29.05.07 10:15 Uhr
 1.376
 

CDU/CSU will Kindergeld nur noch bis zum 18. Lebensjahr zahlen

Die Union plant eine Änderung bei der Auszahlung des Kindergelds. Die Vorschläge sehen vor, künftig nur noch bis zum 18. Lebensjahr das Kindergeld auszuzahlen. Bisher lag die Auszahlungsgrenze beim 25. Lebensjahr.

Dafür sehen die Planungen allerdings auch vor, künftig in den ersten sieben Jahren nach Geburt des Kindes das Kindergeld zu verdoppeln. Davon verspricht sich die Union eine höhere finanzielle Unterstützung der jungen Familie.

Für die Finanzierung von Ausbildung und Studium sollen andere Fördermittel, etwa Bafög und Studienkredite, anstatt des bisherigen Kindergelds greifen.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kind, Leben, CDU, CSU, Kindergeld
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tusk und Juncker bieten Briten Verbleib in EU an
Chefin der Gesetzlichen Krankenversicherung: Flüchtlinge entlasten die GKV
Bayern: Markus Söder für Begrenzung der Amtszeit von Ministerpräsidenten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2007 10:17 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@amio: gewonnen!! :o)

interessanter ansatz der durchaus zu überlegen ist. hört sich gut an und man muss mal abwarten, was nach kompromissen usw. draus wird, denn die spd wird das nicht mitmachen.....wäre das erste mal dass man sich ohne faule kompromisse einig ist.
Kommentar ansehen
29.05.2007 10:22 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Halte ich gar nichts von, da mit 18 Jahren einfach noch zu viele Jugendliche in der Ausbildung sind. Als ich mein Abitur gemacht hatte waren die meistens bereits 19 bis 20 Jahre (In Bremen waren es damals 13 Schuljahre).

Mein Vorschlag: Kindergeld verdoppeln und bis zum 21. Lebensjahr auszahlen lassen.
Kommentar ansehen
29.05.2007 10:54 Uhr von Haberfeldmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bevölkerung möchte eine Halbierung der Diäten so .. nun ratet mal wer sich durchsetzen wird.
Demokratie: jeder darf alle 4 Jahre ein Kreuzchen auf einen Zettel kritzeln - weitere Teilnahme ist nicht erwünscht... lächerlich!
Kommentar ansehen
29.05.2007 10:56 Uhr von CoolTime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einge gute Idee finde ich das ganze schon. Denn, in den ersten 7 Jahren sind die meisten Familien sehr jung, weil oft geringes Einkommen und die meisten Kinder kosten am Anfang viel Geld:
- Erstaustattung (Bettchen, Wickelkommode usw.)
- Windel
- Babynahrung
- KiGa Platz
- usw.

Bis 18 jahre finde ich auch zu wenig, da die Kinder (naja, laut Gesetz Volljährige) noch in der Ausbildung sind. Aber mit 21 sollte Schluß sein. Denn da kann man nicht mal nach dem Jugendstrafgericht verurteilt werden, anderer seits gibt es Kindergeld ??? Zudem kann die Dame / der Herr ein 400 Euro Job annehmen.

Wenn wir schon dabei sind, dann bitte auch Kindergeld ab 100.000 Euro Jahres Bruttogehalt ganz abschaffen und für allein Erziehende Mütter / Väter erhöhen. Damit die dann voll und ganz daheim bleiben dürfen, weil Sie meist müssen.

Schönen Tag euch allen!
Kommentar ansehen
29.05.2007 11:02 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SUPER FÜR STUDENTEN: Erst führt man Studiengebühren ein, dann wird das Bafög seid Ewigkeiten nicht mehr erhöht jetzt soll noch das Kindergeld wegfallen...

Durch so eine Politik wird es noch weniger Studenten und somit Akademiker in Deutschland geben.

Statt, dass man Akademiker fördert werden diese systematisch verkrault.

Ein Armutszeugnis für unser Land und die schlauen Menschen die solche Parteien wählen.
Kommentar ansehen
29.05.2007 11:04 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin dafür dass jede deutsche Familie per Gesetz dazu verpflichtet wird, nach dem ersten Kind mit der "Produktion" abzuschließen! Das belastet den Staat viel weniger, wir bräuchten weniger Schulen, Kindergärten, Spielplätze und keine umweltbelastenden Vans wenn nur noch Ein-Kind-Familien gibt.
Deutschland ist dermaßen kinderfeindlich dass ich kotzen könnte...
Kommentar ansehen
29.05.2007 11:11 Uhr von CoolTime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Handy: und wer zahlt dann deine Rente?

Du kannst gerne mit 124 in Rente gehen.

Oder wir holen uns wieder Einwanderer, denen aber wiede Kindergeld zustehen würde.
Kommentar ansehen
29.05.2007 11:58 Uhr von susi sorglos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
CoolTime: Das von Hady war Ironie.
Kommentar ansehen
29.05.2007 12:09 Uhr von steuerzahler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Voll dafür: Mit 18 ist man volljährig und zu 100% geschäftstüchtig.
Da klingt Kindergeld fast wie Ironie.
Kommentar ansehen
29.05.2007 12:57 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hass gegen über dem deutschen volke: man lässt den deutschen bürger immer mehr geld zahlen und im gegenzug werden jegliche unterstützung gestrichen...


jaja.. da ohne deutschland die eu sofort zusammenbrechen würde, muss ja irgendjemand diesen saftladen finanzieren

"Für die Finanzierung von Ausbildung und Studium sollen andere Fördermittel, etwa Bafög und Studienkredite, anstatt des bisherigen Kindergelds greifen."

leider ist es einem großen teil der deutschen nicht möglich einen ausbildungsplatz zu bekommen geschweige denn zu studieren

man versucht nur wieder, den gürtel ein wenig enger zu schnallen
Kommentar ansehen
29.05.2007 13:02 Uhr von MWDEU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aufhören Die Union sollte vielleicht so langsam mal aufhören, uns mit 7 schon aus dem Haus treiben zu wollen, um mit der Rückzahlung des Kinderwagens zu beginnen. Letztendlich bezweifle ich auch, daß bei Leuten, älter als 18 und in Ausbildung, das irgendwie kompensiert wird. Vom Ansatz nicht schlecht, aber wir sind nicht alle Handwerksöhne, die sich auch dementsprechend verhalten....
Kommentar ansehen
29.05.2007 14:00 Uhr von EraZor2k4
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Find ich: total bescheuert! Ich bin zur Zeit in meiner Ausbildung - wohne aber alleine - und bin wirklich noch bestimmt 2 Jahre auf mein Kindergeld angewiesen. Dann bin ich 22 und werde wahrscheinlich übernommen. Denken die denn gar nicht nach? Manche müssen aufgrund ihrer Ausbildung umziehen heut zu tage - da ist nicht mehr mass Arbeit direkt vor der Tür so wie vor paar Jahren. Es sollte dabei bleiben - bis 25!

Gruß
era
Kommentar ansehen
29.05.2007 14:32 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Regierungsparteien müssen: große Schwierigkeiten haben, die nächsten Steuergeschenke für die Wirtschaft "gegenzufinanzieren"!

Anders kann ich mir nicht erklären, warum die Lobby-Regierung noch weiter auf den Kleinen rumtrampeln will.

Aber der Klassenkampf von oben nach unten geht weiter!

ES LEBE DIE DEMOKRATUR!
Kommentar ansehen
29.05.2007 15:58 Uhr von Lord Kraligor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorhin kam im Radio dass dieser Vorschlag definitiv nicht durchkommen kann. Und meines Wissens kam dieser Corschlag auch nicht von "CDU/CSU" sondern von einem einzelnen Parteimitglied.

Ansonsten: Wie wärs denn, wenn den Azubis das Gehalt gestrichen und das eingesparte Geld dem Staat als "Ausbildungsgebühren" übergeben würde? Ich meine hey, wir leben eben in einem Staat, in dem Bildung bares Geld kostet. Und wieso sollens die einen besser haben als die anderen? =)

- Kraligor
Kommentar ansehen
29.05.2007 20:21 Uhr von Lord Kraligor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: An sich war der Satz Ironie, ja.
Allerdings besteht in Deutschland kein Verhältis zwischen Ausbildung und Studium.
Vergleichen wir einmal.
Studium, 2 Semester:
Produktivität = 0
Kosten etwa 1300€.
Lehre, 1. Lehrjahr:
Produktivität = 0
Lohn etwa 6000€.

Wenn wir das ganze noch in Verhältns zum jeweilige Alter setzen, dann wirds nur noch schlimmer.
Scheint ein Erbe der ehemals elitären Universitäten zu sein.
Wie dem auch sei...

- Kraligor
Kommentar ansehen
06.06.2007 23:34 Uhr von CaMaTa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
find ich gut: vielleicht stelle ich mir das zu leicht vor, aber können die kinder nicht ab 18 was dazuverdienen, so kommt das geld weiter rein. ich habe mein geld auch nicht bis 24 ausgezahlt bekommen, nach der ausbildung war schluß. daher finde ich es nur fair, so bekommt jeder seine summe ausgezahlt. nicht nur als student.
Kommentar ansehen
06.06.2007 23:58 Uhr von Nobunaga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
CaMaTa: Im Gegensatz zu Azubis kriegen Studenten ihre Ausbildung aber nicht bezahlt, mein Lieber. Und man kann nicht neben jeder Art von Studium auch noch nebenher arbeiten. Bei Medizin z.B. funktioniert das nicht.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?