26.05.07 15:10 Uhr
 6.332
 

Endemol-Show: SMS-Abstimmung per TV über Niere todkranker Frau

Nächste Woche Freitag wird in den Niederlanden zur Primetime auf dem Sender BNN die "Große Spendershow" über den Äther laufen. Die fragwürdige Sendung wird von Endemol produziert.

In der Show stimmen die Zuschauer per SMS-Voting über die Organspende einer todkranken Niederländerin namens Lisa ab. Einer von drei Kandidaten wird nach dem Ableben von Lisa ihre Niere eingepflanzt bekommen.

Ein christdemokratischer Abgeordneter wolle mit allen Mitteln die Ausstrahlung der Show verhindern. Der Sender jedoch will durch diese Show auf die begrenzte Anzahl an verfügbaren Spenderorganen hinweisen.


WebReporter: breakthenews
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Frau, TV, Show, SMS, Abstimmung, Niere
Quelle: www.vol.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Carmen Geiss spricht über Geldsorgen in Anfangszeit der Selbständigkeit
Sexueller Missbrauch: Stars bereuen Zusammenarbeit mit Woody Allen
Noch vor Hochzeit: TV-Film über Prinz Harry und Meghan Markle geplant

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

41 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2007 15:32 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Widerlicher Kapitalismus: Mit solchen medialen Auswüchsen zeigt der Vampirkapitalismus seine wahre Fratze - alles wird ausgeschlachtet, wenn es nur der Quote, sprich Kohle dient. Alle Skrupel, Pietät, Werte und Normen werden über Bord geworfen, wahrscheinlich werden die menschlichen Schicksale der verzweifelten Betroffenen mit schwülstigem Pathos emotionsgeladen aufbereitet bis sowohl Zuschauer als auch Produzenten in selbstgerechter Zufriedenheit glauben, noch etwas gutes zu tun.

Privat abgestumpfte Konsumzombis holen sich über solche Sendungen ihre Emotionen aus zweiter Hand.
"Das Fernsehen habe sich in Zeiten der totalen Flexibilität und Mobilität, in denen Bindungen in allen Bereichen zunehmend unsicher werden, zum geheimen Erzieher entwickelt und einen neuen Sozialcharakter hervorgebracht. Die Gefühlskultur sei dabei, sich zu wandeln: hin zum Oberflächlichen, Theatralischen, Sexualisierten, zur Selbstinszenierung mit ständigem Drang nach Aufregung. Gefühle würden lediglich dargestellt, aber nicht wirklich empfunden; der Trend gehe hin zum "kalten Herz""
http://idw-online.de/...

Selbst in Informationsmedien macht dieser Trend nicht halt
"Druck auf die Tränendrüse
Die Berichterstattung in den Medien ist einer neuen Studie zufolge in den vergangenen zehn Jahren deutlich emotionaler geworden. "
http://www.zeit.de/...

Ich bin gespannt, bis solche Pläne entsprechend ausgeschlachtet (im doppelten Sinne) werden:
"Wenn jemand existenziell bedroht ist, weil er nicht genug Geld hat, um den Lebensunterhalt seiner Familie zu finanzieren, muss er meiner Meinung nach die Möglichkeit zu einem geregelten Verkauf von Organen haben."
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
26.05.2007 15:38 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Verrohung der Sitten schreitet voran: Mehr ist dazu einfach nicht zu sagen...

Einfach widerlich und widerwärtig....
Kommentar ansehen
26.05.2007 15:41 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Am Leid anderer Leute weiden - widerlich. Wie kann man mit so einer kranken Idee nur Geld machen?

Warum nicht gleich einen Fernsehsender für Hinrichtungen, bei dem man dann per Telefonvoting über die Organe der Verurteilten bestimmen kann?

Mittelalterliche Unterhaltung........
Kommentar ansehen
26.05.2007 15:53 Uhr von 240878
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ekelhaft: läuft in abgeschwächter form ja schon bei uns. die ganzen reportagen über das soziale elend.
von einer werbepause in solch einer reportage könnten die "opfer" ein jahr leben.
Kommentar ansehen
26.05.2007 15:59 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder mal eine schwieirge Frage: Auf der einen Seite kann es sicher nicht schaden, den Einfaltsbürger auf der Wohnzimmercouch mal kräftig mit der Nase drauf zu stossen, dass er gefälligst einen Spenderausweis ausfüllen soll, um im Falle, dass seine Organe noch nicht verfettet/versoffen/verdrogt sind und er anderweitig ablebt, wenigstens händeringend Suchenden zu helfen, wieder nutzbringende Mitglieder der Gesellschaft zu werden.....

.... auf der anderen Seite ist es innerhalb unseres momentanen (und vielleicht auch keineswegs falschen) Wertesystems recht befremdlich, um Organe zu spielen.



Natürlich muss man zugeben, dass ein Kranker für ein Spenderorgan i.d.R. auch ausserhalb einer Spielshow alles mögliche tun würde (teilw. inkl. Mord), aber muss man das so offensichtlich darstellen?
Kommentar ansehen
26.05.2007 16:09 Uhr von Ribbity
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abartig: Ich finde die Idee voll abartig, da kann man ja gleich eine show machen in der die Zuschauer abstimmen sollen welches neugeborenes aus einem krankenhaus überleben soll während die anderen dann sterben
Kommentar ansehen
26.05.2007 16:27 Uhr von Pelican
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
furchtbar: aber gab es in ähnlicher Form schon vor 3000 Jahren (Collosseum in dem die Zuschauer den Tod forderten bis der Kaiser ihn befahl) manche Menschen sind einfach widerlich... ich weiß warum ich shows dieser scheißfirma nicht schaue...
aber die wird bestimmt bald bei uns auf RTL laufen
Kommentar ansehen
26.05.2007 16:28 Uhr von der da...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja, das mittelalter ist halt noch nicht lang her.
vlt bringt man noch ne doku über die zwei verlierer(muss ja, denn:Der Sender jedoch will durch diese Show auf die begrenzte Anzahl an verfügbaren Spenderorganen hinweisen.), ich seh schon den titel: hast du ne niere oder kein herz?
Kommentar ansehen
26.05.2007 16:43 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum: Kotzen, solche "Shows" müssten verboten werden, eine Moral scheint es im Fernshen überhaupt nicht mehr zu geben im Gegenteil.
Die Gesellschaft verroht und die Medien gleich mit.
manchmal wünsche ich mir die guten alten Zeiten zurück, als es nur drei Programme gab, oder der Sender nach Mitternacht ein Testbild zeigte.
Kommentar ansehen
26.05.2007 17:00 Uhr von xXShegoXx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Krank >.<: wie kann man einfach so ne organspende-show machen wenn man weiß das der mensch stirbt
und das auch noch per sms abstimmen is doch psychohaft ey ...
Die frau sollte selbst entscheiden wem sie ihre organe gibt oder ob sie die überhaupt gibt
Kommentar ansehen
26.05.2007 17:04 Uhr von Melie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DAS ELEND SIND DIE HEUTIGEN MEDIEN. Das ist echt geschmacklos, was die da vorhaben.

Aus dem Elend kranker Menschen Geld machen und das auf einer Basis, wo wirklich nur einer Nutzen von hat?

Also ehrlich...

Wenn alle eine Niere bekommen würden, oder eine einfache Hilfeaktion zum Aufruf von Organspenden - das hätte ja noch einen positiven Beigeschmack.
Kommentar ansehen
26.05.2007 17:30 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
coole sache: dazu noch schöne "oldschool" gladiatorenkämpfe bzw live übertragungen diverser feuergefächte im irak, mit sms abstimmungen von wegen welcher soldaten welchen iraker mit welchen waffen killen soll

dazu sendungen mit live tierschlachtungen, wo der zuschauer zwischen 3 tieren wählen darf... auch darf gewählt werden ob ein tier in die freiheit darf (damit man sich als "tierschützer" betrachten kann)

dazu noch vorortübertragungen von verkehrsunfällen mit interviews der betroffenen... und wenn sie keine fragen mehr stellen können, da ihr körper über einen raum von 30 meter verteilt ist, fördert dies glücklicherweise der göttlichen einschaltquote

dazu noch mehr talkshow, wo man sich z.b. über den popel im arsch vom nachbarn aufregen kann oder darüber das die eigene tochter mit 9 schwanger ist und heroin sprizt

(vorsicht, harte, übertriebene satire)
Kommentar ansehen
26.05.2007 17:48 Uhr von Aurinko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@xXShegoXx: Ja, ist echt schlimm, dass man die arme Frau zwingt sich ausschlachten zu lassen und das dann auch noch öffentlich im TV!!!

Aufwachen! Die Frau hat bei dieser Sache auch zugestimmt! Offenbar wollte sie sich nicht heimlich, still und leise für einen Organempfänger entscheiden sondern das Ganze öffentlich in einer Show machen! Nicht nur die böse, böse Produktionsfirma ist hier der Buhmann.
Kapitalismus hin oder her, wenn die Frau
das im TV machen möchte, soll sie doch. Hauptsache mit der Niere wird dann einem anderen Menschen helfen, weiter zu leben.

Anschauen würde ich mir das aber trotzdem nicht.
Kommentar ansehen
26.05.2007 17:54 Uhr von gehirntumor001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schreckliche show Ich halte dieses format auch für moralisch sehr bedenklich.

@Troll-Collect:
Du hast ansich mit deinem kommentar sehr recht, nur daraus zu schließen das der kapitalismus hieran schuld ist find ich zu einfach und auch wieder typisch für die heutige gesellschaft!
Es ist doch die gesellschaft der wir die schuld zuschieben müssen und nicht dem kapitalismus, in zeiten wo werte, moral und respekt beinahe keine rolle mehr spielen, wundern sich manche das es soweit gekommen ist?
Das sich leute heutzutage von formate(n) wie DSDS & Co vor der flimmerkiste medial aufgeilen, zeigt doch schon wie arm wir moralisch geworden sind. Jugendliche haben heutzutage die perversten videos immer mit dabei auf ihrem neuesten und coolsten handy´s und erhöhen ihren status wenn sie in ihrer clique die letzte schlägerei per handy video zeigen!
Also bitte, das hat nichts mit kapitalismus zu tun, kapitalismus gab es auch schon vor 10,20,30 jahren, trotzdem hatte die gesellschaft früher andere werte und normen gehabt (mit den ich mich eher identifizieren kann).
In meinen augen hat das alles was mit werte-vermittlung und erziehung zu tun. Und wenn es die nachfrage nach solchen formaten gibt, dann ist das angebot bloß die konsequenz hieraus. Niemand wird gezwungen überhaupt den fernseher an zu machen, aber sender/formate/produktionsgesellschaften leben davon das möglichst viele zuschauer einschalten.
Ähnliche formate laufen bereits in deutschland oder werden demnächst bestimmt kommen, aber das liegt daran weil es leute FREIWILLIG sehen wollen! Aber niemand will zugeben sowas zu schauen. Wie groß war der rummel damals um big brother in deutschland wo es eingeführt werden sollte??? da wurde auch damals von missachtung der menschenrechte gesprochen und der totale verfall des wertesystems usw usw (ich kann mich noch gut dran erinnern) ... und wenn man überlegt das es nichtmal zehn jahre her ist (seit der ersten staffel), ist das eigentlihc noch trauriger, weil sich heute keiner mehr einen feuchten dreck um big-brother kümmert, den meisten ist das schon wieder zu langweilig oder zu stumpf geworden und lechzen nach extremeren sachen.

Und dann wundert sich noch jemand das wir soweit gekommen sind?

Arme arme gesellschaft ...
Kommentar ansehen
26.05.2007 18:26 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gehirntumor: Du hast in einer Sache Recht. Nämlich, dass das Ganze wenig mit Kapitalismus zu tun hat.

Womit Du nicht Recht hast ist, dass BigBrother vielen Leuten "schon wieder" zu langweilig geworden ist. Es war schon immer langweilig. Das einzig interessante daran war die Frage "poppen sie?" und "wer poppt mit wem und wird man was sehen?". Dann vielleicht noch das gegenseitige Gehacke, denn das ist ein tiefer sozialer Gemeinsamkeitsfaktor, über andere zu lästern.

Auch rege ich mich nicht über BigBrother auf, sondern über die Stumpfheit der Leute, die das anschauen und zufrieden damit sind. Ich weiss aber auch seit meiner Bundeswehrzeit, dass der Grossteil einer Bevölkerung stumpf und dumm ist. Das ist ein Naturgesetz und funktioniert anscheinend gut, denn es ist schon seit über 5000 Jahren so!


Womit Du auch nicht Recht hast ist, dass es einen Werteverfall gibt.
Es gibt eine Werteverscheibung, dass mag sein.
Für einen Verfall müsste es aber erstmal eine Definition geben, was überhaupt ein hohes, ein referenz-Level ist, von dem aus etwas verfallen könnte.
Wer sagt denn, dass die Werte, die vor 30 Jahren (oder vor sechzig bzw. gar vor 70) galten, richtig waren.
Vielleicht ist das, was wir jetzt haben, ein viel höheres Level, weil sich nicht mehr verstellt wird, sondern ganz offen zu sehen ist, was die Menschen interessiert und schon immer interessiert hat?
Wer kann das schon beurteilen?
Dir und mir missfällt es, aber zu grossem Prozentsatz alleine schon deswegen, weil uns jegliche Veränderung des Gewohnten missfällt.

Die schon erwähnten 5000 Jahre zeigen uns deutlich, dass unsere Werte keineswegs verfallen sind, sondern ziemlich stabil noch immer die gleichen wie damals.
Vermessen ist nur der gedanke, wir hätten irgendwann höhere Werte gehabt, gewollt oder gebraucht. Wozu auch? Die Natur ist pragmatisch. Warum etwas entwickeln, wozu keine Notwendigkeit besteht.
(Ausprobieren ja, aber wenn´s dem Überleben icht dient, wird´s wieder eingestampft).
Der Mensch hat keinen Sonderstatus. Er ist ein Stück dieser Natur und er funktioniert 100%ig nach ihren Regeln.
Kommentar ansehen
26.05.2007 19:37 Uhr von ticarcillin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: "Auch rege ich mich nicht über BigBrother auf, sondern über die Stumpfheit der Leute, die das anschauen und zufrieden damit sind. Ich weiss aber auch seit meiner Bundeswehrzeit, dass der Grossteil einer Bevölkerung stumpf und dumm ist. Das ist ein Naturgesetz und funktioniert anscheinend gut, denn es ist schon seit über 5000 Jahren so!"

das wußten auch schon die römischen Kaiser: PANEM ET CIRCENSIS
Kommentar ansehen
26.05.2007 20:28 Uhr von dragon08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wiederlich !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! So etwas ist wohl absolut wiederlich und dann diesen Scheinheiligen Grund um Geld zu Verdienen !!!!!!
Kommentar ansehen
26.05.2007 22:00 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
danke - wundervoller Kommentar

du hast den Totenkopfkapitalismus sehr gut seziert!
Kommentar ansehen
27.05.2007 01:15 Uhr von papa-benedikt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endemol-Show: UNGAUBLICH-WIEDERLICH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Aber da gibts bestimmt Menschen die da anrufen wollen!??
Kommentar ansehen
27.05.2007 02:27 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Davor: Wenn Du mit tc ticarcillin meinst, muss ich ja doch mal nachfragen, was Du mit seziert meinst?
Das Zitat "Brot und Spiele" ?

ticarcillin hat doch nur mich zitiert und mit dem altrömischen Zitat zusammengefasst, was ich gesagt habe.
Ich lege ja im Allgemeinen nicht so viel Wert auf Urheberschaft, aber Lob möchte ich dann schon gern selber einstreichen. ;-)
Kommentar ansehen
27.05.2007 02:58 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mit tc meinte ich troll collect

mein Fehler

troll collects kommentar unterschreibe ich voll und ganz

hoffe jetzt ist klar was ohnehin klar hätte sein können
Kommentar ansehen
27.05.2007 03:06 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ah nein, ich seh gerade, Du meintest Troll-Collect: *schei..-Abkürzungen*

Aber auch die von Troll-Collect angeführten Texte greifen teilweise zu kurz, weil sie nur einen Zeitraum von vielleicht 20 Jahren betrachten. In einem grösseren (sagen wir mal 5000) sieht das schon anders aus. :-)

Aber bei solchen teils philosophischen Diskussionen langweilen sich die meisten und es liest sowieso keiner. :-)
Kommentar ansehen
27.05.2007 03:11 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ähm, nochmal zur Verdeutlichung: Die Sendung ist Murks, kitschig und provokativ, aber wenn die Leute sowas anschauen, gönne ich den Machern das Geld, was dadurch reinkommt.
Sie haben sich vorgewagt und wenn es funktioniert, reiben sie sich die Hände.
Dabei wäre es ganz einfach, sie wieder einen Schritt zurück zu scheuchen.

Nicht der Anbieter ist der Buhmann, sondern der Konsument!






p.s. @Davor: Du warst einen Hauch schneller mit Deiner Erklärung. :-)
Kommentar ansehen
27.05.2007 15:45 Uhr von comedy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pervers einfach pervers. Was kommt als nächstes ?
Warum stoppt keiner diese scheiß ENDEMOL
Produktion.

Ich finde es einfach nur zum kotzen.
Kommentar ansehen
27.05.2007 18:50 Uhr von chaoslogic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
show must go on: Mit Hoffnungen läßt sich in der christlich* geprägten Welt am meisten Geld verdienen.
Jesus Christus würde sich im Grab umdrehen, wenn er nicht Auferstanden wäre.
"the show must go on"

(*) das ist kein Freifahrtschein für andere Religionen die sich einem Gott oder Göttern verpflichtet fühlen.
Insgeheim hofft doch jeder Gläubige darauf,daß er für sein Handeln nicht vor einem höheren Wesen zur Rechtfertigung gezogen wird.

Refresh |<-- <-   1-25/41   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?