23.05.07 18:26 Uhr
 501
 

Vater zu 4,5 Jahren Gefängnis verurteilt, weil er Tochter vom Balkon warf

Der 42-jährige Türke hatte seine 16 Jahre alte Tochter vom Balkon im vierten Stock geworfen, weil sie seinen Anweisungen nicht bedingungslos Folge leisten wollte und er sich in seiner Ehre verletzt fühlte. Das Mädchen überlebte glücklicherweise.

Das Landgericht Wuppertal verurteilte den Vater zu 4,5 Jahren Haft. Der Richter sagte, dass der in der dritten Generation in Deutschland lebende Türke in einer "Parallelwelt" lebe und sich nie integriert habe.

Die Nebenkläger machen sich Sorgen, dass die Familie sich aufgrund des Urteils an der zwangsverheirateten 16-Jährigen rächen und ihr erneut nach dem Leben trachten könnte.


WebReporter: reziprok
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Gefängnis, Vater, Tochter, Balkon
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Regierungstruppen sollen wieder Giftgas eingesetzt haben
Mittelfranken: Leichenfund - Sohn als Doppelmörder unter Verdacht
Sachsen: Rechte mit Waffen und "Halsabschneide-Gesten" bei linker Demo auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2007 17:23 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine traurige Geschichte. Ich frage mich allerdings in welchem Alter sie zwangsverheiratet wurde, wenn sie jetzt erst 16 ist?
Für mich war das auch kein versuchter Totschlag, sondern versuchter Mord. Da hätte man ruhig noch ein paar Jahre mehr verhängen können.
Kommentar ansehen
23.05.2007 18:35 Uhr von Lass Krachen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja Die Türken die in Deutschland leben sollten sich auch dem entsprechend anpassen, wenn sie das nicht tun dann können sie auch wieder zurück in ihr Land fahren und da ihre sitten und bräuche austoben!

Finde die Strafe eigentlich noch viel zu mild, es war versuchter Mord und da sollte es schon ein wenig mehr Gefängniss aufenhalt geben !
Kommentar ansehen
23.05.2007 18:47 Uhr von e-woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber: bitte jetzt nicht alle Türken in einen Topf werfen -
allerdings bei solchen Parallelwelt-Türken ist die Toleranz nicht mehr angebracht.
Kommentar ansehen
23.05.2007 19:10 Uhr von ThaNewStyle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ihr redet ja jetzt nur von türken... es sind einfach alle moslems die so handeln wegen ihrer religion (soweit ich informiert bin^^)
aber der gehört länger weggesperrt...
Kommentar ansehen
23.05.2007 19:14 Uhr von yes-well
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Moslemischen Glauben verbieten! Wenn jemand sagt, das er keine Ausländer oder eine bestimmte Religion mag, wird ihm der Mund verboten, weil er direkt als Rechtsradikal gilt.

Aber die Moslems machen es doch nicht anders. Die meisten Leben immer noch in ihrer eigenen Scheiß Welt. Frauen werden wie dreck behandelt und wehe einer verletzt die Familien Ehre. So kann es nicht weitergehen.

Entweder erlauben wir jedem seinen Glauben uns seine Meinung, und wenn einer sagt er glaube an Satan und verbreitet Material was es erlauben soll anderen Menschen zu töten, so müßern wir dies wohl erlauben.
Weil weit weg von dem Moslemischen glauben ist das bei vielen Alten Männern aus dem glauben nicht!
Kommentar ansehen
23.05.2007 19:24 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Parallelwelt-Richter? In was für einer Parallelwelt lebt dieser Richter eigentlich? Nach allem was ich gelernt habe ist jeder Bürger vor dem Gesetz gleich. Hätte also ein Deutscher Vater seine 16-Jährige Tochter vom Balkon gestossen, weil er gerade schlecht gelaunt war, dann wäre wahrscheinlich eine deutlich höhere Strafe verhängt worden.

Wer hat denn diese "Parallelwelt" der Türken der dritten Generation eigentlich geschaffen? Etwa Deutschland mit all den kostenlosen Sprachangeboten, Integrationsveranstaltungen und soziale Rundumversorgung? Oder vielleicht die komplette Weigerung einiger Türkischen Familien sich an einem Gastgeberland anzupassen? Es wird meineserachtens höchste Zeit, dass sich hierzulande Immigranten anzupassen haben und nicht in ihrer zum Teil sehr fraglichen Welt weiterleben können. Immigrierte Frauenfeindlichkeit - selbst in x-te Generation ist in Deutschland unerwünscht und keine Parallelwelt.

Das sollten selbst hartgesottenste sozialromantischste Richter begreifen
Kommentar ansehen
23.05.2007 20:17 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht alle Türken leben im Mittelalter! Aber wenn wir in Deutschland - wie hier - bei einem offensichtlich versuchten Ehrenmord mit einer derartig niedrigen Strafe quittieren, weil der Täter geistig noch im Mittelalter lebt, kann ich mich über diese Rechtsfinder nur noch wundern. Aber offensichtlich hat die deutsche Rechtsprechung auch in diesem Fall mal wieder Angst davor, daß die Täter wieder laut irgendwas wie Rassismus schreien.

Wenn die deutschen Richter so weiter machen, werden wir hier wohl in absehbarer Zeit die Sharia einführen und derartige Methoden die angebliche Ehre zu verteidigen, durch Orden honorieren!

Die Türkei muß daher sofort in die EU, damit die rigiden Vorschriften der Sharia auch hier über irgendein EU-Gesetz in die (Un)Rechtsprechung einfließen!

Wir müssen weiter so tolerant bleiben, damit sich die Türken noch mehr abkapseln und damit jede Integration von Anfang an verhindern!
Kommentar ansehen
23.05.2007 20:43 Uhr von mad_justice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Witz,das Urteil: Lebenslang ohne Chance nach 15 Jahre auf Bewährung
rauszukommen wäre das Minimum.
Versuchter Mord aus besonders niedrigen Beweggründen.
Weil er sich in seiner Ehre verletzt fühlte,ein Hohn.Ich
fühle mich auch in meiner Ehre als Deutscher verletzt,wenn
die Justiz auf Druck durch die Politik solche menschen-
verachtende Urteile fällt.Ich hoffe,der Staatsanwalt geht in
Revision.
Kommentar ansehen
23.05.2007 20:51 Uhr von Nobunaga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"dass die Familie sich aufgrund des Urteils an der zwangsverheirateten 16-Jährigen rächen"

Zwangsverheiratet? In dem Alter? Naaaaa, wer ist hier pädophil????
Kommentar ansehen
23.05.2007 20:56 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm "Der Richter sagte, dass der in der dritten Generation in Deutschland lebende Türke in einer "Parallelwelt" lebe und sich nie integriert habe."

Das ist echt ein Armutszeugnis!

Genauso wie das Urteil, 4,5 Jahre? Wie bitte?!? Hat er für seine verquirlte Einstellung etwa einen Bonus bekommen? Scheint vor deutschen Gerichten ja so üblich zu sein, siehe eine gewisse Familienrichterin und andere, ähnlich gelagerte Fälle...
Kommentar ansehen
23.05.2007 21:22 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag Es muss in diesem Land endlich aufhören, dass wir vor unseren ausländischen Mitbürgern in solchen Sachen kuschen wie kleine Kinder, bloß weil man als Rassisten angesehen werden könnte!

Es muss aufhören, dass andauernd irgendwelche Gutmenschen aus irgendwelchen Ecken gekrochen kommen und uns dahingehend bekehren wollen, dass das ja traurige (ok, das in der Tat) Ausnahmen sind.

Es sind nämlich leider keine Einzelfälle, es ist sicherlich nicht jeder Türke ein Straftäter, aber man darf auch nicht verkennen, wie deutlich überproportional diese Volksgruppe in der Kriminalitätsstatistik auftaucht.

(Spätestens an dieser Stelle schwebt einigen wohl schon das Rassismus-Gespenst vor Augen, nicht wahr? Aber euch sei gesagt: Tatsachen auszusprechen, ist kein Rassismus; zu verlangen, dass sich Fremde hierzulande gefälligst zu integrieren haben, ist kein Rassismus --- Sonderechte zu gewähren, bloß weil es sich um Ausländer handelt, DAS ist Rassismus!).

Wir lassen gerne jeden an unserer Gastfreundschaft teilhaben, der im Gegenzug auch bereit ist, sich wie ein Gast zu benehmen, und wer das nicht kann, der verdient nur eines: absolutes Hausverbot!

(Ui, ui böse Worte, ich schaudere schon vor mir selbst, oh, ich böser böser Rassist!)

Wieso nur bekommt so ein Subjekt wie dieser Vater lediglich 4,5 Jahre - "im Namen des Volkes"! Da stellt sich nur eine kleine Frage, welches Volk eigentlich?!?
Damit meine ich nicht Volk im Sinne von Nationaltität, sondern das Volk aller rechtschaffenden Menschen in diesem Land, egal welchen Ursprungs --- denn Urteile wie dieses sind auch ein Schlag ins Gesicht eines jeden (wirklich) ehrenhaften Türken! Werden diese doch als quasi instinktgeleitet und unfähig, Recht von Unrecht zu unterscheiden, hingestellt.

(Na, erkennen die Gutmenschen diese feine Differenzierung? Oder nimmt ihnen der Rassismusnebel die Sicht für diese Feinheiten der Argumentation?)

Vielleicht ist das Strafmaß aber auch dem IQ-Wert dieses Wesens angeglichen worden? Eine Frage, die wohl nur der Herr Richter beantworten kann - selbstverständlich "Im Namen des Volkes".

Aber meinen Applaus haben Sie, Herr Vorsitzender, für die Verhöhnung des gesamten rechtschaffenden Volksstandes dieses Staates! Ich sage Ihnen hiermit, "im Namen des Volkes" - lecken Sie mich am A*sch!
Kommentar ansehen
23.05.2007 22:21 Uhr von die_freche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: die leben bei und in deutschland und müssen unser gesetz annehmen und es auch durschführen hier ... naja habsache das medel hat überlebt ..und ich hoffe das das medel nie mehr mit ihrn vater zusammen kommt , da er ja vieleicht noch mal versuchen tut das medel umzubringen ....
Kommentar ansehen
23.05.2007 22:30 Uhr von kimimaro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@müslikuschler: ehm wo sind die ganzen verteidiger des islam?
und diese witze wie: islam ist frieden etc.. wo sind die alle?

oder tauchen die alle auf wenn irgendwas mit dem wort "jude" auftaucht?


und nun zur nachricht: es ist kein einzelfal in deutschland und wird immer häufiger vorkommen....
muslime die nach deutschland kommen , denken über eine integration garnicht nach...
den wen man hartz 4 bezieht ist es fur viele muslime schon das dreifache an was sie normalerweise verdienen würden, von dacher denken die meisten nicht mal daran sich nen job zu suchen....

natürlich verallgemeinere ich nicht alle dennoch kan man ruhig behaupten 70% der arbeitslose in deutschland sind muslimischer abstammung in osterreich sinds glaub ich der neuen statistik nach nur noch 60%....
Kommentar ansehen
24.05.2007 07:38 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da wird versucht jemanden zu ermorden und das gericht fällt mal wieder ein falsches urteil.

und einige haben nix besseres zu tun als mit "moslems böse", "missbrauch von gastrecht" usw zu kommen. dumm?

regt euch lieber mal über die dumme deutsche justiz auf. die moslems können auch nix dazu, dass der deutsche staat kein gerechtes justizsystem hat. und wenn die moslems alle weg sind, dann ist das system trotzdem noch scheisse.

aber hauptsache wieder gegen ausländer gehetzt oder?
Kommentar ansehen
24.05.2007 19:55 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@evil_weed: Na, da ist ja auch schon der erste Gutmensch.

Die Gerichte fällen gegen Ausländer andauernd derart milde Urteile aus falsch verstandener Toleranz. Gibt da einen sehr interessanten Spiegel-Artiekel drüber. Und wenn du die Wahrheit über die überdurchschnittlich hohe Kriminalitätsrate bei den Türken, das ist durch offizielle Statistiken belegt, nicht sehen willst, tust du mir leid.

Ich brauch mich bloß am Bahnhof umzusehen, dann weiß ich, was Sache ist. Durch andere einschlägige Viertel sollte man gar nicht erst gehen. Und nach einschlägigen Erfahrung mit einigen dieser Subjekte sollten diese mir nicht mehr zu nahe kommen, sonst hole ich mal zum Präventivschlag aus (nein, ich werde niemanden töten, aber ich habe meine Möglichkeiten, mich zu wehren). Ich lass mich jedenfalls nicht mehr in meinem eigenen Land als Scheiß Deutscher beschimpfen oder mir mit nem Messer vor der Nase rumfuchteln, bloß weil ich so einem Mehmet darauf hingewiesen hab, dass er meine Freundin nicht gegen ihren Willen anzugrabschen hat. Ich glaub, mein Trekker humpelt, wo kommen wir denn da hin, wenn wir uns so etwas gefallen lassen?

Die News spricht übrigens ein generelles Problem an: Integrationsunwilligkeit. Wer hier leben will, hat sich gefälligst anzupassen, so und nicht anders hat das zu laufen, ansonsten gehen die Werte dieses Landes vor die Hunde, dieses Urteil ist nur der Anfang. Es kann ja wohl nicht wahr sein, dass diesem Subjekt seine steinzeitliche Einstellung auch noch zu Gute gehalten wird. Er hätte die zahlreichen Integrationsmöglichkeiten nutzen können, wollte er aber nicht - sein Pech. Dann sollte er jetzt mit den Konsequenzen seines Handelns leben, aber nein - ihm wird noch Zucker in den Arsch geblasen, zum Dank dafür, dass er unsere Gastfreundschaft derartig missbraucht hat.
Kommentar ansehen
26.05.2007 09:49 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich, ist der noch zurechnungsfähig?
Vielleicht noch einen schönen Lenz im Knast verbringen.
Ab nach Hause in ein dortiges Gefängnis und da ....
Kommentar ansehen
26.05.2007 10:19 Uhr von holgi26
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ The_Nothing: "zum Dank dafür, dass er unsere GASTFREUNDSCHAFT derartig missbraucht hat."

*loooooooooooooooooooooooool*

Nur gut, dass es keine bösen Deutschen gibt...

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?