28.05.07 19:40 Uhr
 1.558
 

Stralsund: 13-Jähriger landete mit 3,18 Promille auf der Intensivstation

Zeugen alarmierten die Polizei, nachdem sie mehrere Kinder beim Alkoholkonsum beobachtet hatten. Die Polizisten schritten ein und stellten bei einer 13-Jährigen einen Wert von 1,14 Promille, bei einem Zwölfjährigen 0,76 Promille Alkohol im Blut fest.

Ein 13-Jähriger wurde am Sonntag in ein Krankenhaus gebracht. Er hatte sich eine Alkoholvergiftung zugezogen: Bei ihm wurden 3,18 Promille festgestellt. Ein dritter Junge der Gruppe blieb nüchtern.

Nach bisherigen Feststellungen der Beamten hatte ein 16-Jähriger bei einem Imbiss in dem Bezirk seinen Personalausweis vorgelegt, zwei Flaschen Schnaps gekauft und sie der Gruppe übergeben.


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Promille, Prominent, Stralsund
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heide: Wildschweine randalieren in Sparkasse und verletzen mehrere Menschen
Sachsen: Betrunkener Deutscher schlägt jungen Afghanen in Zug krankenhausreif
Demonstration gegen AfD in Berlin: Partei spricht von "Anschlag auf Demokratie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2007 19:52 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist unglaublich: dass hier so viel über das Rauchen geredet wird. Klar, rauchen ist schlecht. Aber zur gleichen Zeit saufen sich die Kinder tod und es wird munter für jegliche Art von Alkohol geworben. Sport wird von Bierherstellern präsentiert, die berühmten Alko-pops werden mit Spaß und alles Super vermittelt....unfassbar wie einseitig da berichtet wird.
Kommentar ansehen
28.05.2007 19:54 Uhr von Sh0rtNewsBreaker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mehr Kontrollen! Ich denke es ist wichtig mehr Kontrollen an Tankstellen, Supermärkten etc. durchzuführen, denn nur so ist es möglich den Jugendlichen den Zugang für Alkohol und Zigaretten zu erschweren.
Kommentar ansehen
28.05.2007 20:03 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: wenn ich an mich zu der zeit denke...nee so krass waren wir nicht drauf. 3 promille hat man zwar als 13jähriger ziemlich schnell, aber irgendwo muss schluss sein. hier ist der verkäufer schuld, der hätte das nicht machen dürfen, weil offensichtlich war, dass der 16jährige für die anderen kauft.
Kommentar ansehen
28.05.2007 20:35 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verbote: Und wenn wir es rigoros, unüberwindlich und perfekt überwacht verbieten, dann geht die Schwarzbrennerei erst richtig los. Man sieht also, das mit Verboten und Überwachung solche Probleme nicht zu lösen sind.
Da bedarf es eines anderen Ansatzes, ein bißchen scheinheilig ist es auch, da viele wohl zur Konfirmation zumj ersten Mal besoffen ist, da wird man ja auch zum Mann.
Nur 3 Promille verlangt schon was, da spielt die Gewohnheit sicher eine andere Rolle, wer regelmäßig trinkt, dem sieht man 2 Promille wohl auch nicht an.
Kommentar ansehen
28.05.2007 20:56 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein dritter: blieb nüchtern, wenigsten hatte der Fahrer des noch nicht geklauten Autos nichts getrunken.

Aber im Ernst, wir haben früher -auch mit 14- so manches Bierchen gezischt ohne dass es im Nachhienein schwerwiegende Folgen hatte. Was da aber mittlerweile abgeht ist schon nicht mehr feierlich, oder ist die Jugend inzwischen so?
Kommentar ansehen
28.05.2007 21:38 Uhr von crazywolf1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
krass was bei den Kids rumgeht, was angeblich *cool* ist. Lächerlich finde ich das. Hab mir immer Freunde gesucht, die nicht so nen scheiß machen, und bin damit immer gut gefahren. Aber denken ist scheinbar Glückssache heutzutage...
Kommentar ansehen
28.05.2007 21:40 Uhr von Chickinja
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
s wird ja immer bunter: ich sehs schon kommen:
3-jähriger mit alkoholvergiftung ins krankenhaus eingeliefert
ärzte:"er hatte 4 promille!"
mein gott das muss mal aufhören- aber selber schuld wenn man nich weiss wann schluss ist
Kommentar ansehen
28.05.2007 22:27 Uhr von shef
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon erschütternd was man in letzter zeit immer so über die jugendlichen hört. was aber noch erschütternder ist, dass alle jugendlichen direkt unter einen hut gesteckt werden und gleich gesagt wird alle machen das. das was mich, als jemand der selbst zu der bösen gruppe von jugendlichen gehört, stört ist einfach die tatsache, dass es von den meisten so aufgefasst wird und verteten wird, als wäre das eine neuigkeit. wenn verwandte und bekannte z.B. an geburtstagen erzählen wie sie früher immer von den vätern und älteren freunden mitgenommen wurden, getrunken und gesungen haben, sich anschließend mit denen aus dem nachbardorf geprügelt haben; dann frage ich mich, was daran so schlimm ist wenn wir unsere paar bier und vielleicht auch schnäppse trinken. es gab immer ausreißer und wird immer ausreißer geben. nur damals zu der zeit war das eben normal so. da hats auch keinen interessiert wenns einer mal maßlos übertrieben hat. vielleicht hat man beim nächsten stammtisch mal drüber geredet, vielleicht wurde derjenige bisschen geneckt dafür, aber er war nicht gleich in sämtlichen nationalen medien und grund für neue verschärfungen des jsg´s.

zum jsg:
rein rechtlich sind sowohl der imbisverkäufer als auch derjenige der den schnappes gekauft hat schuld daran. der imbisverkäufer ist schuld daran weil er dem nicht volljährigen hochprozentigen alkohol verkauft hat. zu diesem zeitpunkt ist der 16 jährige noch unschuldig. erst zu dem zeitpunkt als er widerum anderen jüngeren die flaschen gibt. das sind auch die beiden gründe warum eine verschärfung des jsg´s nicht wirklich fruchten würde (zumindest bei den negativen ausreißern). 1. Unkenntnis, oder die sicherheit dass es nicht kontrolliert wird worauf man lieber die jugendlichen als gute geldquelle sieht und 2. es wird immer ältere freunde geben die irgendwie das zeug rannschaffen.

wenn es wirklich gelingen würde dass nur noch derjenige alkoholische getränke kaufen und verzehren darf, dann würde das ganze sich nur noch illergaler zuspitzen. dann fangen die jugendlichen an zu klauen (supermarkt, elterliche vorrat...) oder brennen und verkaufen schwarz usw.

aber soll mir egal sein ich bin in 3 monaten 18 ;)
Kommentar ansehen
28.05.2007 22:50 Uhr von EraZor2k4
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich kann es nicht oft genug sagen bei solchen news kommt mir alles hoch! was ist denn bitteschön mit den kiddies los? mit 12 jahren hab ich nicht mal daran gedacht mich mit schnaps zu betrinken, ich wäre nie auf die idee gekommen. aber wenn ich die ganzen jungen mädels schon sehe, die hier bei uns immer auf den parties rumspringen und sich endlos zuschütten und dann mit einem nach dem anderen jungen weggehen - da frage ich mich, was sich die eltern dabei denken? ich würde mich über härtere kontrollen sehr freuen. vorallem nervt es auch tierisch, wenn die kleinen kinder von den türstehern eher reingelassen werden als ein 20jähriger. die türsteher sollte man auch öfter mal zur verantwortung ziehen...

gruß
era
Kommentar ansehen
29.05.2007 00:09 Uhr von 1hdsquad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sopiegel der Gesellschaft: Tja, die Frage ist, warum das so passiert ist. Mit 13 habe ich vl. mal am Bier genippt, aber 3,18 promille? Da muesste ich aber einen triftigen Grund haben...
Achso: Waren bestimmt sowieso Tuerken, Russen, "Auslaender". [Ironie aus]
Schonmal daran gedacht, dass ein Schwede, Norweger, Finne, Englaender, Franzose (eventuell sogar ein Bayer ^^) auch ein Auslaender ist?!
Kommentar ansehen
29.05.2007 01:49 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@1hdsquad Problem erkannt: Eigentlich hast du das Problem erkannt, ich habe auch schon Zeit verwendet nachzudenken, wie es sich verhält. Sowohl sprachlich wie auch emotional ist es eine Frage der Distanz, im Beitrag angesprochene, Franzosen, Norweger werden genauer, intimer bezeichnet, nicht nur aufgrund der örtlichen Nähe. Amerikaner wird man auch kaum als Ausländer bezeichnen, obwohl sie räumlich auch weit entfernt sind, es ist die dunkle, unangenehme Masse, die man Ausländer nennt. Das lässt sich auch nicht per Dekret oder gutmenschlichem Willen lösen, einzelne "exotische" Exemplare, werden auch wieder explizit vorgestellt, "er ist ein Ägypter", um sie rein menschlich wieder einem Vorstellungskreis der Integration zuzuführen. Also, was sprachlich in uns steckt, da helfen weder Gesetz noch Kampagne, bei vielen anderen, die wir kennenlernten, hat es ja auch einwandfrei funktioniert. Nur wer sich ständig ausserhalb stellt, permanent unangenehm auffällt, uns ausnutzt oder böses im Schilde führt, der bleibt "Ausländer" als Nationalität. Etwas über möglicherweise hunderte von Jahren gewachsen, lässt sich nicht mal eben korrigieren, auch nicht durch doch so moderne Methoden. Gleiches gilt auch für andere Randgruppen, darüber bestimmt eben unser Feingefühl, auch wenn es manchen bitter aufstösst.
Kommentar ansehen
29.05.2007 06:15 Uhr von MasterCj
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mehr Kontrollen?LOL: Hallo!

Ich arbeite zufällig im Einzelhandel und kann zu "mehr Kontrollen" folgendes sagen:

Bei mir an der Kasse war letztens ein junges Mädchen, laut Ausweis 14 Jahre alt und wollte eine Flasche Vodka kaufen. Da sie so jung aussah und wirkte liess ich mir den Ausweis zeigen. Alter:14

Daraufhin habe ich natürlich gesagt "Den kann ich dir nicht verkaufen" Und was passiert???

Der "nette ältere Mann" der hinter ihr stand hat das mitbekommen und meinte "Lassen sie mal stehen, ich kauf den gleich"

Das Mädchen ging raus, der Mann kaufte den Vodka und gab ihr diesen dann draussen. Da helfen alle Kontrollen nicht wenn sich immer irgendein Depp findet der diese Sauferei bei jungen Jugendlichen unterstützt...........
Kommentar ansehen
29.05.2007 11:05 Uhr von EraZor2k4
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MasterCj: Das kann ich eben so wenig tollerieren - da hättest du dem Mädchen die Flasche ruhig selbst verkaufen können. Wenn man doch offensichtlich mitbekommt, dass ein älterer Mann die Flasche nur kauft, um sie anschließend dem Mädchen zu übergeben - tut mir Leid, aber da hört doch der Spaß auf. Du hättest sogar mit der Polizei drohen können, weil sich der Typ strafbar gemacht hat.Hättest da überhaupt nicht nachgeben brauchen. Aber solange es so Leute gibt, die dann auch noch wegschauen, wird es kein Ende bei sowas geben...

Gruß
era
Kommentar ansehen
29.05.2007 12:09 Uhr von TheJack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
leute leute leute: (3!% = viel) = falsch, da bei 70Kg menschen da 500 ml wodka(36%) ausreicht ...

das man dain lebensgefahr ist ... naja wie kann man sterben:
-bei erbrechen kommt das erbrochene nicht aus dem mund (im schlaf zB)
-man stürzt und bricht sich das genick
-man stürzt in einen graben und landet mitn kopf inner pfütze
-man hat kreislauf probleme und organe versagen

aber dasman bei 3°% durch den alk an sich stirbt (wie wenn ich andere giftige sachen esse) is unwahr, maximal durch nachfolgende ereignisse

zum thema verbot - was man nicht darf macht doppelt soviel spass... man muss den Jugendlichen mal exakt erklären was passiert , wie och der realitäts verlust ist wie schnell unfälle passieren UND wiviel geld man da raus hauhen kann
Kommentar ansehen
29.05.2007 12:34 Uhr von lausemädchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorbild sein: Es gibt mehrere Möglichkeiten den Kindern nahe zu bringen, dass Alkohol und auch Zigaretten schädlich für sie sind.Das Beste ist nach wie vor die Vorbildfunktion, bei Partys auch ohne Promille gut drauf zu sein ist ger nicht so schwer. Wer in seiner Familie und bei den Freunden akzeptiert ist, braucht sich nicht zu beweisen
Kommentar ansehen
29.05.2007 12:42 Uhr von sk8tty
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
heilige Scheiße: ich könnt jedes mal KOTZEN wenn ich sowas höre!
Kommentar ansehen
29.05.2007 16:45 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@EraZor2k4: Aber sicher, die Polizei. Deutschlands Oberlehrer schlagen wieder zu, du hättest auch gleich dem Blockwart Bescheid geben können, als ob alle so gesetzeskonform & treu wären, manchmal ist man eben machtlos, dazu kann man sich selbstverständlich eine Geschichte ausdenken, was der Mann noch für böse Absichten hätte.

@TheJack86
Mit was für Werten rechnest du eigentlich? Wöge ich 70kg habe ich doch keine 3 Promille, weil ich eine kleine Flasche Wodka trinke. Der Umsetzungsgrad ist doch nie 100%, ausser du spritzt es dir intravenös.
Kommentar ansehen
29.05.2007 18:13 Uhr von ElaineM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sich derbe drüber zu wundern das so etwas vorkommt ist auch nicht die Lösung dieses "Problems"!
Warum ist das so sollte man sich lieber mal fragen! Und dann schaut mal bitte in den Fernseher! Schaut mal bewusst fern! Dann kann man schon einiges sehen!

Und dann wäre da noch eins!
Damals stand es nicht in der Zeitung wenn ein "Kind" besoffen nach Hause kam. Damals hat man vielleicht nicht sofort den krankenwagen geholt weil es sonst peinlich geworden wäre... aber durch die Medienpresens scheint es mir schon fast schick zu werden knapp vor´m Koma zu sein!
Kommentar ansehen
30.05.2007 09:30 Uhr von EraZor2k4
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MasterDogg: Das die nicht viel - gar nix unternimmt ist mir auch klar! Zumindest damit drohen kann man, und/oder den Mann darauf aufmerksam machen was er da macht. Dann hat man wenigstens nicht komplett nachgegeben...
Kommentar ansehen
08.05.2008 10:46 Uhr von LordJoker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hi bin aus Stralsund: Ich sehe immer wieder Jugendliche alk Trinken und das nicht wenig!

Trotzdem sind da die Eltern schuld, die können nicht sagen dass sie von so was nix mitbekommen!

Die Kontrollen in Stralsund sind echt das letzte hier können schon 12 Jährige Alk kaufen weil die Ladeneigentümer nur die Kohle sehen.
Letzte Woche Kumpel von mir an der Tankstelle ich sag mal Überfallen, worden von Jugendlichen die auf Alk waren und nachhause wollte daran sieht man schon was hier abgeht!

Also ich 14 war und auch mal Betrunken war hab ich meine Eltern angerufen das sie mich abholen, aber so was traut sich die Jugend heute nicht mehr! Keinen Arsch in der Hose aber Saufen wollen wie ein Mann!

Trinke selber kein alk mehr weil er mir nicht schmeckt.
Und solangsam sollte man mal was unternehmen in Deutschland alk ab 21 würde ich OK finden und Ladeneigentümer die trotzdem an Jugendliche verkaufen gehört die Lizenz entzogen.

MFG LordJoker
Kommentar ansehen
08.05.2008 10:46 Uhr von LordJoker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hi bin aus Stralsund: Ich sehe immer wieder Jugendliche alk Trinken und das nicht wenig!

Trotzdem sind da die Eltern schuld, die können nicht sagen dass sie von so was nix mitbekommen!

Die Kontrollen in Stralsund sind echt das letzte hier können schon 12 Jährige Alk kaufen weil die Ladeneigentümer nur die Kohle sehen.
Letzte Woche Kumpel von mir an der Tankstelle ich sag mal Überfallen, worden von Jugendlichen die auf Alk waren und nachhause wollte daran sieht man schon was hier abgeht!

Also ich 14 war und auch mal Betrunken war hab ich meine Eltern angerufen das sie mich abholen, aber so was traut sich die Jugend heute nicht mehr! Keinen Arsch in der Hose aber Saufen wollen wie ein Mann!

Trinke selber kein alk mehr weil er mir nicht schmeckt.
Und solangsam sollte man mal was unternehmen in Deutschland alk ab 21 würde ich OK finden und Ladeneigentümer die trotzdem an Jugendliche verkaufen gehört die Lizenz entzogen.

MFG LordJoker

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bill Kaulitz zeigt sich in neuem "Tokio-Hotel"-Video als Dragqueen
Heide: Wildschweine randalieren in Sparkasse und verletzen mehrere Menschen
Fluggast verklagt Billigairline, weil er statt Champagner nur Sekt bekam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?