29.05.07 09:27 Uhr
 11.620
 

Das "Luft-Auto" wird in Massenproduktion gehen

Der größte Autohersteller Indiens, Tata Motors, wird die Produktion des ersten kommerziellen Autos der Welt übernehmen, das mit komprimierter Luft angetrieben wird. Für das Jahr 2008 wird mit einer Stückzahl von 6.000 kalkuliert.

Guy Nègre, ehemaliger Formel-1-Konstrukteur, hat das leichtgewichtige Fahrzeug entwickelt. Bei einer Höchstgeschwindigkeit von ca. 110 km/h haben die City-Modelle einen Aktionsradius von rund 200 Kilometern. Der Treibstoff kostet etwa 2 $ pro 100 km.

Das Betanken an einer Druckluft-Tankstelle dauert rund drei Minuten. Ein eingebauter Kompressor, der an das Stromnetz angeschlossen wird, braucht dafür ca. vier Stunden. Der Export der Technologie nach Europa wurde bereits vertraglich besiegelt.


WebReporter: ropin
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Masse, Luft
Quelle: www.ecogeek.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW: Rückruf von Touareg 3.0 Euro 6 wegen Abschaltsoftware
VW-Bullis werden wegen Abgasproblemen nicht ausgeliefert
USA: Deutscher VW-Manager in Abgas-Skandal zu sieben Jahren Haft verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2007 08:26 Uhr von ropin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da wird seit über 15 Jahren vom 3 Liter Auto gesprochen aber echte Lösungen gibt es nicht. Hier ist ein echter Fortschritt im Anmarsch den ich nur gut heissen kann. Wenn die Fahrzeuge dann noch mit Solarenergie den eingebauten Kompressor betreiben wird das Fahrzeug autark. Auch Muskelkraft könnte eine Ergänzung sein. Man stelle sich vor ein Fitness-Studio mit angeschlossener Druckluft-Tankstelle oder Pedale für den Beifahrer. :))
Kommentar ansehen
29.05.2007 09:58 Uhr von ropin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
P.S. Videos in der Quelle: Die Links in der Quelle zu den Videos bei YouTube machen das Ganze recht anschaulich. Ich persönlich finde das Pickup witzig. Die weiteren Informationen sind ebenfalls lesenswert. :)
Kommentar ansehen
29.05.2007 10:11 Uhr von SpyBreakOne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die überschrift kann man aber auch falsch verstehen luft-autos sind für mich autos die in der luft schweben bzw. gleiten mal abgesehen davon warum ist uns das nicht eingefallen statt benzin sparsamerin autos einfach ganz andere antriebsmethoden entwickeln.
Kommentar ansehen
29.05.2007 10:13 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ropin: Naja, ich glaube, soviel Platz bietet das Auto nicht, dass man darauf Solarzellen montieren könnte, die leistungsstark genug sind den Kompressor anzutreiben!
Aber so als reines Stadtauto sicherlich ne gute Sache!
Kommentar ansehen
29.05.2007 10:17 Uhr von ropin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@spy: Ja kann ich verstehen mit der Überschrift, es wäre von mir aber wirklich vermessen dem Auto einen anderen Namen zu geben, denn im Englischen wird es als "air car" bezeichnet. Ich war so frei das zu übersetzen :)) und versuche nicht euch in die Irre zu führen. Als ich über den englischen Artikel gestolpert bin ging es mir genau so. lol :)
Kommentar ansehen
29.05.2007 11:20 Uhr von Dibs54
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
traurig . . . .: Erst jetzt, wo der Baum brennt kommt ein Land wie Indien her und zeigt der westlichen Autoindustrie was sie schon lange weiß.

Etliche Patente wurden aufgekauft und schlummern in den Tresoren der Autoindustrie. Hin und wider wird ein Auto auf dem Markt geworfen was weniger Sprit verbraucht. Warum denken alle nur an hier und heute, warum nicht an morgen oder übermorgen. Die Zeit läuft uns langsam weg. . . . .

Besser Autos bauen als Atomwaffen herstellen . . .
Kommentar ansehen
29.05.2007 11:22 Uhr von _neo_cortex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@spy: es mag sein das der titel dich irritiert, das liegt aber nicht am titel , sondern daran das du noch nie was von Luft Autos gehört hast.

Du kennst doch Benzin und Diesel Autos, die schweben auch nicht.

Wenn du ein gleitendes oder schwebendes Auto meinst, dann nennt man sowas hovercraft oder Luftkissenfahrzeug.
Kommentar ansehen
29.05.2007 11:28 Uhr von lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Ausgabe des letzten ADAC: Mitgliedsheft wurde diese Nachricht als Hoax entlarvt.
Das Fahrzeug sollte schon ´96, ´99, 2002 sowie 2005 in Serie gehen.
Vermutlich eine Ente!
Kommentar ansehen
29.05.2007 11:52 Uhr von DerMaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
USA <-> India: Mal wieder Typisch...
Das hochindustrialisierte land USA hält es nicht für möglich, ein Sparsames Auto zu bauen, wärend das wesentlich schwächer strukturierte Indie dies ohne Probleme bewältigt bekommt...

Schwache Leistung, Mr. Bush!
Kommentar ansehen
29.05.2007 12:23 Uhr von Mi-KA
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt es hier: keine Suchfunktion vorm Einstellen einer neuen Nachricht.
Das war vor wenigen Wochen hier schon.
Und in der Diskussion gab es dann genug Links zum Erfinder und zur indischen Firma, die das Auto bauen will.
Kommentar ansehen
29.05.2007 12:41 Uhr von sk8tty
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
leider etwas sinnfrei: man legt den Auspuff quasi nur ein wenig weiter weg vom
Auto. Der gesteigerte Stromverbrauch durch die
Elektromotoren wird sich bei den Kraftwerken wohl auch
bemerkbar machen.
Kommentar ansehen
29.05.2007 13:36 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Mi-KA: Doch klar gibt es die (Du hast doch selber schon geschrieben laut VK?!) und sofern nicht wirklich was neues an Inhalt vorhanden ist, wird eine doppelte News auch gesperrt.
Kommentar ansehen
29.05.2007 14:25 Uhr von G-8_Minister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Auto: Bald kommt das 1 Liter Auto von VW. Geben tut es das alles, aber kaufen tut es eh keiner.
Kommentar ansehen
29.05.2007 14:32 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ G-8_Minister: Ja warum wohl... weil diese komischen Fahrzeuge ja nicht wirklich das sind, was man sich unter einem Auto vorstellt.
Kommentar ansehen
29.05.2007 16:04 Uhr von echologic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heisse Luft? Ich finde den Loremo besser und realitätsnäher.

http://www.loremo.com

Wo finde ich denn eine Druckluft-Tankstelle?
Wie ist denn die Ökobilanz von vier Stunden Luftkompressor laufenlassen?
Kommentar ansehen
29.05.2007 17:56 Uhr von Mi-KA
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na, dann will ich halt: versuchen das zu wiederholen, was schon damals geschrieben wurde:

http://en.wikipedia.org/...
http://www.theaircar.com/...
http://www.theaircar.com/...

Und ja, es kann Sinn machen:
1.) Keine Abgase direkt in der Stadt.
2.) Energiegewinnung in grossen Massen effektiver als in einem kleinen Verbrennungsmotor.
3.) Wirkungsgrad ist besser.
usw.
Kommentar ansehen
29.05.2007 18:02 Uhr von G-8_Minister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Whitechariot: Da hast du recht, was anderes habe ich auch nie behauptet.
Kommentar ansehen
29.05.2007 23:49 Uhr von montezuma81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wieder mal freuen sich über eine solche nachricht die ahnungslosen naivlinge, denen einfach das technische verständnis fehlt...


dass die energiebilanz eines solchen autos im endeffekt schlechter aussieht als die eines normalen pkws, wird gerne übersehen.


im übrigen würde mich mal interessieren, wie die problematik mit der schmierung gelöst wurde. höchstwahrscheinlich wird bei diesem auto eine menge öl aus dem auspuff ausgeschieden...
Kommentar ansehen
30.05.2007 01:59 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@monte: "wie die problematik mit der schmierung gelöst wurde. höchstwahrscheinlich wird bei diesem auto eine menge öl aus dem auspuff ausgeschieden..."

---


Wie kommste denn darauf? Moderne Verbrenner brauchen nahezu keine Ölnachfüllung mehr - höchstens nen Ölwechsel.

Und da bei so nem Druckluftmotor net solche hohen Temperaturen entstehen (und keine Verbrennung), wie bei Verbrennern, kann das Schmieröl fast - oder ganz - ein Autoleben verwendet werden.
Kommentar ansehen
30.05.2007 09:09 Uhr von universum22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also erstmal wird von diesem Auto: schon seit Jahren berichtet leider verschiebt sich die Serienproduktion schon seit 1998 immer gerne mal wieder.

Zur Schmierung, es gibt da mittlerweile Porzellanlegierungen die ersetzt Öl vollständig.
Kommentar ansehen
30.05.2007 10:40 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
montezuma81, oh da du ja solch ein Physikgenie bist, solltest du dein Wissen aber auch ganz schnell mit den beteiligten teilen.
Den Franzosen, er ist nur Ingenieur und Rennfahrer, solltest du mal ganz schnell anrufen, dass er sein ganzes Leben an einer falschen Idee gearbeitet hat.
Und den Vorstand von Tata solltest du auch ganz schnell kontaktieren. Es ist aber schon komisch, dass eine Firma, die zehntausende Beschäftigte hat, solch einen dummen Vorstand hat und von einem genialen Jüngling aus Deutschland aufgeklärt werden muss.
Das kannst du ja, wie du uns Unwissenden hier gezeigt hast, mit einem einzigen Satz.
Kommentar ansehen
30.05.2007 12:17 Uhr von montezuma81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ mr. gato: "Wie kommste denn darauf? Moderne Verbrenner brauchen nahezu keine Ölnachfüllung mehr - höchstens nen Ölwechsel"

ja, aber der kraftstoff hat auch schmiereigenschaften.


@mi-ka: offensichtlich fehlt dir schon das absolute grundwissen der physik?! du meinst wohl immer noch, dass energieumwandlungsvorgänge nach dem energieerhaltungssatz berechnet werden können?

wenn man sich überlegt, wieviel energie auf dem weg durch die verschiedenen umwandlungsprozesse (kraftwerk -> stromleitung -> kompressor -> druckluftmotor) vergeudet wird (stichwort "wirkungsgrad"), kommt jeder normale mensch zu dem schluß, dass ein solches auto im endeffekt sogar kontraproduktiv ist im kampf gegen die klimaveränderung.
Kommentar ansehen
30.05.2007 12:31 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ G-8_Minister: Achso, ok. Klang für mich eher so, als hätten die Käufer kein interesse an spritsparenden Automobilen.
Kommentar ansehen
30.05.2007 13:21 Uhr von universum22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie es der Autor schon schrieb, gekoppelt mit einem Kompressor an einer Solarzelle im Dach waere es ein absolut selbsttragendes Auto für die tägliche fahrt zur Arbeit und zurück. In den 7 bis 10 Arbeitsstunden die der normale Mensch so arbeitet hat der Kompressor den Wagen wieder "betankt".
Kommentar ansehen
30.05.2007 16:10 Uhr von Mi-KA
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
montezuma81, wenn du so direkt bist, dann will ich es auch sein.

Du scheinst wohl derjenige zu sein, der nichts von Physik versteht. Dann wüsstest du nämlich, was ich damit gemeint habe, als ich vom Wirkungsgrad schrieb. Ein Benzinmotor hat einen Wirkungsgrad von max. 25%. Hoffentlich weisst du, was damit gemeint ist.

Und das andere lässt du auch unerwähnt.
Ich weiss nicht, ob du jemals in einer Grossstadt warst, die durch Autoabgase absolut versmogt ist.

Aber das hast du ja als zukünftiger Physiknobelpreisträger sicherlich auch schon bedacht und nur vergessen zu erwähnen.

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Munitionsfund in Tiefgarage Nähe Weihnachtsmarkt und Moschee
Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?