24.05.07 18:49 Uhr
 8.113
 

Wird ein Leben ohne Google fast unmöglich?

In einem Gespräch mit der "Financial Times" erläuterte Eric Schmidt, CEO von Google, wie sich der Suchmaschinenbetreiber die Zukunft vorstellt. Google will in der Zukunft deutlich mehr über seine User wissen als bisher.

Bisher kann die Suchmaschine nur wenig persönliche Antworten geben. In Zukunft soll jeder Nutzer fragen können, welchen Beruf er ausüben soll. Google will die Antworten darauf geben. Dazu muss Google aber viel mehr persönliche Daten der Nutzer sammeln.

Laut Schmidt soll Google einmal so bedeutend für die Menschen sein, dass ein Leben ohne Google kaum vorstellbar sein wird. Bei Datenschützern dürften die beschriebenen Expansionspläne von Google Alpträume hervorrufen.


WebReporter: thomas.g
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Leben, Google
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo bringt Papp-Baukästen heraus, die sich mit Konsole kombinieren lassen
Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet
Google-Produkte sorgen für Ausfälle bei WLAN-Netzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2007 17:55 Uhr von thomas.g
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich empfehle die Quelle im Original. In der kürze musste ich einiges weglassen. Eine Grauenvolle Vorstellung die der Mann da völlig frei ausplaudert.
Kommentar ansehen
24.05.2007 19:00 Uhr von Bjorn42
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach Google die Ergebnisse der Suchmaschine überzeugen mich im Vergleich zu anderen allgemeinen Suchmaschinen schon lange nicht mehr wirklich. Bzw. insbesondere das Ranking. Es sei denn ich möchte etwas Einkaufen.
Kommentar ansehen
24.05.2007 19:11 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es heißt Suchmaschine und nicht Maschiene: Und darüberhinaus gibt es zu dem Thema auch einen schönen kleinen Film, sehr sehenswert.

http://masterplanthemovie.com/
Kommentar ansehen
24.05.2007 19:28 Uhr von thomas.g
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Silenius: Danke für den Link,
auch folgender Film ist Interessant:
http://media.aperto.de/...
Angesichts der Aussagen des Google Chefs scheint das gar nicht mehr so Utopisch.
Für die Rechtschreibung hätte ich mal besser Google benutzt :-(
Kommentar ansehen
24.05.2007 19:35 Uhr von galgo espagnol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
deswegen hab ich auch keinen gmail-account: weil die schweine alles speichern und auswerten :-((
Kommentar ansehen
24.05.2007 20:09 Uhr von SpyBreakOne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
google browser leiste so wird einiges auf uns zu kommen denn nicht nur user die google benutzen werden spioniert sondern auch die seiten die aufgerufen werden ihr müsst euch mal die AGB der google browser leiste durchlesen hab mir mal den spaß gemacht und rausgefunden das alle seiten die ihr mit und ohne leiste aufruft bei google gespeichert werden um angeblich das ranking zu verbessern( und nebenbei gehen die daten sehr wahrscheinlich zur zuständigen behörde bei illegalen aktivitäten), naja aber wie das so ist können sie nicht uns alle beobachten, so bleibt zu hoffen das wir glück haben bei allen die das netz nicht ganz so korrekt nutzen

Herzlichst euer Spy
Kommentar ansehen
24.05.2007 20:11 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An was erinnert mich das noch gleich ???? Jeder User soll fragen können welchen Job er ausüben soll ??????


Ach ja ... richtig .....

Die Dinos ...... der allmächtige Job-zu-weiser .... *lach ....

Ich würde dann ja eher vermuten das die USA noch nie ohne Hollywood leben konnte - die meisten splinnischen Ideen von USA-lern haben Ihren Ursprung von dort :):) ....

na aber die Idee ist ja gar nicht mal soooooo schlecht :) .... goggle kann dann ersmal "nachschaun" welche Jobs denn noch frei sind .... und dann immer genug "Arbeitssklaven" für die Laufräder der Wirschaft produzieren :) ..... Arbeitslosikeit gleich Null ..... und es gibt auch keine Akademiker-schwemme in einseitiger Richtung mehr .. :)

Die "Selbstbestimmung" bleibt dann natürlich ein wenig auf der Strecke .... aber wir sind ja eh schon so "medienverseucht" - das merken wir gar nicht mehr .....
Kommentar ansehen
24.05.2007 20:38 Uhr von Gangstahs_Paradise
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
google kratzt noch net ma die oberfläche vom internet an. wenn was fürs internet ne zukunft is, dann deep web
Kommentar ansehen
24.05.2007 20:46 Uhr von celaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
anscheinend macht erfolg wirklich größenwahnsinnig ....

aber informationsrecherche ohne google fällt mir ehrlichgesagt schon fast schwer ... naja bald haben wir keine solchen sorgen mehr, dafür wird google schon sorgen ;)
Kommentar ansehen
24.05.2007 21:48 Uhr von HuhuMan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cool.. wann gehts los? :-): weiß schon jemand wann das rauskommen soll? aber wie wollen die das rausfinden? wenn ich z.B. immer nach Gartenzubehör suche dann kommt als Antwort dass ich ein Job als Gärtner machen soll? und als Auto, Tuning usw suchender Testfahrer bei Porsche, KFZ-Meister usw.?
Kommentar ansehen
24.05.2007 21:49 Uhr von Beatberater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So weit: kommts noch das ein Leben ohne eine Suchmaschiene nicht oder kaum mehr möglich ist.
Kommentar ansehen
24.05.2007 23:13 Uhr von SandraM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem ohne Google nicht leben zu können, haben doch heute schon genügend Menschen.

Nimm denen die Suchmaschine weg und die gehen ein ... *g*
Kommentar ansehen
24.05.2007 23:16 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn es soweit ist wird keiner mehr Probleme damit haben.
Aber an sich keine schlechte Idee. Die Empfehlungen zur Ausbildungssuche in Relation zu den zu erwartenden Arbeitsplätzen usw. schienen bisher immer nicht wirklich fundiert geplant.
Kommentar ansehen
25.05.2007 00:44 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cafe Größenwahn: weiter interessante Details gibt es hier:

http://www.heise.de/...

"noch mehr persönliche Daten der Benutzer" ist das Motto

Und es ist ertstaunlich, wie bereitwillig die Menschen ihre persönlichen Daten irgendwo eintragen.

Das ist perfekte Konditionierung:
Mit dem Programm kann der Benutzer seine Startseite personalisieren und liefert so Google weitere Informationen über seinen Wohnort, seine Vorlieben und Interessen. Dazu kommt die personalisierte Suche, mit der der Benutzer (und Google) erkennen kann, nach was er wann gesucht und welche Seiten er besucht hat. Entwickelt wird noch Google Recommendations. Dabei sollen anhand von bereits erkannten Präferenzen, des Wohnorts des Benutzers und der Geschichte ähnlicher Benutzer Empfehlungen für Produkte oder Dienste erstellt und auf der personalisierten iGoogle-Seite ausgegeben werden. "
Kommentar ansehen
25.05.2007 04:48 Uhr von Köpy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Big Brother IsWatching You!! Ist doch wunderbar. Das sind doch gute Neuigkeiten für unsere Sicherheitsexperten, die am liebsten wissen wollen, wann ich zur Toilette muß.
Kommentar ansehen
25.05.2007 07:22 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja nee is klar ich zitier jetzt mal aus der Quelle:

"Nach der Vorstellung von Google-Chef Eric Schmidt wird der Suchmaschinengigant im Leben eines jeden Menschen künftig eine so zentrale Rolle spielen, dass ein Leben ohne Google kaum mehr möglich sein wird."

Früher nannte man so was Diktatur. Dein Privatleben gehört nicht dir, sondern einer übergeordneten Macht.

Wissen solche Leute überhaupt noch, was sie da reden?
Kommentar ansehen
25.05.2007 11:05 Uhr von HEINZMEMBER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe er so: ganz lässig am plaudern was anderen die Haare zu Berge stehen lässt.

Naja ...hm... ich vertrau mein Leben lieber Google an als Schäuble. Also wenn ich müsste. Ernsthaft.
Kommentar ansehen
25.05.2007 11:16 Uhr von vash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
früher gings doch auch ohne: oder irre ich mich da?
Kommentar ansehen
25.05.2007 11:52 Uhr von TheManneken
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich benutze Yahoo! Die Suchergebnisse füren fast immer zu einem besseren Ergebnis als bei Google. Außerdem fühle ich mich bei Yahoo sicherer was meine Privatsphäre angeht.
Kommentar ansehen
25.05.2007 13:03 Uhr von HEINZMEMBER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vash: ähm ohne Suchmaschine?

Gab ein paar andere. Nur nicht annähernd so gute. Früher.

Da war übrigens auch alles kleiner und übersichtlicher im Inet weil nich jeder Vollspack nen Modem bedienen konnte...geschweige denn es überhaupt kannte...
Kommentar ansehen
25.05.2007 13:17 Uhr von vash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
heinzmember: Ich meinte mehr die Zeit um 1900. ^^

Das Problem ist eigentlich nur, dass sich die Bevölkerung an die Bequemlichkeit gewöhnt hat und grundsätzlich nicht gewillt ist, so etwas einfach aufzugeben. In sofern gehe ich schon davon aus, dass ein Leben, vielleicht nicht unmöglich, aber auf jedenfalls schwieriger im ersten Moment wird.
Kommentar ansehen
25.05.2007 14:09 Uhr von thomas.g
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zur Frage nach dem Arbeitsplatz: Ich vermute eher das eine Suchmaschine wie Google zukünftig Arbeitsplätze kostet. Desto mehr Daten über die User gesammelt werden, desto größer wird das Interesse der Wirtschaft an diesen Daten sein.
Es passiert ja heute schon das die Personalabteilungen über Google erstmal schauen ob sie etwas über einen Bewerber heraus finden. Allein hier auf Shortnews kann man doch einen prächtigen eindruck über die Nutzer gewinnen. Vorlieben, Interessen, politische Ansichten, Intellekt, all das kann man aus den vielen abgegebenen Kommentaren mehr oder weniger genau ableiten. Für manchen dürfte damit schon bei der Bewerbung um eine neue Stelle Schluß sein.

Bei einer anderen News zum Thema Datensicherheit habe ich mir mal die Mühe gemacht den Nicknamen von einigen Usern bei Google einzugeben. Zumindest bei zwei Usern konnte ich anschließend sagen wo sie Wohnen, wie sie wirklich hießen, bei einem User wie die Eltern hießen, in welchem Handballverein er spielte und welche Hobbys er noch hatte außer Computerspiele. Das ganze ging relativ einfach, da die Nutzer ihren Nicknamen auch in anderen Foren nutzten und die Webseiten in der VK standen.

Es gibt für Google sicher viele möglichkeiten die Identität der Nutzer zu ermitteln. Microsoft läßt gerade in China erforschen wie man aus aufgerufenen Seiten im Internet Alter und Geschlecht ermitteln kann.
Kommentar ansehen
25.05.2007 14:58 Uhr von Blacksadlotus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
muss ja net sein: google bildet sich wass ein,,, erst youtube aufkaufen und jetz noch allmäcchtwisssen??? sone trottel -.-
Kommentar ansehen
25.05.2007 17:11 Uhr von FrAG-TaiPaN
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In den USA gibts das dann in zehn Jahren bestimmt als gebundenes Buch im Handel! :D

Aber wirklich, wie schon hier andere geschrieben haben, Erfolg macht größenwahnsinnig!!
Kommentar ansehen
25.05.2007 17:25 Uhr von Wodkabruder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bjorn42: geht mir genauso. Wenn ich den derzeitigen Wert eines Gerätes wissen will, benutze ich Google oder um ganz schnell ne Homepage o.ä. zu finden.
Wenn ich jedoch z.B. ein Referat vorbereiten muss kommen meist Metasuchmaschinen zum Einsatz.
Aber Googles Routenplaner gefällt mir sehr gut und lädt auch schnell.

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?