter Mann wählbar."
Kommentar ansehen
30.05.2007 22:29 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
noseman: Ja, ich bin ziemlich sicher.

Zwar wären andere Kandidaten potentiell wählbar, aber beim Konklave gibt es immer eine Art Nominierung/Vorauswahl, für die gewisse Einschränkungen gelten.

Des weiteren gibt es auch noch ein paar ungeschriebene Regeln, die den Personenkreis einschränken.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?