29.05.07 20:43 Uhr
 948
 

Das Rauchen von Marihuana erhöht die Gefahr von chronischen Atemwegsbeschwerden

Nicht nur die Menge, sondern auch die Inhaltsstoffe in der Zigarette sind entscheidend für die Atemwege. Somit erhöht sich das Risiko durch den Konsum von Marihuana, eine chronisch-obstruktive Lungenkrankheit (COPD) zu bekommen.

Dies berichtete die kanadische Forscherin Wan Tan in einer multinationalen Studie in den USA. Um ca. das Achtfache erhöhten sich die Atemwegsbeschwerden bei Marihuanakonsumenten, die auch Zigaretten rauchen.

Im Vergleich zu Nichtrauchern ist das Ergebnis noch drastischer. Um das Achtzehnfache erhöhten sich die Beschwerden im Gegensatz zu Nichtrauchern. Mit dieser Studie ist das erste Mal bewiesen worden, dass der Marhiuanakonsum nicht unbedenklich ist.


WebReporter: Phantom1977
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gefahr, Rauch, Erhöhung, Rauchen, Marihuana
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Studie: Geistige Leistung lässt bei Schwangeren nach
Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2007 20:31 Uhr von Phantom1977
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Somit dürfte sich der Traum von Coffeeshops in Deutschland erstmal zerschlagen haben. ;-) Zum Glück ist Holland nicht weit. ;-)
Kommentar ansehen
29.05.2007 21:00 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Reefer Madness: Das ist nicht lache, für mich und andere User ist es immer noch die "verbotene Medizin", alleine die ganzen MS-Kranken. Mir ist kein anderes Mittel bekannt, das so schnell gegen viele Arten von Schmerzen hilft, innerhalb von 5 Minuten und ohne obstruse Nebenwirkungen.

So um die 40er Jahre wurde Marihuana doch von Interessengruppen im Film "Reefer Madness" doch als Droge dargestellt, die aus normalen Leuten mordlustige Vergewaltiger macht. Natürlich mussten die Neger auch mal wieder herhalten, um Argumente dagegen zu finden, um darzustellen, wie willenlos sie dem "Gras" verfallen waren. Ich entnehme dem obigen Bericht auch, das Marihuanarauchen allein wohl ncht so schädlich ist, wie Zigarettenrauchen, wo bleibt also der Schutz der Regierung? Meine auch, mich irgendwie dunkel erinnern zu können, das "Legalize It" mal Teil der grünen Wahlversprechungen war, aber was ist schon so ein Versprechen im Vergleich zum 400PS V8 Dienstwagen, perfekt etabliert eben, nicht mehr.
Kommentar ansehen
29.05.2007 22:31 Uhr von detterbeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
masterdogg und selbst wenns als medizin legalisiert wäre... was bringts dir? dir und deinen kifferkollegen gehts doch nur drum, sich den verstand aus der birne zu blasen ^^

und @ autor... wieso bleibst du nicht gleich in holland?
Kommentar ansehen
29.05.2007 22:38 Uhr von Phantom1977
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Recht simpel. Weil ich nicht Kiffe. ;-)
Kommentar ansehen
29.05.2007 22:40 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@detterbeck: Das mit den Kollegen habe ich nicht so richtig verstanden, der Vergleich mag etwas schwach sein, wenn ich die lallenden, sabbernden sich selbst bepissenden sehe, die auf der Suche nach der Wahrheit sind. Ich weiß ja nicht, wie wichtig du Dämpfung chronischer Schmerzen beurteilst und das mit dem Verstand kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Denn: "Medizin ist bitter", das wurde dir ja irgendwann eingeprägt, genau so wie noch ein paar andere Sachen, daher wundert es mich nicht, das du in diesen Stil verfällst, denn deine Waffe war nie das Wort.
Kommentar ansehen
29.05.2007 22:41 Uhr von e-woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich denke: das Rauchen die Gefahr von Atemwegsbeschwerden sowieso erhöht . Unabhängig was man raucht.
Kommentar ansehen
29.05.2007 22:48 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@e-woman: KFZ-Abgase zum Beispiel, oder der schlimme Feinstaub, die Presse konnte sich ja mal grade so zusammenreissen, sie waren kurz davor zu schreiben, ein Baby oder Kleinkind sei durch Passivrauchen an Lungenkrebs gestorben.

Wenn Sauerstoff als ätzend oder schädlich erkannt wird, werden dann die ganzen Bäume abgerissen?
Kommentar ansehen
29.05.2007 23:17 Uhr von Beergelu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ MasterDogg: Sauerstoff ist wirklich nicht so gesund, wie man denkt,
da es bei der Oxidation von Glucose (so setzen wir die Energie frei, die wir nutzen können) zur Bildung von freien Radikalen kommt (02-) welche mutagene Effekte auslösen können.
Außerdem kann es toxisch für das Zentrale Nervensystem wirken.

Da haben wir ja noch glück, dass es noch erlaubt ist^^
Kommentar ansehen
29.05.2007 23:23 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@beergelu: Psssst, du gehörst doch nicht auch etwa zu den DHMO Süchtigen? Also ich kann gar nicht davon lassen und in Verbindung mit dem hier besprochenen ist es der absolute Wahnsinn...
Kommentar ansehen
29.05.2007 23:29 Uhr von El_Chris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Masterdogg: Beergelu hat da nicht unrecht.

Die Tatsache, dass der Mensch Sauerstoff atmet und braucht, genau wie andere Tiere, ist einer der Gründe, warum eine biologische Unsterblichkeit momentan nicht machbar ist.

Zumindest stand das mal vor längerer Zeit in der Science
Kommentar ansehen
29.05.2007 23:38 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@El_Chris: Ich habe gelesen, das Sauerstoff der Grund für Zellalterung ist, sonst wären wir alle nur jung und hübsch, vielleicht haben wir ja mal Wasserstoff geatmet und jemand hat uns gefangen und umdressiert, damit man uns zum Arbeiten erziehen kann, möglicherweise gab es auch keine Krankheiten, eigentlich ein Wunder, wenn man die Perfektion des menschlichen sonst betrachten, vielleicht tanken wir den falschen Sprit...
Kommentar ansehen
29.05.2007 23:43 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum werden immer Studien in den Vordergrund gehoben die das BÖSE Marijuana schlecht machen.
Um zu verdrängen was Zigaretten und Alkohol anrichten?
Wieviel Nikotin- oder Alkoholabhängige gibt es?
Viel mehr als Grasraucher!
Dem entsprechend mehr gibt es auch Tot aus den folgen des Konsums.
Was kostet und Tabak und Alkoholkonsum?
Viel, weil jeder bei den Krankenkassen draufzahlen darf damit Menschen auch bekanntlicherweise "legale Drogen" konsumieren dürfen.
Und das Suchtpotenzial bei Gras ist sowieso viel geringer.
Ich jedenfalls hab schon zweimal damit aufgehört für mehrere Jahre, weil ich besseres zu tun hatte.

Und das man Atemwegserkrankung davon bekommt ist auch kein Wunder, wenn man mal guckt was die da zum Teil reinstrecken!
Zucker, Quarzsand oder sogar Schuhcreme.
Wäre da ein kontrollierter Abbau und Vertrieb in Deutschland, würde sich das auch verbessern.
Und nur weil es ein vergessenen Kulturgenussmittel ist sollte man nicht buhh rufen.

Ich rege mich auch nicht über die Alkis die auf Festen plügel oder über Raucher die mir die Luft im Restaurant verpesten auf.


Kommentar ansehen
29.05.2007 23:51 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Leeson: Vielleicht soll uns etwas anderes glücklich machen?

Etwas was genauer Handhabbar ist, an meine ersten Lungenzüge erinnere ich mich noch und es wäre gelogen, da nicht von einem leichten Rauschzustand zu sprechen.

Möglicherweise sind die Strukturen beim Tabak für bestimmte Kreise leichter zu überblicken.

Wie oft schon: Zum ersten Mal wird festgestellt, dass M. doch nicht nur gesund ist.

Naja, Zigaretten erzeugen ja auch keinen Krebs, denke an Filmindustrie der 50er Jahre.
Kommentar ansehen
30.05.2007 03:46 Uhr von elenath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
JEDE Artvon Rauchen: erhöht die Gefahr an COPD zu erkranken....
Kommentar ansehen
30.05.2007 06:16 Uhr von rickyshand
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@detterbeck: Empfehle dir ein BILD Abo, da bist du unter gleichgesinnten Gartenzwergen mit ähnlich "differenzierter" Meinung.
Kommentar ansehen
30.05.2007 06:43 Uhr von Hugo Tobler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Marihuana als Medizin: Tatsächlich wurde Marihuana als Medizin gebraucht. und es ist wirklich ein hervorragendes und mit fast keinen Nebenwirkungen zu gebrauchende Medizin. Aber es ist klar festzuhalten, dass die Abgabe von THC-haltigen präparaten dem Arzt obliegt und es nicht geraucht werden muss. Die obig geschilderte Schädlichkeit ist beim Rauchen von Marihuana gegeben. Interessanterweise ist auch das weltweite Cannabisverbot eine Erfindung der AMIS um sich gegen die billigen Produkte aus Cannabisstoffe aus der dritten Welt zu schützen. Das Haschrauchen sollte aber weiterhin verboten sein wurde auch von wissenschaftlicher Seite vor Jahren die Schädlichkeit in Bezug auf dPsyche des Menschen nachgewiesen. Mir sind einige Fälle persönlich bekannt von Exzessiven Marinhuanarauchern. Die sind als Menschen total lieb und happy, aber sonst total unbrauchbar, weil unzuverlässig, unkonzentriert und fahrig.
Kommentar ansehen
30.05.2007 09:21 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Studien haben ergeben das Konservierungstoffe in Lebensmittel und Pflanzenschutzmittel gegen Insekten Allergien beim Menschen hervorrufen.
Und die sind trotzdem überall drin und drauf.
Alles was der Industrie nützt wir auch betrieben.

Geld regiert die Welt.
Kommentar ansehen
30.05.2007 09:40 Uhr von HEINZMEMBER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar: genau wie

- Zigaretten
- Feinstaub aus LKW und PKW
- Abgase aus Fabriken

etc blabla

Deshalb habe ich auch aufgehört ZIGARETTEN zu rauchen. Von denen wird man nichtmal dicht. Bescheuert dacht ich mir...wofür dann?

Feinstaub bringt mir übrigens auch nich wirklich was...
Kommentar ansehen
30.05.2007 11:54 Uhr von TheJack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
masterdog ... ohne nebenwirkung: loooooooool

gibt es keine xD
Kommentar ansehen
30.05.2007 12:04 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TheJack86: Damit waren zum Beispiel welche gemeint, die das Einnehmen weiterer Medikamente erfordern oder letztendlich schlimmer als das ursprüngliche Leiden sind.
Kommentar ansehen
30.05.2007 12:29 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
666LESLIIIIIIIIIIIIIIEEEE666: Wo Steckst du ??? Is der für immer gesperrt ?
Kommentar ansehen
30.05.2007 12:44 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ziel: Auch hier ist wieder zu bemerkwn, wie leicht wir doch durch das Reizwort Marihuana abzulenken waren. Eine Lungenkrankheit, von der zuvor nichts gehört ward, taucht plötzlich auf, "Wie äußert sie sich denn?" "Man hustet!".
Einfach durch die Hintertür eingeführt von der Forscherin, die den Namen einer Suppe hat, was sie genau forscht, erfahren wir auch nicht, nur multi-kulti Kanada eben.

Beim Studieren der Quelle, die wohl recht unglücklich interpretiert scheint, bestätigt sich nochmal die Vermutung, das die "Forscherin" auch für die Zigarettenindustrie arbeiten könnte, ihr einziges Fazit war jedoch: Wer mehr raucht, trägt mehr Risiko.
Kommentar ansehen
30.05.2007 12:53 Uhr von scheune
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und? Also ich muss ma dazu sagen, das man Marihuana auch konsumieren kann ohne zu rauchen. Die nächste Frage wäre dann, ob es auch schädlich ist wenn man dass isst?
Dass ist glaube ich die gesündeste Form des Konsums und die unauffälligste in der Öffentlichkeit, denn ich habe noch keinen Polizisten gesehen der meine Kekse kontrollieren wollte
Kommentar ansehen
30.05.2007 15:53 Uhr von LinkeKlebe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja und? Is doch nichts neues, es weiss doch jeder, der ein bisschen Ahnung von Medizin hat, dass Marihuana krank macht. Viele bei uns auf der Station sind davon Magenkrank geworden. Deshalb ist es ja auch eine Droge. Für unheilbar Kranke vielleicht recht sinvoll, aber da gibts ja genug andere Medikamente.
Kommentar ansehen
30.05.2007 16:20 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LinkeKlebe: Ich habe in deinem Beitrag zuerst "magerkrank" gelesen. Welcher Art sind diese Magenkrankheiten denn und wie kommen sie zustande? Aber als Schmerzdämpfungsmittel ist es doch geeignet, denke ich, auch gegen Übergewicht kann es helfen und gegen andere Formen falscher Ernährung bzw. deren Folge- oder Begleiterscheinungen.
Andere Medikamente machen auch krank, darüber brauchen wir nicht streiten, aber ich finde, Marihuana wird ungerecht beurteilt.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?