30.05.07 16:55 Uhr
 268
 

Sicherheitsmängel: Autohersteller Toyota ruft 166.000 Autos zurück

Der Autohersteller Toyota startet für 166.000 Yaris eine groß angelegte Rückrufaktion. Das Kraftfahrt-Bundesamt wird die betroffenen Kunden schriftlich verständigen.

Allein in Deutschland sollen ca. 20.000 Fahrzeuge von verschiedensten Mängeln betroffen sein. Bei 3.605 deutschen Modellen sollen gar die Seitenairbags durch zu straffe Nähte bei einem Unfall ihren Dienst versagen.

Für die betroffenen Fahrzeuglenker ist die Aktion kostenlos. Der nötige Werkstattbesuch kann je nach Mangel ein bis zwei Stunden in Anspruch nehmen.


WebReporter: breakthenews
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Sicherheit, Toyota, Autohersteller
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef Matthias Müller fordert Diesel-Privilegien abzuschaffen
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
VW: Rückruf von Touareg 3.0 Euro 6 wegen Abschaltsoftware

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2007 16:14 Uhr von breakthenews
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die angegebenen Mängel lesen sich wirklich nicht gerade überzeugend, was den Sicherheitsaspekt betrifft. Nur gut, dass diese jetzt festgestellt wurden...
Kommentar ansehen
30.05.2007 16:58 Uhr von Luckybull
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also Toyota, mei n Lieber, ist: immer noch "ein japanischer Hersteller". Auch wenn die
Yaris-Fahrzeuge in Frankreich gebaut werden...
Kommentar ansehen
30.05.2007 17:01 Uhr von TripleX87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toyota ist eine Japanische Marke, nicht wie die News behauptet, eine französische Marke.

betroffen sind aber nur die Autos, die in Frankreich gebaut wurden :)
Kommentar ansehen
30.05.2007 17:08 Uhr von breakthenews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
danke für deinen hinweis TripleX87: ist bereits gemeldet und wird hoffentlich korrigiert :-)
Kommentar ansehen
30.05.2007 17:39 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Franzosen wer baut da auch Autowerke ;-).In England hätte es sooowas nicht gegeben *g*.

Das Gerücht, ein Lexus-Werk in Deutschland errichten zu wollen, wurde von Toyota je schnell dementiert, aber irgendwann... ich würde´s nicht für ganz ausgeschlossen halten.
Kommentar ansehen
30.05.2007 18:14 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mein lieber mann: immer wieder das gleich. da kauft man sich ein neues auto und was ist...nix anderes als eine betaversion die dann durch kunden getestet wird und bei bedarf zurückgerufen wird. echt super!!
Kommentar ansehen
30.05.2007 18:31 Uhr von Nr.47
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@borgir: was erwartest du? die müssen doch immer schneller neue produkte rausbringen. da bleibt halt leider weniger zeit zum testen und so leidet eben auch die qualität. ich finde sowas sehr schade. erstens kostet es den konzern jede menge geld und was viel schlimmer ist es kostet den besitzer zeit und nerven. wenigstens kehren sie die sache nicht unter den teppich o.ä.
Kommentar ansehen
30.05.2007 19:30 Uhr von MWDEU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Besser jetzt Besser jetzt als nie.... Soetwas ist bei anderen Herstellern auch schon vorgekommen, ohne gleich die Sabotageschiene zu reiten....
Kommentar ansehen
31.05.2007 10:29 Uhr von ensiferum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorredner: natürl. ist sowas nicht gut, aber ich würds nicht immer auf die entwicklung schieben.
die auto-produktion ist heutzutage so komplex, dass eben fehler passieren können, allerdings finde ich 166.000 fahrzeuge doch ziemlich viel, vorallem weil es sich ja um sicherheitsrelevante bauteile handelt..

so long
Kommentar ansehen
02.06.2007 18:47 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wieder: eine rueckrufaktion.....ist ja schon recht haeufig und das nicht nur bei den billigmarken........

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?