28.05.07 15:56 Uhr
 561
 

FIA: Ermittlungen gegen McLaren-Mercedes

Nach dem Zweifachsieg von McLaren-Mercedes beim Großen Preis der Formel 1 in Monte Carlo kommt es zu einem Nachspiel.

Der Internationale Automobilverband FIA hat eine Untersuchung gegen das Team von Weltmeister Fernando Alonso und Lewis Hamilton eingeleitet, nachdem Alonso das Rennen am Pfingstsonntag vor Hamilton gewonnen hat.

Ein möglicher Verstoß von McLaren-Mercedes gegen den internationalen Sport-Code sei nicht auszuschließen und Ursache der Ermittlungen. Man soll den Fahrern eine Stallorder gegeben haben, die jedoch seit 2003 in der Formel 1 verboten ist.


WebReporter: marion
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Mercedes, Ermittlung, McLaren, FIA
Quelle: de.eurosport.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hamburger SV entlässt Trainer Markus Gisdol
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2007 16:08 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau: denn die Stallorder gibt ja nur die FIA vor, auch beim Publikum ist Stallorder nicht sonderlich beliebt. Die F1 krankt an der Langeweile, keine neuen Herausforderungen, fehlt eigentlich nur noch die Tempo 30 Zone beim Rennen, früher (750kg Formel) war das auch noch technisch innovativ, Zweitakter, Gasturbine, 4 Vorderräder, alles was für Ungleichheit sorgt, wird schnell beseitigt. Benzinsparrennen gehen ja noch, aber bitte mit Diesel, lächerlich fand ich es, ab wo nur noch beim Boxenstop überholt wurde und Überholmanöver als "Sensation" bezeichnet wurden. Dazu Regeln wie "das Herauszucken verbieten" etc., naja F1 für Weichgespülte.
Kommentar ansehen
28.05.2007 16:12 Uhr von 240878
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer: schaut sich das zeug noch an?
da hat man ja mehr aktion beim autobahnverkehr beobachten.
Kommentar ansehen
28.05.2007 17:20 Uhr von RigoBaerchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hach ja: ich hab immer das Gefühl das der, der die ersten 10 runden führt auch das rennen gewinnt. solange nichts dazwischen kommt.
Kommentar ansehen
28.05.2007 17:59 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glaube: sie werden immer mehr zuschauer und fans verlieren......hier sollte schnell etwas geaendert werden
Kommentar ansehen
28.05.2007 18:14 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Regeländerung: Kurs: Wie man etwas mit Gewinnmaximierung runterwirtschaftet

Wenn es so weitergeht, kann der alte Mosley sich selbst nochmal hinters Steuer setzen

Ein wenig mehr Kontakt(Rammerauto) und spannende Reparaturen wie bei den Amis(NASCAR) das vermisse ich, wo eben das ganze Team gefragt ist
Kommentar ansehen
28.05.2007 18:34 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da muss: nicht nur das eine geaendert werden.....ebenso darf es keine absprachen mehr geben......ebenso tanken und reifenregelung sollte geaendert werden
Kommentar ansehen
29.05.2007 00:05 Uhr von 1hdsquad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, so kanns kommen. Bei der DTM probierte man z.B. Diesel und holte manche Rekorde, waehrend hier teilweise wegen eines flexiblen Spoilers (oder was war da? *gruebel*) geklagt wird. Und echt toll, dass allein das Talent der Fahrer den Rennausgang entscheidet ^^
Kommentar ansehen
29.05.2007 07:20 Uhr von tobo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hasse Stadtrennen!! Da passiert echt nix! Außerdem ist die Gefahr eines schweren Unfalls viel höher wie auf anderen Strecken. Und jetzt sollen noch zwei weitere Stadtkurse dazukommen?? Dann wird´s ja noch langweiliger (ich will Überholmanöver auf der Strecke sehen, nicht in der Boxengasse!!)..

@Topic: Dank Alonso empfinde ich momentan keinerlei Sympathien für McLaren-Mercedes, ich glaube aber nicht, dass man denen viel nachweisen kann...Stallorder war, ist und bleibt weiterhin Bestandteil in den einzelnen Teams (sofern sich ein möglicher Titelkandidat herausstellt)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?