30.05.07 16:14 Uhr
 10.317
 

GB: Metal-hörender Computerspieler versucht Raub zu verhindern und wird angeschossen

Am vergangenen Freitag, dem 25. Mai 2007, wurde eine Sicherheitsbeamtin außerhalb einer Bahnstation in Essex, Großbritannien, von mit Schals maskierten Räubern mit vorgehaltener Waffe überfallen, während sie einen Ticket-Automaten mit Geld befüllte.

Der 24-jährige Adam Mapleson, ein begeisterter Computerspieler und Metal-Fan, erkannte den Überfall und kam im Gegensatz zu den anderen Anwesenden der Beamtin sofort zu Hilfe. Er blockierte den Räubern den Weg, wobei ihn ein Schuss in die Brust traf.

Mapleson wurde in ein Krankenhaus gebracht, sein Zustand ist mittlerweile stabil. Die Beamtin und ihr Kollege, der im Auto saß, kamen mit dem Schrecken davon. Die Beute der geflüchteten Diebe hat eine Farbbombe und ist somit wahrscheinlich wertlos.


WebReporter: D-Fence
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Computer, Metal, Raub, Computerspiel
Quelle: www.thesun.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

47 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2007 15:16 Uhr von D-Fence
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf seiner MySpace Seite (Spitzname "Choronzon") findet sich, dass es ein begeisterter "Killerspiel" Spieler ist, also Counter-Strike und GTA, noch dazu hört er Black Metal, er ist also der perfekte Amokläufer. Eigentlich. Ob jetzt argumentiert wird, dass die Spiele & Musik ihn abgestumpft haben, und er deswegen nicht wie alle anderen zugesehen hat sondern geholfen hat? Ich wünsche auf alle Fälle einge gute Besserung, er ist wirklich ein Held, egal wie die "Experten" das jetzt wieder drehen.
Kommentar ansehen
30.05.2007 16:29 Uhr von Sirion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich dachte: Hip Hop sei die Musik der Amokläufer? á la Sido usw. ?
Kommentar ansehen
30.05.2007 16:35 Uhr von Nobunaga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zivilcourage: Gibts selten genug.

@Autor: Warum dieser ausführliche Titel? Ich glaube nicht, dass Metal-Hörer oder Computerspieler weniger Zivilcourage zeigen als andere. Oder wolltest du seine Hobbies lobend hervorheben? :-)

Typisch populistische Politiker, die glauben, Metal mache aggressiv. Metal macht ungefähr genauso aggressiv wie klassische Musik.
Kommentar ansehen
30.05.2007 16:42 Uhr von lykantroph
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beamtin? Heißt es nicht der Beamte, die Beamte, ein Beamter, eine Beamte?!
Kommentar ansehen
30.05.2007 16:47 Uhr von stalker_ch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: DANKE DANKE DANKE für die News! ich dachte zuerst, rofl, 1 april? aber nein, das ist ein gutes Beispiel dafür das JEDER mensch, ob Killerspiele oder net einzigartig ist, killerspielespieler werden einfach mal in die Amoklaufschublade gesteckt, jene die Black Metal hören gleich dazu. Danke autor:)
Kommentar ansehen
30.05.2007 16:50 Uhr von TripleX87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich frage mich warum explizit genannt wird, dass er Computer spielt und Metal hört ... das hat doch gar nichts mit der News ansich zu tun.


Kommentar ansehen
30.05.2007 17:00 Uhr von gehtdichnixan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie relevant ist es denn das der typ metal hört und computer spielt? vielleicht sollte man noch erwähnen ob die beamte poker spielt o.ä.
Kommentar ansehen
30.05.2007 17:04 Uhr von fallobst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mutig oder dumm? also ich würd mich nicht räubern in den weg stellen, die ne pistole etc. haben. das bisschen geld ist es nicht wert seinleben aufs spiel zu setzen.

er blockierte den räubern den weg, d.h. sie hatten ihre beute schon und wollten nur noch weg....das leben der frau war folglich nicht mehr in gefahr.
jetzt hat er ne kugel in der brust und die räuber beschmiertes/wertloses geld.

und ob er "killerspiele" (vorschlag zum unwort des jahres) oder was auch immer in seiner freizeit gemacht hat ist egal. typische überbetonung des emotionalen etc.
typisch sun...
Kommentar ansehen
30.05.2007 17:12 Uhr von Simbyte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht war das ja ich..^^ Ich höre Metal, spiele Computer... War aber nicht in England. Naja, könnte ja ein Fall von extremem Schlafwandeln gewesen sein^^
Kommentar ansehen
30.05.2007 17:15 Uhr von torquz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich ganz klar ein "Held". Das Leuten in Not oft nicht geholfen wird, und viele sich lieber selber in Sicherheit bringen oder einfach denken es geht sie nix an, da sie ja selbst nicht in gefahr sind, steht an der Tagesordnung. Die heutige Gesellschaft denkt Größtenteils nur an sich und das eigenewohl ergehen, wenn wer Hilfe braucht lieber schnell weg oder einfach nicht hingucken ist bei vielen die Devise.

Zur Überschrift: Finde es grade zur Zeit sehr passend zu erwähnen das der junge Mann "Killerspiele" spielt und Metal hört, denn wie oft wird das gleiche auch bei Nachrichten gemacht die dem Gegenteil entsprechen, also zB Amokläufer in Schulen etc, gleich erstmal in die Überschrift, oder spätestens im ersten Satz zu erwähnen das "Killerspiele" im Spiel waren...

Wünsche dem Jungen gute Besserung.
Kommentar ansehen
30.05.2007 17:15 Uhr von Simbyte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
achja: Metal hörende sind übrigens hochintelligent, wie erst kürzlich berichtet ;)
Kommentar ansehen
30.05.2007 17:18 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Respect für seine Zivilcourage: Aber der Titel ist schon sehr kreativ ;-(

In Bezug auf die Medien und Politiker Hype zu den Killerspiele spielenden Metall hörenden Amokläufer ein schönes Gegenbeispiel, aber so rein vom menschlichen betrachtet sollte man doch nicht so tief sinken und sich auf das Niveau herabzubegeben und Menschen auf so etwas zu reduzieren wie Killerspiele-spieler, RaubkopieFilme- gugger Oder Pendler. Das ist doch das gleiche Niveau wie die Redakteure von Blöd RTL usw.... als ob die Freizeitgestalltung etwas mit dem Charackter und geisteshaltungeines Menschen an sich zu tun hätte... zum Teil Ja. Aber mit der Überschrift Begibst du dich auf das Medien und Politiker Hype Niveau.. Auch wenns nur n Aufhänger ist für die News, und du im Kommentar das ganze erklärst......
Kommentar ansehen
30.05.2007 17:30 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist es wichtig, dass ....? er Metalfan und Computerspieler war?

Wenn man nichts findet, landet demnächst unter dem Namen eines Probanden im Fernsehen "Leidenschaftlicher Masturbator".
Kommentar ansehen
30.05.2007 17:39 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unnötige diskussion: warum wird hier so ausführlich drauf eingegagen, dass der junge metal hört und killerspiele spielt? Um mal einen "gegenbeweis" zu den amokläufern zu liefern?

Das ist genauso unnötig wie die komplette killerspiele diskussion selbst, denn genauso wie es unsinn ist alle "killerspieler" den amokläufern gleichzusetzen, sollte man das gegenteil tun und mit solchen news alle killerspieler als personifizierte zivilcourage darstellen. Es ist einfach nur ein hobby und sagt ähnlich viel über einen menschen aus, wie die wahl seines frühstücksbrotes.
Kommentar ansehen
30.05.2007 17:46 Uhr von therealsandor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar ist es wichtig was er hört und spielt Wie torquz es schon so treffend beschrieb: wenns die "Gegenseite" grundsätzlich für nötig hält für ihr volksverblödendes, populistisches Gelaber diese Art von "wichtigen Fakten" heranzuziehen, so finde ich es mehr als nur nötig dies auch zu tun wenn ein Vertreter dieser "Gattung" sich "mal" durch etwas positives hervortut.
Was habt ihr eigentlich alle für Probleme damit ?
Dieses "das senkt das Niveau"-Gequatsche könnt ihr euch imho getrost sparen, denn das tut es nicht - es wird nur das sprichwörtliche Feuer mit Feuer bekämpft.
Von der Nichtnennung hätte auch niemand was gehabt, auch wenn mir durchaus bekannt ist dass es des Deutschen liebstes Hobby ist zu allem "Naja, des geht mich ja nix an" zu sagen - in diesem Fall geht es Millionen von Leuten was an, die aufgrund solcher Behauptungen (Killerspieleamokläuferzeugs) verstärkt kriminalisiert werden.

Tja, was reg ich mich eigentlich auf.. ihr seid offensichtlich die Art von Menschen die bei Nachrichten die besagen dass die fortschreitende Überwachung von Bürgern "auch was schlechtes" hat umschalten, denn schließlich sagen die anderen ja alle dass es nur zum Wohl des Bürgers is - warum auch Dinge von zwei Seiten betrachten, eine reicht völlig.
Kommentar ansehen
30.05.2007 17:49 Uhr von therealsandor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gregsen: Da hast du absolut recht, aber (war ja klar dass da ein aber kommt..) wenn Personenkreis A ständig X behauptet, hat doch Personenkreis B das Recht, auch mal Y darzustellen - ohne Gegenpol hört diese ganze Sache nie auf (und nix anderes will der Autor damit erreichen, ich denke nicht dass er damit Killerspielespieler als <Plural von Messias> darstellen will).
Kommentar ansehen
30.05.2007 17:49 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Metal-hörender Computerspieler": Hat der Typ das etwas gemacht während er versuchte den Räuber zu stoppen? Wenn ja, dann ist diese Information relevant - hat er das jedoch nicht gemacht, dann ist der Zusatz einfach nur lächerlich. Genausogut hätte man "jodelnder Waldläufer" schreiben können - wäre genauso sinnlos für die News gewesen.
Kommentar ansehen
30.05.2007 18:00 Uhr von datr1xa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na und?! Ich glaube in der heutigen Zeit steht zuhause überall ein Computer rum, ich geh auch ganz stark davon aus das jeder aus dem Jahrgang ab <1980 schon mal ein Computer gespielt hat. Computerspiele sind nicht dafür da, Computerspiele sind ein guter Zeitvertreib und sie machen Spaß, sonst würde die Branche nicht so viel Geld trotz des Downloads einbringen.

Das er Metal hört, ist doch eher ein Zufall, da nicht dir breite Masse diese Richtung mag.
Ich selber hör auch Metal und meine Freunde auch als ich das für mich auch ganz normal, Musik ist Musik.
Kommentar ansehen
30.05.2007 18:01 Uhr von therealsandor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: Meines Wissens hat auch kein Amokläufer während seiner Tat ein Killerspiel gespielt und keiner Metal gehört, trotzdem steht es in den Nachrichten immer dabei. Fällt der Groschen ?
Kommentar ansehen
30.05.2007 18:04 Uhr von _neo_cortex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: du erzählst einen Müll, das geht gar nicht.

Als diverse Personen in Schulen Amok liefen, hieß es auch in den Nachrichten "Killerspielespieler hält Schule in Atem!"
Die haben während der Tat auch nicht gezockt!

Deshalb finde ich es richtig den Zusatz im Titel zu behalten, um ein positives Gegenbeispiel zur zur Zeit gängigen Diffamierung von Egoshootern zu zeigen.
Kommentar ansehen
30.05.2007 18:12 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
_neo_cortex: *BLUBBBLUBB* :o)
Kommentar ansehen
30.05.2007 18:24 Uhr von therealsandor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: Und wieder ein genialer Kommentar :p
Auch wenn cortex´ Art dich zu adressieren vllt auch nichts anderes herausfordert.. Ansichtssache, nehm ich an *g*

Viel Spaß noch beim weiterdiskutieren (oder -blubben), ich muss weg ;)
Kommentar ansehen
30.05.2007 18:29 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dachte ich mir auch: nach all den vorurteilen die vorherrschen der perfekte amokläufer. beckstein und schäuble würden solche leute in vorbeugehaft nehmen. gut besserung....metal rules
Kommentar ansehen
30.05.2007 18:36 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@therealsander: ich verstehe was du meinst, aber ich finde dann lässt man sich auf dasselbe level herunter.

Das problem ist du wirst die leute, die ihre feste meinung über "killerspiele" haben mit solchen beiträgen auch nicht ändern. Das beste was man machen kann ist das thema einfach ignorieren, damit es so wenig beachtung wie möglich bekommt.
Kommentar ansehen
30.05.2007 18:43 Uhr von avl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich versteh jetzt grad nicht wie manche bahaupten können, es wäre schwachsinn, zu erwähnen das er computerspieler und metal-hörer ist...sry aber das ist einfach nur eine absolut bescheuerte aussage. Wenn man die medien in den letzten wochen/monaten mal gehört hat.
Bevor man Kommentare abgibt sollte man vielleicht mal etwas nachdenken. *kopfschüttel*

Refresh |<-- <-   1-25/47   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?