28.05.07 15:51 Uhr
 157
 

Dell verkauft nun auch Systeme mit Linux-Betriebssystem

Beim Computerhersteller Dell kann man ab sofort auch PCs und Notebooks mit dem Betriebssystem Linux kaufen. Dabei handelt es sich um die Linux-Distribution Ubuntu 7.04.

Dell möchte mit dieser Maßnahme versuchen, den ersten Platz der PC-Hersteller wieder einzunehmen, der zurzeit von HP besetzt ist. Außerdem soll auch der wachsenden Linux-Community Rechnung getragen werden.

Die Linux-Systeme kosten 50 US-Dollar weniger als die Systeme mit dem Windows-Betriebssystem. Angeboten werden die Modelle XPS 410, Inspirion E1505n Notebook und Dimension E520n.


WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Verkauf, System, Linux, Betrieb, Betriebssystem, Dell
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizei warnt vor dieser Betrüger-WhatsApp
Nintendo bringt Papp-Baukästen heraus, die sich mit Konsole kombinieren lassen
Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2007 16:02 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausstattung: Hoffentlich ist es auch schön eingerichtet und gut abgestimmt. Für Spiele ist ja auch langsam Licht am Horizont...
Kommentar ansehen
28.05.2007 16:12 Uhr von dragon08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hatten Wir die News nicht schon mal ? Deine News:Die Linux-Systeme kosten 50 US-Dollar weniger als ....

Quelle:Interessanterweise liegen die Preise dieser Systeme aber nur 50 US-Dollar unter .......



Da steckt sich DELL wieder mal ordentlich was ein.
Die Rechner sind zwar nicht schlecht , aber zu teuer.

Nun möchte Ich noch wissen , wieviel Käufer nach dem Kauf auf Windows umsteigen :-).



.
Kommentar ansehen
28.05.2007 16:17 Uhr von dragon08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gefunden , wegen bekannte NEWs: "Dell plant angeblich drei Modelle mit Linux anzubieten " vom 02.05.2007

damals geplant und jetzt versucht zu verkaufen




.
Kommentar ansehen
28.05.2007 16:21 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dragon08 und wieder zurück...?

Wenn man "ernsthafter" Anwender und kein Windows-Frickler ist, also am besten nicht Windows vorbelastet, findet man wohl alles was man braucht und kann auch zufrieden damit sein, vor allen Dingen lässt man die Finger von Dingen, die man nicht versteht, nur im Gaming Bereich sieht es noch schwach aus, Browser Games mal aussen vor
Kommentar ansehen
28.05.2007 16:31 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer´s braucht: Naja, das dürfte wohl max 2% der Käufer ausmachen.
Aber wer´s braucht der soll´s bekommen.
Kommentar ansehen
28.05.2007 18:06 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Enny: 2% Skonto = 100 Dollar, auch nicht schlecht

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler
Tennis: Angelique Kerber steht im Achtelfinale der Australian Open
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?