30.05.07 11:29 Uhr
 135
 

Äthiopien: Zahlreiche Verletzte und Tote bei zwei Angriffen auf Zivilisten

In den ostäthiopischen Städten Jijiga und Degah Abur kam es am Montag zu Angriffen der Nationalen Befreiungsfront für den Ogaden (ONLF). Die Regierung beschuldigt die ONLF, mindestens 16 Menschen getötet und 67 verletzt zu haben.

Einer der Angriffe ereignete sich bei einer Zeremonie des regionalen Präsidenten Abdullahi Hassan, die an den Sturz von Mengistu Haile Mariam, den früheren Anführer Äthiopiens, erinnern sollte. Auch Hassan wurde durch eine Explosion verletzt.

Ein in London lebender Sprecher der Befreiungsfront wies die Anschuldigungen jedoch zurück. Es liege nicht im Interesse der ONLF, zivile Ziele in Jijiga anzugreifen. "Die ONLF greift nur militärische Ziele an", so Adurahmin Mohammed Mahdi weiter.


WebReporter: banani
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Tod, Verletzung, Angriff, Verletzte, Zivilist
Quelle: english.aljazeera.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Städtetag-Präsident: Unsere Städte müssen bunter werden
Arzt von Donald Trump attestiert: "Er hat kein kognitives Problem"
Türkei: Inhaftierter Deniz Yücel will keinen "schmutzigen Deal" für Freilassung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Zombie" in Dauerschleife: Genervter Berliner Nachbar wird zu Internet-Hit
Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Google-Produkte sorgen für Ausfälle bei WLAN-Netzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?