23.05.07 18:20 Uhr
 811
 

Barbra Streisand wird erstmals in Deutschland auftreten

Die Konzertagentur DEAG kann zwar kein genaues Datum nennen, doch es wird wohl tatsächlich im Sommer erstmals ein Konzert von Barbra Streisand in Deutschland geben. Aus einer jüdischen Familie stammt die Sängerin.

Weil Deutschland den Juden in der Geschichte grausames Leid zufügte, habe sie bisher einen Auftritt in Deutschland abgelehnt, erklärt die "Bild". Ihre Europatournee startet in Rom am 15. Juni.

Die Ticket-Preise sorgen derweil schon für Aufsehen. In Rom werden zwischen 170 und 900 Euro pro Karte verlangt. Ein Teil der Einnahmen soll für wohltätige Zwecke sein.


WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Deutschland, Deutsch
Quelle: www.ln-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Rapper Kendrick Lamar behauptet, ein Ufo gesehen zu haben
"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
David Duchovnys neue Freundin ist 33 Jahre jünger als er

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2007 17:05 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mich noch gut an einm Interview erinnern, in dem sie sagte, das doch alle Deutschen immer noch Nazis sind und das Land ein Land der Verbrecher und Mörder ist.
Kommentar ansehen
23.05.2007 20:06 Uhr von sunromy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blödes Gerücht: Oh wie nervig!!! Dieses blöde Gerücht, dass sie sowas gesagt hat, hält sich seit Jahren, obwohl es nicht stimmt! Das ist ja BILD-Niveau hier!
Kommentar ansehen
24.05.2007 12:10 Uhr von HEINZMEMBER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Satz da: "Aus einer jüdischen Familie stammt die Sängerin."

Wirkt irgendwie einsam und verloren ^^

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?