29.05.07 12:02 Uhr
 557
 

USA: Kreationisten eröffnen Museum zur Erklärung biblischer Schöpfungsgeschichte

"Answers in Genesis" nennt sich die Gruppe von Kreationisten, die die biblische Schöpfungsgeschichte wissenschaftlich erklären will. Die Eröffnung des Museums wurde von Protesten begleitet, deren Anhänger den Inhalt der Ausstellung für falsch halten.

In der Ausstellung ist die Rede von der Erschaffung der Erde in sechs Tagen sowie vom friedlichen Zusammenleben Adams und Evas mit Dinosauriern, die seit Millionen von Jahren ausgestorben sind und nicht einmal in der Bibel erwähnt werden.

"Answers in Genesis" lehnen außerdem die Evolutionstheorie ab und glauben an die Entstehung des Grand Canyons durch die große Flut. Für ihre Theorien wurden sie bereits von der Los Angeles Times verspottet. Das Museum befindet sich in Cincinatti, Ohio.


WebReporter: mr.science
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: USA, Museum, Erklärung, Schöpfung
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
USA: Immer mehr Comicbücher werden verkauft
Direktor nach Buchmessen-Eklat bei rechten Verlagen: "Wir müssen es aushalten"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2007 12:31 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hahahaaaa jaja, sollen sie sich ruhig selber lächerlich machen!!!

ansonsten möchte ich hier mal ausdrücklich auf meine "lieblings-religion", meinen 2. webtip (für die, die zu faul sind, nachzuschauen: http://www.venganza.info/ ), hinweisen!!!

ebenfalls sehr interessant in diesem zusammenhang:

_die religion des unsichtbaren rosafarbenen einhorns ( http://de.wikipedia.org/... )

_ und gaaanz interessant für jeden religionsskeptiker / -kritiker:
russels teekanne (
http://de.wikipedia.org/... )


...ein "muss" für jeden agnostiker / atheisten - viel spass damit!

*g*
Kommentar ansehen
29.05.2007 13:08 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: diese rückständigen hinterwäldler...
Kommentar ansehen
29.05.2007 13:27 Uhr von Hugo Tobler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kreation Evolution? Ich war weder bei der 6 Tageschöpfung noch bei der Evolution dabei. Nach jahrzehtelangem Studium der Evolution, konnte meines erachtes die Evolutionstheotie nicht der Status der echten Wissenschaftlichkeit erlangen und ist bis heute auch nur eine Theorie. Das Traurigste aber bei der Evolutionstheorie ist, dass sich die sogenannten Wissenschaftler aufs erbittertste bekämpfen und wenn einer eine Entdeckung macht die für die Evolutionstheorie wichtig und orientierend ist wird die Entdeckung und der Wissenschaftler der diese Entdeckung gemacht hat aus lauter Eifersucht bekämpft. Und so ist die Evolutionstheorie unter echten Wissenschaftlern in Ungnade gefallen. Ja selbst der Einstein (dies hat jetzt nicht direkt mit Evolution zu tun) hatte durch seine Borniertheit und Eifersucht die Superstringtheorie für mindesten 20 Jahre blockiert. Nein für mich ist die Evollutionstheorie bis Data auch nur eine Religion der man glauben kann oder nicht. Wenn ich obige überhebliche Kommentare lese, dann weiss ich, dass diese nicht von Wissenschaftler stammen!
Kommentar ansehen
29.05.2007 13:45 Uhr von Sirion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hugo: hast du dafür eine Realistischere Theorie? Wenn nicht dann bleibt die Darwinsche Theorie die Richtige für mich und den Rest der vernünftigen Welt, bis eben jemand eine andere Theorie besser Beweisen kann, das ist die Wissenschaft, eine Theorie löst eine andere ab
Kommentar ansehen
29.05.2007 13:55 Uhr von traveler25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
püh, kreationisten: die sind doch nicht ganz dicht! hab mal einen bericht über diese kreationisten gesehen und war fassungslos. ich finds fast schon gefährlich was die da verbreiten.
für mich als atheist ist die evoultionstheorie mehr als einleuchtend.
Kommentar ansehen
29.05.2007 14:06 Uhr von Haberfeldmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Terminus: Hierzulande heißt so ein Museum "Märchenland"...
Kommentar ansehen
29.05.2007 14:15 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Können die dort nicht: deren augenblickliche Krone der Schöpfung, George W., dort dauerhaft ausstellen?

Da könnte der dann weniger Schaden anrichten!
Kommentar ansehen
29.05.2007 15:10 Uhr von Noseman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tobler: Was Du verkehrt findest, nämlich dass neue "Entdeckungen" erstmal kritisch geprüft (Du nennst es "bekämpft" ) werden, macht ja deren Wert aus, falls sie diese Prüfungen überstehen.

"Auch nur eine Theorie" ist ebenfalls Quatsch; siehe Sirions Beitrag (Danke!)

"Auch nur eine Religion der man glauben kann oder nicht.": wieder Quatsch. Wissenschaftliche Theorien zeichnen sich durch Falsifizierbarkeit aus. Das gilt auch für die Evolutionstheorie, aber eben nicht für Kreationismus. (siehe Autormeinung)

Nur weil die ET noch nicht alle Details der Entstehung heutigen Lebens erklären kann, ist es übrigens keineswegs plausibler, stattdessen eine Erklärung mit einer übernatürlichen Wesenheit als Kausalursache kritiklos zu akzeptieren.

Dasselbe nochmal auf Deutsch: wenn ich noch nicht weiss, ob Mama oder ob Papa die Weihnachtsgeschenke kauft, muss ich deshalb noch lange nicht an den Weihnachtsmann glauben.
Kommentar ansehen
29.05.2007 15:31 Uhr von alphanova
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich weiss wie es damals war die kreationisten heissen so, weil sie sehr kreativ sind, was ihre theorien angeht.

willkommen beim seminar "schöner wohnen" oder "wie bastel ich mir ein universum in 6 tagen?" - es referiert herr/frau/ding gott.

nun, meine sehr verehrten interessierten gläubiger..äh.. gläubige, ein universum in 6 tagen zu erschaffen, ist nicht wirklich schwer. ich selbst mache das jede woche, das ist mein hauptberuf. ein beruf, der viel spass macht, da man seine eigenen vorstellungen genau realisieren kann. nebenberuflich putz ich übrigens die toiletten beim fliegenden spaghettimonster, aber das ist ne andere sache.
letztens hab ich zb ein universum erschaffen, in dem die sterne volksmusik anstatt lichtwellen abstrahlen.. gott war das ein heidenspass..ähm.. naja heidenspass ist in diesem zusammenhang wohl nicht ganz konvex ausgepresst. aber egal, ich merke ich schweife ab. schließlich wollen wir ja lernen, wie man in 6 tagen ein universum erschafft.
wie bei allen dingen, kommt auch hier zunächst die bürokratie. man muss natürlich eine genehmigung haben, um universen erschaffen zu dürfen. die dementsprechende genehmigung und lizenz, die USA (Universen-Schaffungs-Autorisation), wird nach eingängiger prüfung vom fliegenden spaghettimonster ausgestellt.
hat man dieses papier erst in der tasche, kanns losgehen.

tag 1 - das konzept:
am ersten tag sollte man sich ein konzept für sein universum überlegen und einige diesbezügliche fragen klären.
wie gross soll es werden?
wieviel sterne soll es enthalten?
wie viele lebewesen sollen in ihm leben und welcher art sollen sie sein?
und die wichtigste frage: welches der lebewesen soll den schöpfungsakt bezeugen und für spätere zeitalter schriftlich festhalten? anmerkung: für diesen zweck eignen sich am besten die kreationisten, oder andere glaubensfanatiker.
desweiteren sollte man sich schon die benötigten materialien bereitlegen:
- 1 grosser schwarzer luftballon
- 1 starkes vakuum-gebläse
- 1 ionengesteuerten multiphasenkonvertierungsfluxkompensator
- ein paar verschiedene chemische elemente
alle materialien gibt es in jedem guten baumarkt zu kaufen, sogar 20prozent billiger, weil es sich nicht um tiernahrung handelt.

tag 2 - der anfang:
nachdem man sich das konzept überlegt hat, kann man mit dem eigentlichen schöpfungsakt beginnen.
hierzu muss der zeuge an einer stelle positioniert werden, an der er den gesamten schöpfungsprozess genau beobachten kann.
ist gewährleistet, dass alles fein säuberlich aufgeschrieben wird, beginnt man.
als erstes schliesst man das vakuumgebläse, welches übrigens das gegenteil eines vakuumsaugers ist, an den luftballon an und schaltet es ein. das vakuumgebläse pustet nun vakuumisierte (luftleere) luft in den ballon, woraufhin er sich schnell in alle richtungen ausbreitet. die apparatur lässt man für den rest des tages eingeschaltet, da es eine weile dauert, bis die gewünschte grösse erreicht ist.

tag 3 - die einstellungen für fortgeschrittene:
am dritten tag beginnen wir mit den dingen, die schon etwas mehr geschick erfordern: sterne, planeten und der andere rumfliegende kram.
um einen stern zu erschaffen, nimmt man ein bisschen wasserstoff aus der kiste mit den chemischen elementen und formt ihn zu einer kugel. diese kleine kugel hält man für ganz kurze zeit an das stromführende ende des multiphasenfluxkompensators, bis der stern zu leuchten beginnt. anschliessend wirft man den stern durch die öffnung des ballons in dessen inneres an die gewünschte position.
analog dazu, nur mit anderen chemischen elementen aus der kiste läuft auch das verfahren zum erschaffen von planeten ab, allerdings nur, wenn es sich um planeten ohne lebewesen handelt.

tag 4 und 5 - fortsetzung von tag 3:
am vierten und fünften tag setzen wir unser schöpferisches werk vom dritten tag fort. immerhin handelt es sich ja um eine gigantische anzahl von sternen und planeten. die wollen ja erstmal alle zu kugeln geformt werden.
zwischendurch sollte man ab und zu gucken, ob der zeuge auch alles korrekt für die nachwelt dokumentiert


(fortsetzung gleich.. doofe zeichenbeschränkung grml)
Kommentar ansehen
29.05.2007 15:32 Uhr von alphanova
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fortsetzung: tag 6 - die krone der schöpfung:
unser werk ist fast vollbracht. nur die krone unseres schöpferischen aktes fehlt noch - der mensch.
zunächst die vorbereitung: einen planeten rollen und zur seite legen.
um die krone der schöpfung zu erschaffen muss man erstmal in einen spiegel gucken. wenn man diese hochgefährliche prozedur überlebt hat, weiss man ungefähr wie so ein mensch zum schluss aussehen soll.
der nächste schritt besteht darin, ein paar chemische elemente aus der kiste zu nehmen und sie so miteinander zu vermischen dass was fleischartiges dabei rauskommt. hat man das geschafft, kommt der nächste schritt, der viel feinarbeit erfordert: das formen der fleischartigen masse, so dass es dem spiegelbild ähnelt.
das schafft man nie sofort beim ersten versuch. hier heisst es, sich nicht von fehlversuchen entmutigen zu lassen. die erfahrung kommt mit der zeit.
der letzte schritt bei der erschaffung der krone der schöpfung ist der schwierigste: man muss ihm leben und charakter einhauchen. um dies zu tun, nehmen wir einen kleinen menschen in die hand, führen ihn an unseren mund und hauchen ihn kurz, wirklich nur ganz kurz, an. wenn man am vorigen abend nicht gesoffen hat wie ein spargelstecher sollte der mensch nun selbstständig atmen können und über einen tollen charakter verfügen. auch hier heisst es, übung macht den meister. fehlversuche können durchaus noch als politiker von nutzen sein.

jetzt setzen wir die ganzen erschaffenen menschen und - GANZ WICHTIG - !!den zeugen des schöpfungsaktes!! auf den planeten, den wir vorhin zur seite gelegt haben, und werfen alles zusammen wieder durch die öffung des ballons.

FERTIG! sehen Sie? das war doch gar nicht so schwer, versuchen Sie es doch auch mal...
Kommentar ansehen
29.05.2007 15:36 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Adam, Eva und die Dinosaurier: Auweia! Lieber Intelligent Designer, lass es Hirn regnen.
Kommentar ansehen
29.05.2007 16:14 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ alphanova.... *rofl* wie geil ist dass denn?! *lachtränenausdenaugenwisch*

man, das is ja echt garnich so schwer ... ich fahr gleich mal zu praktiker und kauf die zutaten, dann kanns losgehen!

:o)
Kommentar ansehen
29.05.2007 17:11 Uhr von Hugo Tobler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Noseman: Es scheint mir, dass Sie halt doch nur ein Nachbeter irgendwelcher Theorien sind! Lsen Sie mal das Buch "Verbotene Archäologie" Dies ist nur ein Beispiel von Büchern in dieser Richtung. Es ist Interessant, dass man alles kritisch ansieht, sogar die Wissenschaft, nur im Falle der Evolutions"wissenschaft" übernimmt man alles kritiklos und das obwohl die nahmhaftesten Wissenschaftler der Evolutionstheorie selber erklären, dass in dieser Frage die Lösung noch nicht gegeben ist.
Kommentar ansehen
29.05.2007 17:20 Uhr von Beergelu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hugo Tobler: Verbotene Archäologie habe ich leider nicht gelesen, aber ich kann dir Empfehlen alle Folgen von Stargate zu schauen um zu erfahren, wie sich unsere Gesellschaft entwickelt hat.

Es gibt Wissenschaft, Populärwissenschaft und Hobbywissenschaftler und das Buch zähle ich eindeutig, wie andere Bücher des Kopp-Verlages zu reiner Unterhaltung die man nicht wirklich ernst nehmen kann.
Kommentar ansehen
29.05.2007 17:25 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es nicht so unlogisch wäre, könnte man sogar noch drüber lachen - würden di mal richtig über ihre eigenen Theorien nachdenken, müßten die doch selbst auf den Trichter kommen, dass die Theorie irgendwo nicht stimmen kann. Alleine schon die Alteranalyse sämtlicher Fossilien usw. müßte demnach durch alle Wissenschaftler der Welt falsch hantiert werden (nach deren Theorie, ist die Erde ja erst 6.000 Jahre alt). Irgendwie unlogisch doch, dass alle Wissenschaftler falsch liegen sollen?
Kommentar ansehen
29.05.2007 18:21 Uhr von Ludoergosum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hugo Tobler: Auch im Falle der Evolutionswissenschaft wird nicht alles kritiklos übernommen. Das Problem ist eben, dass normale Menschen die Kritik gar nicht mitbekommen. Entsprechende Erkenntnisse werden zunächst in Wissenschaftlichen Fachmagazinen, z.B. Nature oder Science, veröffentlicht. Dort wird nun zunächst der eingereichte Artikel gegengelesen. Und wenn er nicht von dem gegenlesenden Editor sofort falsifiziert wird oder andere grobe Mängel vorliegen wird der Artikel auch gedruckt. Die Bedingungen dafür, dass ein Artikel gedruckt wird sind unterschiedlich, je nach Magazin.

Wenn der Artikel publiziert wird in dem wissenschaftlichen Fachmagazin ist er zum Abschuss freigegeben. Der Artikel wird heftig und kontrovers diskutiert. Die Allgemeinheit bekommt davon normalerweise gar nichts mit. Wenn der Artikel diesen Beschuss übersteht, dann kommt das allgemeine Thema dieses Artikels, noch nicht einmal spezielle Thesen, irgendwann in populärwissenschaftliche Magazine wie Spektrum der Wissenschaft. Und wenn der Artikel überaus interessant war bekommt man auch mal eine Meldung hier auf Shortnews.

Nur blindlings akzeptiert werden neue Ideen nicht einfach. Nur meistens gelangen sie erst dann an die Allgemeinheit, wenn sie akzeptiert sind.

Und zu Büchern, wie Verbotene Archeologie. Die Autoren wissen, warum sie Bücher für die "Zweifler" schreiben. Bei einem Wissenschaftlichen Journal kämen sie niemals durch.
Kommentar ansehen
29.05.2007 22:47 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kopp-Verlag: Das ist ja ein witziger Verlag.

Habt ihr gewusst,
dass wir kurz vor einer von Lenin geplanten Weltrevulution stehen
dass das aber eh egal ist, da in 4,5 Jahren die Welt untergehen wird
Kommentar ansehen
29.05.2007 23:29 Uhr von Tleining
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Kreationismus-Gegner: also das einzige was mich an den Kreationisten momentan stört, ist was einige von deren Gruppierungen in den US da momentan durchziehen, nur noch ihre theorie an der Schule zu lehren usw.
Wenn sie daran glauben wollen, sollen sie doch, und wenn sie das in nem Museum darstellen wollen, bitte. Es zwingt weder mich noch euch jemand dahinzugehen, also lasst ihnen doch ihre Theorien. Ihr (wir) glauben ja auch an unsere. Schließlich ist auch die Evolutionstheorie nur eine Theorie, nur weil sie logischer und realistischer ist, müßt ihr sie nicht anderen aufzwingen.
Kommentar ansehen
29.05.2007 23:34 Uhr von Beergelu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht: ja weniger darum, die Evolutionstheorie in jeden Kopf zu verpflanzen, sondern eher darum, diese Kreatonisten zu zerlegen und aufzuzeigen, dass es nur eine Verblendete Sekte ist, die ihre Ideologie versucht durchzusetzen (was in den USA ja leider auch klappt)
Kommentar ansehen
30.05.2007 00:02 Uhr von zocs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein kleines aber Das die Amis da sehr gefährlich sind und über 60% der Amis das auch glauben ist ja schlimm genug und da sind wir uns einig. Auch das solche "Spinner" langsam nach Europa rüberkommen und ihr Zeug verbreiten, sollte auch bekannt sein.

ABER, liebe Leute, so einig wir uns über viele wissenschaftliche Tatsachen sind, so Problematisch wird es wenn man die Zeit noch weiter zurückdreht ...
Irgendwann landet man dann nämlich beim Urknall (wie auch immer der aussah) und dann kommt die Frage und der Übergang zur Philosophie:
WAS WAR VOR DEM URKNALL ??
Woher kam die Energie und die Materie ??

Liebe Leute, da wirds dann nämlich schwierig ...
War es Gott/Allah/Jahwe oder waren es diese komischen murmelspielenden Ausserirdischen bei MIB ?? ;-)
Oder war da nichts ??
Kommentar ansehen
30.05.2007 00:06 Uhr von zocs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DANKE @alphanova: Echt end-geil ...
Hab sehr gelacht ... Prima Beitrag ... :) Danke !!
Kommentar ansehen
30.05.2007 00:16 Uhr von zocs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wollt Ihr mehr ?? Na dann lest mal was die so von sich geben ... da wird einem echt schlecht.
Schon das Thema Dinosaurierer ... lächerlich, die Argumentation:

http://www.answersingenesis.org/...
Kommentar ansehen
30.05.2007 01:08 Uhr von Lord Kraligor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verbotene Archäologie Zitat Michael Cremo (Autor "Verbotene Archäologie"): "Obwohl Dr. Thompson eigentlich ein theoretischer Physiker ist und auch ich mich nicht ein Archäologe nennen kann, begannen wir uns zu fragen, ob es irgendwelche Beweise für das Weltbild der Sanskritschriften gibt."

Ein Philosoph schreibt doch auch keine Bücher über Agrartechnik. :P

- Kraligor
Kommentar ansehen
30.05.2007 01:53 Uhr von AlexXxZeroOne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOOOOL: LOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOL

WIE GEIl SOWAS WITZIGES ZU SO SPÄTER STUND!

einfach nicht ernst nehmen!

SELBER INZUCHT VERBIETEN ABER ALLES SELBER INZUCHT KINDER! (was denkt ihr was dabei rauskummt alles kinder aus eva und dann deren kinder?) ist ja ekelhaft
Kommentar ansehen
30.05.2007 07:33 Uhr von Mathimon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
USA: Und zum Ausgleich für alles schlechte auf der Welt schuf Gott den Amerikaner. *Grusel*

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?