23.05.07 14:25 Uhr
 3.448
 

Hannover: Aufgrund von fünf Entenküken wurde die A 2 gesperrt

Fünf Entenküken haben am gestrigen Dienstag für eine minutenlange Sperrung der A 2 bei Hannover gesorgt. Die kleinen Enten waren ohne elterlichen Schutz unterwegs.

Die Küken watschelten auf dem Seitenstreifen der A 2, als Polizisten sie bemerkten. Die Beamten sahen auch, dass die Enten immer wieder versuchten, auf die Fahrbahn zu gelangen. Um Gefahr für die Autofahrer auszuschließen, sperrten die Gesetzeshüter die A 2.

Dann fingen die Beamten drei Küken ein und brachten diese in ein Tierheim. Zwei Küken entkamen ins Gebüsch. Später hat die Polizei Anrufe von Personen erhalten, die demnach gesehen haben, dass das Muttertier überfahren worden war.


WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Hannover, A 2
Quelle: www.ad-hoc-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2007 14:18 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja klasse, fünf Küken gefährden den Autobahnverkehr. Was da wohl der eingeschlafene Fernfahrer denkt, der seinen Truck ungebremst ins entstandene Stauende steuert? Wahrscheinlich denkt er nicht aber träumt, aber im alten Testarossa schlottern einem die Knie und befällt einem Ohnmacht bei der Erkenntnis, ohne Ende PS, 1a Beschleunigung, Power ohne Ende und trotzdem steckt man mit allen [das muss nicht sein - edit wbs] hier fest. Und das Entenviech das gerade überrollt wurde, hat auch noch den Wagen versaut. Mist v..
Kommentar ansehen
23.05.2007 14:39 Uhr von Kachido
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar wohl nicht ernst gemeint, oder? Denk´ mal ne Minute darüber nach, was passiert, wenn ein Fahrer wegen der Kücken eine Vollbremsung hinlegt oder vresucht auszuweichen. Das kann durchaus passieren, da man in solchen Momenten nicht mehr viel denkt, sondern nur noch reagiert.
Kommentar ansehen
23.05.2007 14:41 Uhr von l4rry
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Die Küken können nichts dafür, dass sie den Straßenverkehr gefährden, die eingeschlafenen Truckfahrer schon...

Endlich hat die Polizei mal etwas sinnvolles gemacht!
Kommentar ansehen
23.05.2007 14:43 Uhr von die_freche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
toll: das ist doch mal was das sie die tiere eingefangen haben ...
Kommentar ansehen
23.05.2007 15:20 Uhr von flecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Autor: Du hast doch wohl den knall nicht gehört oder?

Werde erwachsen!!!
Kommentar ansehen
23.05.2007 15:23 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie sollen 5 blöde Kücken irgendwas gefährden?

Man merkt ja qausi net mal, wenn man die Dinger überrollt.

Was kommt als nächtses? "Ameisentrasse verläuft über Autobahn - AB auf unbestimmte Zeit gesperrt"?
Kommentar ansehen
23.05.2007 15:31 Uhr von marmorspezi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mr.Gato ...schon klar: was du meinst und mit Küken machen würdest. Gato ist spanisch und auf dt. Katze. Du solltest mal darüber nachdenken wieviele Lebewesen täglich auf den Strassen sterben, nur weil wir Menschen unbedingt schneller sein wollen als zu Fuß. Ich habe jedenfalls Mitleid mit den armen Viechern, besonders hier in Spanien. Von daher kann ich diese Aktion nur begrüßen und der Autor sollte vielleicht auch nochmal nachdenken!!!!!!!! Der Kommentar ist echt daneben!
Kommentar ansehen
23.05.2007 15:31 Uhr von guaranajones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: auf der fahrbahn tummeln sich doch jede menge bakterien und solch gesocks.

wieso wird wegen denen die fahrbahn nicht gesperrt?

scheiss blöder......
Kommentar ansehen
23.05.2007 15:32 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
iST OK: Habe heute morgen erst wieder im Stau gestanden, wegen ´Wildunfall im Wald.
Die Strasse war aber 2 Stunden gesperrt!
(Gedanke in dem Moment: Welcher Trottel hat denn da wieder Unfall bauen müssen?)
Sollen die Autofahrer mal bisschen Umsicht zeigen, aus erzieherischer Sicht ist die Sperrung pädagogisch wertwoll einzustufen. Waren ja nur paar Minuten, ein kleiner von vielen Staus. Ist gerechtfertigt die Sperrung. Verkehrsgefährdung und unmenschlich die Küken in den Tod laufen zu sehen.
Kommentar ansehen
23.05.2007 15:35 Uhr von Kachido
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omg muss man einigen von Euch wirklich "Reflexhandlung" noch erklären oder kommt Ihr von alleine ´drauf, was ich oben gemeint habe?

Zudem sollte man doch genug Abstand zum bremsen einhalten, oder nicht, liebe "linksblinkende Drängler" ;)
Kommentar ansehen
23.05.2007 15:47 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
argh: auf der a2 ist immer die hölle los, da muss man natürlich mal eben noch ne sperrung dazwischen schieben. unsinn, echt. vor allem weil die viecher ohne mutter riesige überlebenschancen haben. und enten sind ja vom aussterben bedroht...
Kommentar ansehen
23.05.2007 15:53 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kachido: wer auf der autobahn für irgendetwas bremst das nicht mal so groß wie ein tennisball ist, sollte schleunigst seinen führerschein abgeben...
Kommentar ansehen
23.05.2007 16:11 Uhr von Kachido
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also doch Du setzt voraus, dass man in der Situation noch denkt und beurteilt, ob man bremsen will oder nicht. Das wäre allerdings keine Reflexhandlung mehr. Kannst ja gerne mal bei wiki oder anderen Lexika schauen. ;)

Sicher bremst keiner willentlich und riskiert dabei sein Leben und das Leben anderer. Nur - das habe ich nicht gesagt.
Kommentar ansehen
23.05.2007 16:19 Uhr von Mydorn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
traurig: selten so primitive menschen wie den autor oder mr. gato gesehen.
finde es richtig so, schließlich wurde so beiden seiten geholfen!
Kommentar ansehen
23.05.2007 16:44 Uhr von Xthkktl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Menschen Meine Güte, ich fasse nicht, was einige hier schreiben. Erst kommt der Mensch, baut seine Häuser, seine Straßen, seine Autos, verpestet die Umwelt, zerstört die Natur. Jetzt haben ein paar Polizisten mal was sinnvolles getan, haben die Enten, die aufgrund der menschlichen Erzeugnisse in Gefahr gekommen sind, gerettet. Und nun kommen Kommentare wie "Die Kosten durch die Sperrung sind weitaus höher als der jemals zu erziehlende Fleischwert". Das heißt, der Wert eines Lebewesen, ist der Preis, der der Mensch im Supermarkt für ihr Fleisch verlangt!?! Tiere=Essen, Wert=Preis?! Der Mensch hat sich mal eben selbst dazu berechtigt, sich als DAS Lebewesen zu sehen und sich damit über alle anderen zu stellen und merkt dabei gar nicht, wie dämlich seine Ansichten dadurch geworden sind.
Mein Gott, das ist... ich weiß gar nicht, was das ist,... das ist so was von... schlimm...
Kommentar ansehen
23.05.2007 16:55 Uhr von capitalism ftl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Mr. Gato @ Matthias1979 und den Rest: Ausnahmsweise stell ich mich hier mal auf Seiten der Polizei.
An sich fände ich es auch nicht schlimm, wenn die paar Küken überrollt werden würden.
Aber die Autofahrer könnten einen Schock erleiden bzw. eine Reflexsituation einleiten, wenn die Viecher auf einmal auf die Straße watscheln. Das hätte Menschenleben kosten können.
@ Autor: Ich versteh den Kommentar nicht. Erklärst du mir ihn?
Kommentar ansehen
23.05.2007 18:07 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer: wieder köstlich die Reaktionen von einigen Gutmenschen
Kommentar ansehen
23.05.2007 18:08 Uhr von daggetthebeaver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kosten / Nutzen ?! Also echt ey, wegen 5 kücken so´n driss! Durch das stop´n´go auf der autobahn sterben vieleicht mehrere hundert vieher an kohlenmonoxitvergiftung oder an der sonnenbestrahlung hervorgerufen durch das ozonloch - möglicherweise sterben sogar 5 ganze arten auf der welt nur wegen dieser aktion! 5 kücken... wieder mal typisch übertriebener aktionismus. Wann schnallen die menschen eigentlich:

Leben für alle funktioniert nicht! (Volker Pispers, Kabarettist)

Und ich wette: nächste woche reichen irgendwelche übereifrigen Grüne gesetzesvorschläge ein, die es zwingend notwendig machen autobahnen mit unterführungen für "entenkücken" zu bauen...
Kommentar ansehen
23.05.2007 19:47 Uhr von lsdangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@daggetthebeaver: Es geht überhaupt nicht darum, ob den Küken was passieren könnte, sondern um die Autofahrer. Es kann nämlich schnell passieren, daß jemand lieber eine Vollbremsung hinlegt statt drüberzufahren wenn die Viecher ihm vors Auto laufen. Das führt dann fast zwangsläufig zu einem Auffahrunfall (nur Sachschaden oder schlimmer) samt Vollsperrung für weitaus länger als die paar Minuten.
Kommentar ansehen
23.05.2007 19:56 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Extremer: Dein Kommentar ist cool, aber du solltest das Wort Gutmenschen nicht benutzen...
Kommentar ansehen
23.05.2007 19:58 Uhr von Kloputze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Extr3m3r: lieber bin ich gutmensch als einer, der so kranke kommentare abgibt...
Kommentar ansehen
23.05.2007 20:09 Uhr von thomas.g
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar Autor Schei Tolle Aktion der Polizei.
Allerdings haben die sich vermutlich nicht wirklich Sorgen um die Küken gemacht. Aber wie schon geschrieben, könnte es Autofahrer geben die für solche Küken unvorhersehbare Bremsmanöver durchführen. Insofern war es richtig die Viecher von der Autobahn zu holen. Wenn ich keine Gefahr durch nachfolgenden Verkehr sehen würde, hätte ich für die kleinen Enten auch mal kurz abgebremst.

Wildtiere sind ein ganz anderes Thema.



Kommentar ansehen
23.05.2007 20:46 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kloputze: lieber bin ich gutmensch als einer, der so kranke kommentare abgibt...
Und das sagt mir ein online-Wesen mit so einem Nicknamen..:)) sry
Ich wundere mich immer mehr über den Humor bei SN-Usern.
Gutmenschen..böses Wort?!? @HolyLord99 ich habe ja nichtmal eine genaue Vorstellung von der Bedeutung des Wortes. Hach ich hätte doch Wollpulloverliebhaber schreiben sollen.

@capitalism ftl ich werde, wenn Du möchtest, Dich per PM aufklären.
Kommentar ansehen
23.05.2007 20:57 Uhr von Kloputze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Extr3m3r: yeah, du bist echt sau lustig druff

"Wollpulloverliebhaber"
respekt...
Kommentar ansehen
24.05.2007 01:33 Uhr von Köpy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich habe es mir abgewöhnt bei allem zu bremsen was unter das Auto passt. Solange am Wagen nichts kaputt geht. Igel, Ratten und andere Kleingetier kann man mit einem KLEINEN schlenker noch dat Leben retten. Aber Hasen, Katzen oder größer, sollte man drauf achten, nicht schneller als 100 zu fahren. Das gilt auch für Luftratten (Tauben) Diese Viecher landen mal gerne vor einem auf der Fahrbahn und wenn man dann Manöver startet wie Ausweichen und dadurch andere Gefährdet oder dann noch in´s Schleuden gerät, ist selber schuld. ich sage Augen zu und durch. Tierliebe hin oder her. Klingt jetzt so, als ob ich jetzt DER Tiermörder wäre. Dem ist nicht so. Aber trotzdem fahre ich lieber nen Igel platt als das nen Mensch wegen eines Ausweich- oder Brems-manövers verletzt oder getötet wird!

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?