23.05.07 09:53 Uhr
 528
 

Bayern: Spanien und Türkei sind die Spitzenreiter für Pfingsturlauber

Zu den beginnenden zweiwöchigen Pfingstferien in Bayern werden am Flughafen München mehr als 350.000 Urlauber am Pfingstwochenende erwartet.

Alleine 126 Flugzeuge werden Kurs auf Palma de Mallorca nehmen, gefolgt von Antalya an der türkischen Riviera.

Die Flughafen München GmbH (FMG) erwartet voraussichtlich 1,6 Millionen Fluggäste bis zum 10. Juni. Am letzten Schultag vor dem Ferienbeginn in Bayern sind 1.291 Starts und Landungen geplant.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Bayern, Türkei, Bayer, Spanien, Türke, Spitze, Spitzenreiter
Quelle: www.frankenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 12-Jähriger stirbt beim Schwimmunterricht
Berlin: Sicherheitsprobleme bei Computern im Gefängnis
Kultusministerkonferenz für Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2007 09:33 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Reiselust der Deutschen ist ungebrochen. Vermutlich werden wir weiterhin als Reiseweltmeister gelten.
Kommentar ansehen
23.05.2007 09:56 Uhr von Ophiuchus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Reiselust: Na ja.. wenn jemand auf diese zunehmende Pauschal-Touri-Abzocke steht: bitte sehr. Ich kann inzwischen gut darauf verzichten.
Kommentar ansehen
23.05.2007 10:28 Uhr von steuerzahler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jawoll alle ab in die Türkei, auf die Basare und sich hochbomben lassen.
Kommentar ansehen
23.05.2007 11:00 Uhr von bigmac07
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SteuerZ. Meinst du,
du bist sicher in DE? oder In Spanien?
Terror lauert überall....
Kommentar ansehen
23.05.2007 12:30 Uhr von Nihilist1982
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einmal den Fehler gemacht. Einmal Türkei und nie wieder, dieses angegrabbel aufm Basar und diese unehrliche überfreundlichleit.

:o) Mag ich nicht.

Und mit Freundin kann man da erst recht nicht hin, zumindestens hat sich meine nach kurzer allein Tour, nicht mehr von meiner Seite gewagt.
Kommentar ansehen
23.05.2007 13:49 Uhr von susi sorglos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nihilist: Ja, wenn du Pech hast dann kann es vorkommen, dass so ein Muselmann deine freundin gegen ein paar Kamele eintauschen will. :-) (Ist einem Bekannten von mir passiert. Angebot war ~70 Kamele, was dort eigtl. sehr viel ist, gegen seine Freundin)
Kommentar ansehen
23.05.2007 13:57 Uhr von Ophiuchus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
susi: Das Spielchen treiben sie doch dort mit jeder .-)
Kommentar ansehen
23.05.2007 14:17 Uhr von Nihilist1982
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Susi: Ich glaub auch eher das es halt ein Scherz ist für Touris.

:o) Die pfeifen auch alten Omis hinterher und machen Kompli (Was den alten Schachteln wohl echt gut gefiel).

Es gab also auch lustige Momente...aber trotzdem.

Wenn mich jemand festhält oder mich in sein Laden schieben möchte hört der Spass auf!
Kommentar ansehen
23.05.2007 14:38 Uhr von memo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@steuerzahler: Noch ein Opfer der Medienmanipulation....
Hast aber Recht, konnte mich im letzten Türkei-Urlaub kaum retten vor Bombenanschlägen, und davor das Jahr, und davor, und davor...

Hauptsache etwas negatives über Türken gesagt, was?
Kommentar ansehen
23.05.2007 18:01 Uhr von Monkeypunch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ memo: Der Nihilist1982 konnte es schon mit seinem alten account nichts ein lassen. Ich stelle es mir so vor wenn er nicht negatives über türken oder Moslems am Tag rauslassen kann, das ihm dann Krämpfe überkommen.

das ist als wenn man einen Tick hat, wie Schluckauf.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Google-Produkte sorgen für Ausfälle bei WLAN-Netzen
Papst Franziskus schämt und entschuldigt sich für Missbrauchsfälle in der Kirche


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?