25.05.07 11:54 Uhr
 389
 

Die USA verteidigen Guantanamo

Im Zuge der G8-Innen- und Justizministerkonferenz in München verteidigte der US-Justizminister Gonzales das Gefangenenlager auf Kuba.

Auf die Besorgnis über das Lager reagiert Gonzales mit Verständnis, wies aber darauf hin, dass sie lediglich das tun würden, was notwendig sei.

In der Konferenz ist unter anderem Terrorismus ein Thema. Migration sowie Integration und der Drogenanbau in Afghanistan stehen für heute auf dem Plan.


WebReporter: Ziegenpeter667
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Guantanamo
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2007 13:00 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh mein gott: "Auf die Besorgnis über das Lager reagiert Gonzales mit Verständnis, wies aber darauf hin, dass sie lediglich das tun würden, was notwendig sei."

wenn mir jemand auf eine ernst gestellte frage ein solche argument als antwort entgegenwirft, stell ich mir ernsthaft die frage, wenn unendlich gestört/verrückt etc. sein kann

wie kann man bitte so ein geistigen durchfall als antwort akzeptieren?

solche statemans muss man sofort verbal auseinanderpfücken und die realtät vor augen halten.. leider giunt es immer wieder leute, die die realität nich neutral betrachten können und diese mit ihrer eigenen persönlichkeit vermischen..

"In der Konferenz ist unter anderem Terrorismus ein Thema"

dämlicher gehts wohl nicht.. dieses thema wird wohl genau so oberflächlich behandelt wie das nobelpreis verdächtige guantanamo argument..


denn sobald man in diesen themenbereichen nur 1 - 2 meter in die tiefe bohrt, erkennt man sofort was oder wer die wahre tyranei auf diesen planeten ist

g8 ist die totale menschenverachtung
Kommentar ansehen
25.05.2007 13:02 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
arg: bitte um verzeihung was es die form betrifft..
zu früh abgeschickt :/
Kommentar ansehen
25.05.2007 13:21 Uhr von page
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haben die eine Angst ! Selbst die Anwendung von Terror erfordert eine gewisse Logik, ein System. Wie lange wollen die noch Ihre Märchen uns erzählen.
Kommentar ansehen
25.05.2007 13:34 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Deutschland: wurden alle, die am Betrieb von Konzentrationslagern beteiligt waren und erwischt wurden, verurteilt!

Aber in Amerika ist ja alles anders!
Kommentar ansehen
25.05.2007 13:43 Uhr von Mond-13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mmmh "Auf die Besorgnis über das Lager reagiert Gonzales mit Verständnis, aber sie tun bloss das, was notwendig sei"

Als ich diesen Satz las, musste ich trotz der ernsten Situation unwillkürlich lachen. Die Aussage von Gonzales ist so dermaßen blöde, das ich mich langsam ernsthaft frage, ob er noch alle Tassen im Schrank hat...

Das die Welt langsam irre wird, vermute ich darin, das eine Massenhypnose in Gang gesetzt wird. Ich denke da wieder an das HAARP-Projekt in Alaska, wo die Sendemasten mittels technologischer Möglichkeiten imstande sind, das Bewusstsein der Bevölkerung zu beeinflussen. Könnte sein, das dies in der Überlegung mit eine Rolle spielt. Denn die Sendemasten dienen auch zu militärischen Zwecken. (Siehe Google: HAARP-Projekt)
Kommentar ansehen
25.05.2007 13:46 Uhr von Ophiuchus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Nazis glaubten bestimmt in Polen auch das zu tun, was ihrer Meinung nach notwendig sei. Die VSA werden zukünftige Generationen richten müssen... wenn es uns dann noch gibt...
Kommentar ansehen
25.05.2007 13:49 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Können wir nicht George W. Bush: für die Art, wie er das Konzentrationslager Guantanamo betreibt, für den Friedensnobelpreis vorschlagen?

Sarkasmus aus!
Kommentar ansehen
25.05.2007 14:36 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie jetzt? Die Lager befinden sich doch gar nicht in den USA?
Also hat die amerikanische Justiz ja gar nichts zu verantworten? Und außerdem werden dort ja sowieso nur jene gefangen gehalten, die die Regierung nicht als menschlich erachtet? [Achtung Ironie]
-----------------------------------------------------------------

Wisst ihr, was der Unterschied zwischen Bush und Hitler ist?
Bush kommt mit sowas durch. Nach Definiton entspricht Guantanamo einem Konzentrationslager. Gefangene auf Verdacht und ohne Aussicht auf einen fairen Prozess festzusetzen, hat mit Justiz nichts mehr zu tun, das ist nur noch staatliche Willkür. Und das unter dem Deckmantel eines angeblich demokratischen Staates, der sich selbst als "land of the free" feiert.

Hat die Menschheit denn nichts dazugelernt?
Kommentar ansehen
25.05.2007 17:20 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
JCR: Bei uns unterliegen a l l e Handlungen der Bundeswehr auch der deutschen Justiz.

Aber das amerikanische Militär bewegt sich in Guantanamo offensichtlich in einem rechtsfreien Raum.

Ich frage mich nur, warum die Amis einige ihrer Soldaten für Übergriffen im Irak einsperrt und die Verantwortlichen für Guantanamo laufen lässt!
Kommentar ansehen
25.05.2007 23:06 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"... das tun, was notwendig sei ...": Ich habe starke Zweifel daran, ob die USA überhaupt noch ein Augenmaß für die realen Notwendigkeiten besitzen.
Folter kann und darf niemals gesellschaftsfähig werden.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?