29.05.07 11:26 Uhr
 147
 

Telekom beteiligt sich an VoIP-Anbieter Jajah

Jajah, Anbieter von Internettelefonie-Lösungen, hat heute ein Investment der Telekom-Tochter T-Online Venture Fund bekannt gegeben. Das Investment ist Teil einer gemeinsam mit Intel Capital angeführten Investmentrunde über 20 Millionen US-Dollar.

Die Telekom will durch die Kooperation mit Jajah neue Lösungen für Privat- und Geschäftskunden anbieten können und die Internettelefonie stärker als bisher mit dem Festnetz verzahnen.

Im Gegensatz zu vielen herkömmlichen VoIP-Lösungen können die Nutzer von Jajah normale Telefone verwenden und benötigen keine spezielle Software oder sonstiges Zubehör. Der Nutzer initiiert den Anruf auf der Jajah-Homepage und wird dann verbunden.


WebReporter: DSL-Magazin.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telekom, Anbieter, VoIP
Quelle: www.dsl-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Einfuhrzölle auf Waschmaschinen und Solaranlagen
Kopftuch-Model tritt wegen antiisraelischer Tweets von L´Oreal Kampagne zurück
Streamingdienst Netflix verdreifacht Gewinne fast

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2007 12:59 Uhr von TripleX87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
News doppelt? hm ich bin der Meinung, dass ich gestern abend schonmal eine News gelesen habe, wo die Telekom mit dem Anbieter JajAh kooperieren will .... ach hier ist sie ja: NEWS-ID 668714
Kommentar ansehen
29.05.2007 13:32 Uhr von SandraM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ TripleX: Richtig. Die News hatte ich geschrieben. Vor allem der Titel ist sehr ähnlich. Gestern hatte die Financial Times dies berichtet, ohne jedoch weitere Einzelheiten zu nennen.

Dies hier ist jetzt so etwas wie die offizielle Firmennachricht, die ein paar mehr Details enthält, Sozusagen ein Update.

Die neue news ist nicht von einem privaten User geschrieben, sondern von einem Partner von SN.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schul-Mord von Lünen: Opfer (14) soll Mutter des Täters "provozierend angeschaut" haben
Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?