23.05.07 09:26 Uhr
 329
 

Fall Madeleine: Polizeiarbeit durch wertlose Hinweise erschwert (Update)

Portugals Polizei übt Kritik an der internationalen Fahndungsaktion. Die Belohnung mit rund 3,7 Millionen Euro ziehe eine Flut an wertlosen Hinweisen nach sich. Beamte gehen zwar allen Hinweisen nach, dies erfordere jedoch mehr Personal.

Diese Beamten könnten deshalb andere Fahndungstätigkeiten nicht erledigen. Auch der Tipp einer Norwegerin brachte keine neuen Erkenntnisse. Die Frau glaubte, die vierjährige Madeleine in Marokko erkannt zu haben.

Madeleines Vater traf derweil Vorbereitungen für den weiteren Aufenthalt in Portugal.


WebReporter: e-woman
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Update, Fall, Hinweis
Quelle: www.baz.ch
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2007 14:31 Uhr von Stix022
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal ganz im ernst wen intressierts?
ständig verschwinden kinder.. ständig werden irgendwelche leutchen entführt..
wieso macht man gerad bei dieser göre so einen aufstand darum? wenn in deutschland mal n kind verschwindet dann kommt das 2-3 tage in den medien und das wars.. und irgendwann dann halt das man die leiche gefunden hat.. fertich...
Kommentar ansehen
23.05.2007 14:49 Uhr von die_königin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stix: dann sag das nochmal wenn es um DEIN kind geht!
Kommentar ansehen
23.05.2007 16:08 Uhr von Stix022
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die_königin: ich hab keine kinder und werde nie welche haben.. auch aus gründen wie der fall madeleine...
Kommentar ansehen
23.05.2007 16:38 Uhr von Alagos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was Was hat der Fall damit zu tun?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?