29.05.07 16:47 Uhr
 436
 

Olpe: 24 Edelstahlplatten mit einem Gesamtgewicht von 40 Tonnen gestohlen

Über die Pfingstfeiertage sind in der Nähe von Olpe (Nordrhein-Westfalen) 24 Edelstahlplatten (sechs mal 1,50 Meter groß) mit einem Gesamtgewicht von 40 Tonnen und einem Wert von 300.000 Euro entwendet worden.

Zuvor klauten die Unbekannten einen Lastwagen mit Hänger, auf dem sich ein Gabelstapler befand. Danach fuhren sie zum Ort des Geschehens und brachen dort zwei Rolltore auf. Die gestohlenen Fahrzeuge blieben am Tatort zurück.

Mit Hilfe des Gabelstaplers wurden die Metallplatten dann auf einen größeren Lastwagen verladen und weggeschafft.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: 24, Tonne
Quelle: www.ad-hoc-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joshua-Tree-Nationalpark: Verirrte Wanderer begingen Selbstmord
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden
Brasilien: Polizei sprengt Kinderporno-Ring

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2007 17:49 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dreist: aber anscheinend gut geplant, was sie wohl damit machen, oder ob sie das Material roh verkaufen, eine Menge schöner Arbeitsplatten oder Tische oder ähnliches könnte man auch daraus machen. Vielleicht habt ihr eine Idee, wofür man es verwenden könnte. z.B. ein Gartenhäuschen aus Edelstahl, bei richtiger Verarbeitung garantiert rostfrei.
Kommentar ansehen
29.05.2007 18:00 Uhr von yes-well
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
100%ig keine Schrotthändler!!!!!!! Nicht das hier wieder irgendjemand meint das waren Schrotthändler, kein Schrottplatz hier in Westeuropa würde das Zeug annehmen. Wie es im Osten ausieht weiß icht nicht, aber auch die werden sagen ne lass mal, weil das zeug fällt überall und immer auf.

Einzigste möglichkeit, alles kleinbrennen und stückweise wegbringen. Aber ich schätze eher mal auf ne Konkurenz Firma.
Kommentar ansehen
29.05.2007 18:31 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso kein Schrotthändler? Wieso eigentlich nicht? Und beim zerteilen hat man ja viel Schwund, jede einzelne Trennaht verliert man ja. Ich glaube in grossen Stücken ist es interessanter, vielleicht ist es ja in den Osten entschwunden, ein klarer Fall für Inkasso-Team-Moskau. =8-]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will Geheimakten zum JFK-Mord veröffentlichen
USA: Rentenkürzung zur Finanzierung der Steuersenkung
Joshua-Tree-Nationalpark: Verirrte Wanderer begingen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?