29.05.07 08:59 Uhr
 1.507
 

Schweden: Bär flüchtete vor 73-jährigem Spaziergänger

Im nordschwedischen Strandforssel hat der 73 Jahre alte Tord Forsberg einen Bären in die Flucht geschlagen. Der Bär ist insgesamt dreimal auf den Mann zugelaufen und kurz vor ihm stehen geblieben.

Forsberg hat aus Angst einfach einen Haufen Steine genommen und diese dann auf die Schnauze des Bären geworfen, so die Zeitung "Norrbottens-Kuriren". Daraufhin ist der Bär in den Wald geflüchtet.

Der Bär sei noch ein Jungtier gewesen und ist dem Schweden bei einem Sonntagsspaziergang im Wald begegnet.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Schweden, Schwede, Bär, Spaziergänger
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Post liefert an Schuhgeschäft Sperma statt Schuhe aus
Essen: Ed Sheeran-Konzerte sollen verlegt werden - Seine Musik stört die Vögel
USA: Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2007 10:59 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Och wie süß ein Jungbär... Knut? Warst du das? Ist ja bei Bären kaum anders als bei anderen Tieren und auch dem Menschen. Jugendliche Halbstarke wollen alles mal ausprobieren und dieser Bär wollte sich dieses komische zweibeinige Vieh halt aus der Nähe anschauen.
Vielleicht ist er jetzt "geimpft" und hält sich zukünftig von Menschen und deren Behausungen fern. Wäre wahrscheinlich das Beste für ihn...
Kommentar ansehen
29.05.2007 12:14 Uhr von Litmanen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach was der wollte doch nur spielen;)
Kommentar ansehen
29.05.2007 15:41 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da kann ich nur sagen: Da war der alte Herr aber ganz schön mutig. Es ist halt ein Tier und auch unberechenbar. Lass mal Knut noch ein einige Monate älter werden... da wird wohl kein Wärter mehr mit ihm spielen.
Kommentar ansehen
29.05.2007 15:48 Uhr von Netter Mensch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der alte: Bursche hatte ein sakrisches Glück.
Sobald der Bär begreift wie leicht es ist...naja.

Erfrischende Nachricht war es allemal
Kommentar ansehen
30.05.2007 06:35 Uhr von rickyshand
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sofort erschiessen! (Den Bär ...): Da der Bär aber klugerweise nicht in Deutschland sondern in Schweden lustwandelt, bleiben ihm wohl auch deutsche Endlösungen erspart.
Kommentar ansehen
30.05.2007 11:46 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das war sicherlich eine Lektion: gewesen für den jungen Bären.. Der wird so schnell sich wohl keinen Menschen mehr nähren.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?