23.05.07 11:48 Uhr
 4.759
 

Berlinerin muss wegen 300 Parkverstößen Führerschein abgeben

Innerhalb von drei Jahren hat eine Berlinerin 300 Parkverstöße begangen. Als sie deswegen ihre Fahrtauglichkeit durch ein medizinisch-psychologisches Gutachten nachweisen sollte, kam sie dem nicht nach. Daraufhin wurde ihr der Führerschein entzogen.

Das wollte die Frau nicht hinnehmen und zog vor das Verwaltungsgericht. Das Gericht entschied, dass auch geringfügige Ordnungswidrigkeiten wie Parkverstöße Zweifel an der Fahreignung zuließen. Daher wurde ihr zu Recht die Fahrerlaubnis entzogen.

Von 2004 bis Januar 2007 wurden ihr 301 Strafzettel ausgestellt. Erst hat sie die nicht gezahlten Parkgebühren mit fehlenden Möglichkeiten zum Geldwechseln erklärt und vor Gericht behauptete sie dann, sie selbst habe ohne zu zahlen gar nicht geparkt.


WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Berlin, Führerschein, 300, Führer
Quelle: www.solms-braunfelser.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederländische Polizei schickt Anti-Drohnen-Adler in Rente
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer
Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2007 11:42 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Entweder die Frau ist einfach dreist oder wahnsinnig geizig, oder sie ist einfach dumm. Wegen soetwas den Lappen zu verlieren ist es jedenfalls.
Kommentar ansehen
23.05.2007 12:52 Uhr von HEINZMEMBER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dumm. Eindeutig.
Kommentar ansehen
23.05.2007 12:52 Uhr von brettspiel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
holla ! das is mal ne leistung ! also ich hab einmal nen knöllchen bekommen und das war mir schon zuviel
aber die dame hat ja mal echt den vogel abgeschossen.
Kommentar ansehen
23.05.2007 13:01 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: als ich den führerschein noch recht neu hatte habe ich auch noch viele knöllchen bekommen. da steht auch die "300", allerdings waren das bei mir die dm die ich für meine knöllchen gesamt bezahlt hatte.

warum? einfach. es gibt keine kostenfreien parkplätze. parkhaus ist zu weit von meinem ziel weg (ich hatte nur ne doppelfreistunde zeit). parkuhr ist zu teuer. also zahle ich nicht. bei (gefühlt) jedem vierten falschparkem kam ein knöllchen = unterm strich geld gespart.
Kommentar ansehen
23.05.2007 13:14 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sluebbers: mache ich genauso, grundsätzlich keine parkscheine lösen ist trotz gelegentlicher strafzettel billiger. und solange man die bezahlt, gibt es auch keine probleme.
Kommentar ansehen
23.05.2007 16:20 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
300 Parkverstöße: Das ist schon sehr dumm. Erst kein Geld zum Wechseln dann aber plötzlich immer bezahlt.
Man sollte manche Menschen einfach wegen Blödheit wegsperren. Das Leben für die anderen wäre um so vieles einfacher.
Kommentar ansehen
23.05.2007 20:49 Uhr von Zweitmond
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Über 300? Warum erst so spät zur MPU? Da braucht es 300 Knöllchen um Zweifel aufkommen zu lassen dass jemand grundlegende Probleme mit den Verkehrsregeln hat? Seltsam.
Kommentar ansehen
23.05.2007 20:59 Uhr von EvilDevil33
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ sluebbers: Ich finde es albern, dass man deswegen den Führerschein verlieren kann. Ist einem bekannten auch passiert. Aber erstmal nach einigen hundert Knöllchen bekommt man für jedesKnöllchen einen Punkt. Und dann geht es schnell mit dem Entzug. Also aufpassen sluebbers!
Kommentar ansehen
23.05.2007 21:00 Uhr von michael-be
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dumm ? dumm sind wohl eher die, die es klaglos hinnehmen, daß für ein paar quadtratmeter fläche horrende preise im minutentakt kassiert werden.

rechne das mal auf einen monat um, was ein stellplatz allein an 20 tagen a 8 std kostet. das ist doppelte und dreifache bezahlerei. zumal der autofahrer ja schon kfz- und mineralölsteuern in nicht unerheblichem umfang bezahlt. aber anstatt dem bürger dinge die er bereits bezahlt hat zuzugestehen, wird er halt abgezockt.

mal rein hypothetisch: was wäre, wenn ab morge keiner mehr parkgebühren zahlt ? 2/3 aller deutschen ohne führerschein ? das würde die deutsche wirtschaft in arge bedrängnis bringen. da würde die politik ganz schnell von oben reagieren.

und dann wäre die frau die heldin des jahrhunderts.

dumm sind die die sich klaglos schlachten lassen.

ich habe früher auch ziemlich zentral gewohnt. weit und breit kein kostenloser parkraum, auf dem evtl. besuch von mir hätte parken können. die haben mir ganz lapidar gesagt daß man nur als anwohner mit kfz einen parkschein bekommt. na ja, da hab ich halt einen brief zum bürgermeister geschrieben, und als das nichts nutzte hab ich die stadt auf einen parkschein verklagt. ich hab ihn bekommen, und bekomme ihn auch heute noch unaufgefordert, obwohl ich ländlich wohne. und bezahlen brauchte ich bis heute keinen pfennig für die ausstellung desselben.

alles eine sache des wie.

ps: ein auto hab ich immer noch nicht :-)
Kommentar ansehen
24.05.2007 01:07 Uhr von Köpy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun: Wenn ALLE nun anfangen ihre Knöllchen nicht zu bezahlen und die Politik dann anfängt etwas "zu tun", dann werden die alles andere tun, als nachzugeben. Sie würden wohl eher die Grenze heruntersetzen. 10 Knöllchen.. Lappen 6 Monate wech.. Ab 20 Knölchen, MPU. Natürlich dürfen auch die satten Geldstrafen nicht fehlen, sonst kommt ja auch keine Kohle in deren Kasse. :o)
Kommentar ansehen
24.05.2007 14:47 Uhr von HEINZMEMBER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@evildevil und michael: evil:

Findest du doof dass der FS dafür flöten gehn kann? Du findest also es sollten Leute mit dem Auto fahren dürfen die sich schon dann PERMANENT nicht an die Regeln halten können wenn die Kiste STEHT?

@Michael:

Ja manchmal ists recht teuer... Das teuerste hier in Essen in bester super-Innenstadtlage ist soweit ich weiss 1EUR / halbe Std das wären dann bei deinen 8 Std (die man da gar nich stehen darf am Stück) 16EUR.

Erträglich. Dafür bekomme ich dort auch einen Parkplatz wenn ich ihn brauche weil nich irgendwelche Chaoten ihr Auto 10Std dort parken denn es ist ja so viel Arbeit in die Tiefgarage zu fahren wo ihr Arbeitgeber Stellplätze gemietet hat...
Kommentar ansehen
24.05.2007 15:24 Uhr von Iceman05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Halt, Halt, Halt, bevor sich hier wieder die Dinge verselbstständigen.

Die Anordnung zur MPU war in dem Fall schon unzulässig!

Zunächst mal darf eine MPU nur angeordnet werden wenn berechtigte Zweifel daran bestehen das die entsprechende Person zum FÜHREN des Kraftfahrzeuges. Also Beispielsweise öfter (bzw. einmal, je nach schwere)durch Aggressive Fahrweise, Alkohol- oder Drogenkonsum auffällt.

Für Parkvergehen kann man nach StVO soweit ich weiß lediglich ein Verwarngeld bzw. Bußgeld bis 40€ bekommen womit man keine Punkte bekommt!

Keine Punkte oder schweren Auffälligkeiten (im Straftatbereich) bedeuten das auch keine MPU angeordnet werden kann.

Die Parkvergehen sind Ordnungswiedrigkeiten die Schlimmstenfalls zu einem Bußgeld führen. Sollte das Bußgeld jeodch nicht bezahlt werden kann ein Strafverfahren eingeleitet werden. Hier sind wir aber aus dem Bereich der StVO bereits raus. Sofern ein Bußgeld (oder Verwarngeld) (ohne Punkte) aber bezahlt ist darf es nicht mehr zu anderen Vergehen hinzugezogen werden da der Fall nach eingang der Zahlung SOFORT abgeschlossen ist.

Da hat Außerdem das Verwaltungsgericht FALSCH entschieden. Solche Urteile sind bereits vorher von übergeordneten Instanzen aufgehoben worden.

Also auch wenn ich ein solches Verhalten nicht billige ist dennoch die Konsequenz absolut nicht gerechtfertigt!
Kommentar ansehen
25.05.2007 17:30 Uhr von StYxXx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm Ich bekomm auch viele Knöllchen. Aber bestimmt nicht freiwillig. Leider gibt es Städte, bei denen die meisten Parkplätze nur mit Anwohnerausweis benutzt werden dürfen. Und es soll vorkommen, dass man diesen auch als Anwohner nicht bekommt. Weil Auto auf fremde Person zugelassen ist, oder man nur Zweitwohnsitz dort hat (zb als Student. Übrigens entscheidet das Amt über den Wohnsitzwechsel und auch Auslandsstudenten werden nicht ihre Staatsbürgerschaft wegen einem Semester ändern). So bleibt einem oft keine Wahl :(
Aber in dem Fall sieht das ja eher anders aus.
Kommentar ansehen
26.05.2007 02:11 Uhr von schmiddo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bus fahren Führerschein weg - Bus... fahren ist da doch angebracht...ganz einfach,ganz logisch...-oder ?!

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?