22.05.07 15:18 Uhr
 1.592
 

Rechtzeitige Behandlung von Tinnitus kann bleibende Ohrschäden verhindern

Tinnitus oder Ohrensausen ist ein weit verbreitetes Phänomen. Jedoch ist Tinnitus keine Krankheit, sondern ein Hören nicht existierender Geräusche, was vom Gehirn durch Störungen in den Hörnerven produziert wird.

Psychischer Stress oder Organerkrankungen können ebenfalls zu Tinnitus führen. Rechtzeitige Therapie ist daher notwendig. Dauern die Geräusche tagelang an, ist ein Arztbesuch dringend notwendig.

Je früher man behandelt, desto höher sind die Heilungschancen, besonders in den ersten sechs Monaten. Mit den entsprechenden Medikamenten ist der Tinnitus in den Griff zu bekommen. Wartet man zu lange mit der Therapie, können Schäden zurückbleiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marion
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Recht, Behandlung
Quelle: www.news-gesundheit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2007 16:10 Uhr von LuCypher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Öhm...

Das ist doch schon seit Jahren bekannt! Und wenn ich mir die Seite anseh, dann haben die lauter so alte Kamellen auf Lager!
Kommentar ansehen
22.05.2007 18:51 Uhr von Timmer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer dieses ist schon seit soundso bekannt: 1. Mir war es nicht bekannt
2. Ist es anderen bestimmt auch net bekannt
3. Kennen es heranwachsende Kinder auch nicht. Wenn man jetzt alles, was ein Erwachsener jetzt weiß als olle Kamellen abstuft und diese Sachen nie wieder erwähnt, dann würden die Kinder vieles nicht mitbekommen. Komm mir jetzt aber nicht, dass die Eltern ein über sowas aufklären...."Ey Sohn, komm mal her. Wenns dauernd piept in deinen Ohren, dann musst du zum Arzt, hast nen Tinnitus."^^
Kommentar ansehen
22.05.2007 19:09 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Medikamente wirkungslos: Haben bei mir alle nicht geholfen. Nur eine Akkupunktur hat dann den Tinitus beseitigt...
Kommentar ansehen
23.05.2007 00:53 Uhr von fizzypeter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cyrus: na dann hast du aber Glück gehabt, dass es überhaupt wegging! Und Akkupunktur scheint mir ne bessere Lösung als Medikamente :-)

Darf man fragen wie du das bekommen hast?
Techno-Partys? :-D
Kommentar ansehen
23.05.2007 01:10 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hm, also bei mir wars ganz einfach: Seitdem mein ADHS & Narkolepsie mit Ritalin & DL-Amphetamin behandelt werden, ist auch mein Tinnitus weg.

Warum auch immer.
Hängt aber wohl auch mit Blutdruck und Durchblutung zusammen.
Blutdruck ist sehr gesunken bei mir.
Ein Tinnitus kann durch sehr vieles ausgelöst werden - sogar blos Stress oder Übermüdung, deshalb schlägt auch die Therapie unterschiedlich gut an.
Kommentar ansehen
23.05.2007 15:13 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tinnitus: kann auch durch erhöhten blutdruck enstehen.. dann schwingt das trommelfell komischerweise durch die blutzirkulation und erzeugt diesen nervtötenden ton..

hat selbst 3 jahre lang einen tinnitus. wo der genau herkamm ist nicht ganz klar. könnte zu laute musik gewesen sein (aber unwahrscheinlich, weil das normalerweise irreperable schäden sind) oder stress(eher wahrscheinlich weil das in dem jahr anfing in dem es inner schule ganz tief bergab ging)

warum ich jetzt keinen mehr hab ist auch den ärzten ein rätsel ^^

die sagten mir aber das man schon zum arzt gehen soll wenn man länger als 3 tage ein ohrgeräusch hat. alles was kürzer ist stellt keine gefahr dar, selbst wenn das einmal die woche 2 tage so ist (z.b. am we nach disco besuchen)
Kommentar ansehen
28.05.2007 21:00 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muss schlimm sein: wenn man dieses Geräusch in den Ohren hat.
Erinnert mich fast einwenig an einen Hörsturz, der ja auch durch Stress ausgelöst werden kann.
Kommentar ansehen
22.02.2008 10:45 Uhr von Johann56
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Europaweit gegen Tinnitus: Bei Interesse, bitte folgenden Link : http://www.eurotinnitus.de/... aurufen.

Weitere Informationen unter: http://www.eurotinnitus.de

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?