30.05.07 16:53 Uhr
 422
 

Bundesnachrichtendienst überwachte Telefonate in Slowenien

Der Bundesnachrichtendienst hat gemeinsam mit dem slowenischen Geheimdienst Telefongespräche im Balkan mitangehört. Angeblich ging es Deutschland darum, Verbindungen zur dortigen Telekommunikation zu erhalten.

In Ljubljana, der Hauptstadt Sloweniens, soll sich sogar ein gemeinsames Büro der beiden Geheimdienste befinden.

Mit dem britischen Geheimdienst M15 soll der slowenische ebenfalls schon kooperiert haben. Damals wollte man den wegen Kriegsverbrechen gesuchten Ex-General Ratko Mladic überführen.


WebReporter: marion
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Telefon, Slowenien
Quelle: www.net-tribune.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäischer Gerichtshof lehnt Vaterschaftsurlaub für lesbische Frau ab
Copacabana: Fahrer erleidet epileptischen Anfall und rast in Menge - Baby stirbt
Skandal um Skilegende Toni Sailer: Er soll Prostituierte vergewaltigt haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2007 16:57 Uhr von Sirion
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was genau soll daran die News sein? Beim besten Willen, aber zwei Geheimdienste arbeiten zusammen, ist das so eine Neuigkeit, mich würds eher wundern wen nes heißt das die beiden die zusammenarbeit strikt verweigern.
Kommentar ansehen
30.05.2007 17:52 Uhr von psycoman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kleine Korrektur: @autor:
Der genannte Britische Geheimdienst heißt nicht M15 (emm fifftien) sonde MI5 (emm..aii...feif) da er Military Intelligence 5 heißt, wenn ich mich nicht täusche.

@Sirion:

also ich gebe dir Recht, dass das Nichts ist, was besonders erwähnendswert wäre. Nun, die News daran ist wohl, dass die ersten nicht so geheim sind, wie sie es sein sollten, sonst wüsste man von der Akton nichts und dass sich der BND auch in dieser Regieon engagiert.
Kommentar ansehen
30.05.2007 22:43 Uhr von thomas.g
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@psycoman: "emm..aii...feif"

LOL, endlich mal jemand der hier eine verständliche sprache spricht.
Kommentar ansehen
30.05.2007 23:18 Uhr von DönerKebapHassan0815
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
emm eih feiff: emm eih feiff, heisst das......Wenn dann schon, dann schon wenn.

M I 5

emm eih feiff.......
Kommentar ansehen
31.05.2007 08:15 Uhr von opppa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich: wird dann der slownische Geheimdienst (im Auftrag von Schäuble) Telefonate in Deutschland überwachen, da die Gericht es Schäuble ja verboten haben, selbst abhören zu lassen!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäischer Gerichtshof lehnt Vaterschaftsurlaub für lesbische Frau ab
Fußball: Leon Goretzka verlässt Schalke 04 und geht zu FC Bayern München
Copacabana: Fahrer erleidet epileptischen Anfall und rast in Menge - Baby stirbt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?