27.05.07 12:02 Uhr
 939
 

Jetzt fordert die EU Rauchverbot an jedem Arbeitsplatz

In öffentlichen Transportmitteln sowie in öffentlichen Gebäuden ist das Rauchverbot bereits am Freitag beschlossen worden. Der Schutz der Nichtraucher ist dadurch aber noch lange nicht gesichert.

Das EU-Parlament will auch ein absolutes Rauchverbot an allen Arbeitsplätzen durchsetzen. Karl-Heinz Florenz, EU-Berichterstatter (CDU), erklärte, dass es Rauchern nur mehr am Arbeitsplatz im Freien erlaubt sein soll, dem Rauchgenuss zu frönen.

Dieser Vorstoß wird am nächsten Donnerstag dem Welt-Nichtrauchertag präsentiert und später im Parlament diskutiert werden.


WebReporter: breakthenews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Arbeit, Rauch, Arbeitsplatz, Rauchverbot
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein
FDP plant Verfassungsklage im Falle von beschränktem Soli-Abbau
Witwe von Altkanzler Helmut Kohl klingt verbittert: "Ich gelte als Monster"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2007 11:53 Uhr von breakthenews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe als Raucher kein Problem mich in der Arbeit ins Freie zu begeben, um zu rauchen. Ist im Sommer sowieso viel schöner.
Kommentar ansehen
27.05.2007 12:04 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
juhuu: weg mit dem Dreck.
Kommentar ansehen
27.05.2007 13:57 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Yuno: Du hast recht!

W E G M I T D E R E U ! ! ! !
Kommentar ansehen
27.05.2007 14:55 Uhr von e-woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der: Schutz der Nichtraucher ist ja okay. Aber das den Rauchern jetzt fast alle Rechte abgesprochen werden, ist voll daneben. Die Bevormundung der EU sowieso.
Kommentar ansehen
27.05.2007 15:14 Uhr von dirkka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fordere ein EU-Verbot in ganz Deutschland.

Ok, ich bin zwar Raucher und nehme auch gerne Rücksicht auf Nichtraucher, aber irgendwo sollte eine Grenze sein.

Raucherbereiche in Kneipen und Restaurants finde ich ja noch ok, aber es sollte eine Raucherabteilung geben. Komplette Nichtraucherlokalitäten werde in Zukunft meiden, wenn es um ein gemütliches privates Essen geht.

Bei der Arbeit in der Mittagspause gehe ich auch mit meinen Kollegen in den Nichtraucherteil und qualme halt hinterher, muss aber auch sagen, dass meine nichtrauchenden Kollegen ohne zu meckern mit mir in den Rauchersektor gehen.

Dieses militante Unterdrückung der Raucher kann ich jedoch nicht akzeptieren, es sollte doch Lösungen geben, welche beide Seiten zufrieden stellt.
Kommentar ansehen
27.05.2007 15:17 Uhr von fallobst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@e-woman: den rauchern das recht abzusprechen nichtrauchende arbeitskollegen vollzuqualmen ist richtig.

wieso sollten die raucher das recht haben die gesundheit anderer im büro zu zerstören und dafür zu sorgen, das man zum himmel stinkt?

da die deutschen politiker u.a. wegen der raucherlobby nicht in der lage sind solche entscheidungen zum schutz der menschen am arbeitsplatz durchzusetzen, muss die eu ran. gott sei dank
Kommentar ansehen
27.05.2007 17:26 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So sehr ich für diese Regelung wäre glaube ich nicht, dass sie das Gesetz durchbekommen, bzw. alle Raucher dazu bewegen können, es einzuhalten...

Z.B. ein Fabrikarbeiter, der seit 20 Jahren jeden Tag seine Schachtel Ziggaretten auf der Arbeit raucht, wird da nicht drauf verzichten, weil es irgendwer von oben verbietet...

Ich hab vor ca. 10 Jahren mal in einer Fabrik gearbeitet... schon damals sollte in der Fabrikhalle das Rauchen verboten werden und es wurden überall Schilder aufgehängt... Ein paar Wochen später wurden die Schildern wieder abgehängt, da sich eh kein A.... daran gehalten hat...
Kommentar ansehen
27.05.2007 18:06 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist schon: so schlecht nicht. allerdings steht da weniger der nichtraucherschutz im vordergrund, sondern die zeit, die raucher durch anzünden, rauchen, ausdrücken verlieren. das sind pro tag sicher um die eine stunde (je nach abhängigkeitsgrad) und das ist nicht ok, denn mittagspause wird trotzdem gemacht.
Kommentar ansehen
27.05.2007 18:24 Uhr von stefvoll
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rauchverbot: Wird ja auch zeit - hab echt keinen Bock mehr mich von den qualmenden Kollegen vergiften zu lassen und denke ernsthaft darüber nach, die Zigarettenindustrie zu verklagen. Da müssen doch paar Milliönchen drinn sein. Ich frag mich nur was daran so "Cool sein soll, sich einen stinkenden und qualmenden Stengel ins Maul zu stecken, wie ein Gestörter daran herumzunuckeln und sich auch noch frei (als Abhängiger) zu fühlen??
Kommentar ansehen
27.05.2007 23:08 Uhr von Köpy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Militant: Ich finde diese ganzen Nichtrauchergesetze reine Bevormundung. Ich arbeite seit 17 Jahren inner Discothek. Wenn es dämnächt dazu kommt, dass dort nicht mehr geraucht werden darf, werden so einige Läden dichtmachen können. "Zum Schutze der Angestellt.. Äh sorry. Aber die Leute, die inner Disse arbeiten, haben sich das ausgesucht und wissen was für ne Luft in solchen Läden herrscht.
Außerdem werden die Läden meist eh mit Nebel zugenebelt um Laser- und Lichtanlagen zur Geltung zu bringen. Dunst ist also immer vorhanden. Ich finde diese Bevormundungen in letzter Zeit etwas zu heftig. In 10 Jahren müssen wir wohl noch einen Antrag stellen um Atmen zu durfen, weil man dabei CO² austöst.
Richtig finde ich, dass Rauchen in Öffentlichen Einrichtungen wie Ämtern, Schulen, Krankenhäusern.. aber auch Restaurants, verboten wird. Aber die Kneipen umme Ecke und Discotheken finde ich total übertrieben. Traurig dass einem das Leben nur noch Diktiert wird. Warum werden dann die Zigaretten nicht ganz verboten? Danach schaffen wir noch Alkohol, McDonals, BurgerKing, Chips, Dönerbuden etc. ab?! Verbieten das Autofahren, Computerspiele, Spielkonsolen, Spielotheken müssen auch weg.
Dazu noch Private TV-Sender. Es gibt nur noch die Öffentlich-Rechtlichen mit min 3 Gottestdiensten am Tag. Ich frage mich manchmal wo ich lebe. Leben!? Darf ich das noch, oder muß ich dafür auch noch einen Lebensberechtigungsschein beantragen? Immerhin stoße ich 380kg CO² im Jahr aus und schädige hiermit die Umwelt.
Kommentar ansehen
28.05.2007 18:18 Uhr von Deepvamp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wie wollen die das durchsetzen?
Den Arbeitgeber dann bestrafen weil er selbst Raucher ist und es in seinen eigenen vier Wänden erlaubt?

Sorry..aber was die mit dem Nichtraucherschutz abziehen, hat doch nix mehr mit Schutz zu tun, das ist nur noch Diskrimierung und lächerlich.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?