28.05.07 16:59 Uhr
 4.807
 

Der Mount Everest - Der wohl "größte Müllberg" des Planeten wird sauberer

Der japanische Bergsteiger Ken Naguchi hat in einer fünften Reinigungsaktion am Mount Everest in Nepal eine halbe Tonne Müll eingesammelt. Insgesamt hat der Japaner bereits ungefähr neun Tonnen Abfall eingesammelt.

Der Japaner begann die Reinigungskampagne im Jahr 2000 und sammelt seither den Müll, den die verschiedenen Expeditionen auf dem Berg zurücklassen. Ken Naguchi sagte in Kathmandu, dass der Berg viel sauberer als früher sei.

Die diesjährige Säuberungsaktion hat weniger Müll als vorher hervorgebracht. Neben dem Japaner sammelten noch zwei weitere Bergsteiger in Begleitung von zwölf Sherpas. Seit der Erstbesteigung 1953 durch Hillary wurden 50 Tonnen Müll zurückgelassen.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Planet
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenschlägerei nach Kinderstreit in Aachen
Kanada: Mann legt Polizei mit Auto aus Schnee herein
"Ihr seid doch alle Nazis": Fluggast pöbelt und verursacht Zwischenlandung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2007 18:53 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur Müll: Auch die K**** der Bergsteigert stinkt da zum Himmel, da sich bei den Temperaturen der Abbauprozess ziemlich verlängert...
Kommentar ansehen
28.05.2007 18:55 Uhr von Bilbo Skywalker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Find ich gut! Die andren Bergsteiger sollten jetzt auch mal versuchen nicht mehr ihren ganzen Müll da rumliegen zu lassen. Wäre ja schade, wenn das "Dach der Welt" weiterhin nur eine sehr hohe Müllhalde bleibt.
Kommentar ansehen
28.05.2007 21:13 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Umweltschutz im kleinen angefangen: ist schon positiv. Aber manche Besteiger werden wohl so fertig sein, dass ie sagen, naja die Dose warum soll ich die mit runterschleppen?
Aber lobenswerte Aktion!
Kommentar ansehen
28.05.2007 23:29 Uhr von LordBraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
top aktion: finde ich sehr gut von ihm, da sollten sich die andern bergsteiger mal ne scheibe von abschneiden.

in etwas mehr als 50 jahren 50 Tonnen Müll. Das ist schon net so wenig. Traurig sowas.
Kommentar ansehen
29.05.2007 00:51 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja in 500 Jahren würden sich Forscher über Relikte der Vergangenheit sicher freuen.
Kommentar ansehen
29.05.2007 01:45 Uhr von krasenbrink
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Problem sind nicht die Bergsteiger sondern die Touristen, die mehr den Berg hochgetragen werden, weil sie mit Dollars wedeln...denen ist es völlig egal, wie es danach ausschaut.
Ein richtiger Bergsteiger wird darauf bedacht sein den Berg möglichst so zu verlassen, wie er ihn vorgefunden hat, nur: Bezwungen!
Kommentar ansehen
29.05.2007 08:03 Uhr von asparagin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein wie schlimm 50 Tonnen Müll....das ist fa furchtbar....meine Güte wisst ihr eigentlich was der Berg wiegt ??
Kehrt es auf einen Haufen.....fällt dann Schnee drüber !

Wisst Ihr eigentlich wieviel Tonnen Müll in den Straßen der Topuristenmetropole Malle liegen ?




Kommentar ansehen
29.05.2007 09:03 Uhr von ostborn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falsche Höhe: Gut so! Der Müllberg muss weg, sonst würde die Höhenangabe des M.E. nicht mehr stimmen :-)

Finde die Aktion und Initiative von Ken toll.
Kommentar ansehen
29.05.2007 12:45 Uhr von Mi-KA
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pah, guten Willen zeigt er ja der Japaner da, aber wieso stellt er nicht gleich Mülleimer auf. ;-)
Er darf aber nicht vergessen für die deutschen Bergsteiger auch gleich an die Mülltrennung zu denken.
Kommentar ansehen
29.05.2007 13:13 Uhr von x5c0d3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geldquelle des Staates Nepal: Der Berg ist eine riesige Geldquelle für den Staat. Eine Erlaubnis der Besteigung ist alles andere als kostenlos, sondern liegt im 5stelligem Eurobereich. Bei solch horrenden Preisen würde ich als Bergsteigerteam auch davon ausgehen, dass solche Lappalien wie die Müllentsorgung vom Staat vorgenommen wird. Die sollen auch mal was tun für ihr Geld.

Das dem scheinbar nicht so ist, zeigt die Aktion des Japaners und der anderen Bergsteiger, die halt wert auf Erhaltung der Natürlichkeit des Berges wert legen. Ich stelle mir das ziemlich hart vor. Die müssen den Müll ja nach unten transportieren. Hut ab.
Kommentar ansehen
29.05.2007 13:23 Uhr von HEINZMEMBER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@krasenbrink: Es gibgt nur wenige Touristen dort.

Auch wenn man Menschen dort nennenswert nah an den Gipfel "hochtragen" (wie du sagst) könnte - die Nebenwirkungen sind schon sehr extrem durch die dünne Luft etc gehts es auch einem erfahrenen Bergsteiger hundeelend, das tun sich nicht viele Leute an.

Es ist zwar schwer zu glauben - aber ja es sind diese ach so naturverbundenen Bergsteiger die ihren Müll dort liegen lassen.
Kommentar ansehen
30.05.2007 05:10 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An alle "Oberschlauen" hier. So wie es den Anschein macht, wart ihr schon alle mal im EBC (Everest Base Camp), oder?
Denn von dort und nirgendwo anders kommt dieser Müll her, welcher mehrheitlich nicht etwa aus Konservendosen sondern aus leeren Sauerstoffflaschen besteht.
Ausserdem ist jeder Expeditionsteilnehmer verpflichtet, seine kompletten Ausrüstungsgegenstände, die er da mit hinaufgenommen hat, wieder mit runter zu tragen. Das wird übrigens sehr pingelig kontrolliert und jedes Kilo was fehlt wird in Rechnung gestellt. Das heisst, der Betrag, welcher als Kaution hinterlegt wurde, wird dann entsprechend geringer zurückgezahlt.

Ich weiss, von was ich spreche, denn ich habe selbst bei der zweiten Reinigungsaktion des EBC in den späten 80er Jahren mitgemacht.

r.j.
Kommentar ansehen
30.05.2007 19:14 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schade: aber unsere........."muellgesellschaft"......macht sich ja wohl ueberall breit........
Kommentar ansehen
30.05.2007 23:53 Uhr von Superhecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
marshaus: was denkst du, wieviel Müll die Menschheit auf dem Mars hinterlassen hat ...
Kommentar ansehen
31.05.2007 18:23 Uhr von nettesMädel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leichen Und was ist mit den ganzen Leichen?
Ich hab mal in GEO einen Bericht gelesen...da markieren teilweise Leichen den Weg *schüttel*

Ansonsten find ich die Idee gut, auch wenn das nix daran ändern wird, dass nachfolgende Bergsteiger trotzdem ihren Müll liegen lassen werden - leider.

Grüßle

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?