26.05.07 16:31 Uhr
 665
 

Hummeln in Triebwerk einer Boeing 737 - Flugabbruch

Dass Insekten es auch schaffen, einen Piloten zur Umkehr zu bewegen, zeigt der kürzliche Vorfall eines Fluges einer Boeing 737 auf dem Weg von England nach Portugal.

Eine Stunde nach dem Start bemerkte der Pilot Unregelmäßigkeiten in einem der Triebwerke der Maschine. Das Flugzeug muss auf seinem Flug Richtung Portugal durch einen Hummelschwarm geflogen sein.

Die Triebwerke müssen die Tiere angesaugt haben. Die Sicherheit der Maschine war laut den Technikern nicht mehr gegeben. 200 Passagiere wurden wieder am Startflughafen abgesetzt und mussten elf Stunden auf den Ersatzflug wartend ausharren.


WebReporter: breakthenews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Boeing, Triebwerk, Trieb
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Bangladesch hat fast eine Million Rohingya-Flüchtlinge aus Myanmar aufgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2007 15:56 Uhr von breakthenews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine ärgerliche Sache - aber Sicherheit geht nunmal vor. Dass ein Vogel ein Problem für Triebwerke sein könne wusste ich - aber dass auch Insekten Turbulenzen auslösen können war mir bis heute neu.
Kommentar ansehen
26.05.2007 17:31 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das beste an der story: ist der satz des palm-air chefs:

"Für die Tiere ist das nicht lebensgefährlich, weil sie hinten aus dem Triebwerk wieder rauskommen,..."


irgendwie kann ich das nicht glauben.
rauskommen ja, aber.... ;-))))
Kommentar ansehen
26.05.2007 18:42 Uhr von der_pit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was denn ?: wenn ich nen hasen esse kommt er doch auch wieder hinten raus *fg*
Kommentar ansehen
26.05.2007 20:10 Uhr von _blaze_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja glaub ich nich so ganz diese story. erstens würde ein insekt da drin verbrennen bei der hitze und zweitens würde es da drin zerfetzt werden ohne ende. also für mich unglaubwürdig diese story.
Kommentar ansehen
26.05.2007 20:12 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ _blaze_: ja richtig EIN Insekt mit Sicherheit aber ein Schwarm kann da schon was anrichten - es bleiben ja auch Rückstände von der Verbrennung übrig und die könnten auf Dauer auch anfangen zu glühen/brennen. Schonmal drüber nachgedacht?
Kommentar ansehen
27.05.2007 13:28 Uhr von _blaze_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lustikus: ich denke auch das ein ganzer schwarm nichts ausmachen würde. denn die dinger sind alle so klein, das jedes tierchen sofort verbrennt und die rückstände sind so klein das die keinen schaden anrichten würden. bei EINEM vogel, bzw nen schwarm vögel, is klar, da passiert was, aber nicht bei so kleinen viechern.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?