28.05.07 09:50 Uhr
 441
 

FIFA-Chef Sepp Blatter will Länderspiele in über 2.500 Metern Höhe untersagen

Offizielle Länderspiele in Höhen von über 2.500 Metern über dem Meeresspiegel soll es nach dem Willen von FIFA-Präsident Josef Blatter nicht mehr geben. "Ich weiß, dass dies in Südamerika nicht gut aufgenommen wird", mutmaßte Blatter.

Eine medizinische Kommission der FIFA empfahl diese Maßnahme wegen Gesundheitsgefährdung und weil Gästeteams einen Wettbewerbsnachteil durch die Höhenlage hätten. In La Paz, der Hauptstadt Boliviens in 3.000 Metern Höhe, gäbe es dann keine Spiele mehr.

Mexiko City wäre mit 2.300 Metern Höhe von der neuen Bestimmung ausgenommen. Auch sagte Blatter auf der Zürcher Exekutivkomitee-Sitzung, dass die WM 2010 sicher in Südafrika stattfinden werde.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Chef, Land, Meter, Höhe, Länderspiel
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Andrea Petkovic verliert mit zweimal 0:6 - "Mache jetzt auf Amnesie"
Ex-Bundesligatorwart verliert vor Gericht: Befristete Verträge sind rechtens
Fußball: Bastian Schweinsteiger verlängert seinen Vertrag bei Chicago Fire

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2007 11:16 Uhr von wixbubi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na sicher: findet die in Südafrika statt.
Die sind ja schon fast fertig mit den Stadien, und die paar Vergewaltiger und Mörder sind auch nur ds geringste Problem
Kommentar ansehen
28.05.2007 11:45 Uhr von hboeger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig !!!!! die Idee halte ich für absolut richtig, alle die ständig in solchen Höhen leben, haben Vorteile, das geht nicht.
Kommentar ansehen
28.05.2007 13:05 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur La Paz, was ist mit Bogota, die Stadt liegt auch auf über 2500 Meter...
Herr Blatter wird wirklich so langsam senil, zur Strafe sollte er mal ein Fußballspiel im Basislager des Mount Everests spielen (5350 Meter)... da bliebt einen wohl wirklich die Luft weg.
Kommentar ansehen
28.05.2007 14:59 Uhr von arclite01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal wieder typisch: ja wir verlieren, weil die in den großen höhen spielen - heul - !
ich sehe das so. in letzer zeit hat sich herausgestellt, dass es die sogenannten favoriten gar nicht mehr gibt, wie zuletzt in den wm´s gesehen. deswegen muss gehandelt werden. denn die 2te reihe darf nicht weiter nach vorne kommen. außerdem, dieser sogenannte vorteil ist hinfällig, wenn ein team ca. 6 wochen vor turnierbeginn dort hinfliegt und trainiert! also lächerlich.
Kommentar ansehen
28.05.2007 16:43 Uhr von Litmanen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinn: Das ist doch echt nur schwachsinnig....Heimspiele haben doch immer Vorteile!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Abgeordneter Ludwig Flocken wegen Hetze gegen Islam ausgeschlossen
Schauspieler Chris Pratt empört mit Geständnis, Lammfleisch zu lieben
Madagaskar: Sieben Kinder versterben nach Verzehr von Schildkrötenfleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?