22.05.07 13:57 Uhr
 273
 

Österreich: Mord an Barbesitzer geklärt - Täter auf Autobahn gestoppt

Wie SN berichtete, wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein Barbesitzer in der Linzer Altstadt ermordet. Nun konnte die Polizei den Mord aufklären. Bei der Auseinandersetzung ging es um zwei Gläser Bier.

Beim Streit vor dem Lokal stach einer der beiden afghanischen Asylwerber dem Barbesitzer mit einem Taschenmesser in den Hals. Der zweite Asylwerber konnte als erster von der Polizei gestellt werden. Er gab gleich zu, dabei gewesen zu sein.

Kurze Zeit später konnte der Messerstecher auf einer österreichischen Autobahn gestoppt werden. Gestanden hatte der 31-Jährige erst, nachdem ihm einschlägige Zeugenaussagen, die gegen ihn sprachen, vorgelegt wurden.


WebReporter: daniel_austria
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Mord, Autobahn, Täter
Quelle: ooe.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
Meppen: Mann wird von mehreren Unbekannten krankenhausreif geprügelt
Streit auf A40: Mann sticht auf seine Frau ein - Ein Toter und mehrere Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2007 13:07 Uhr von daniel_austria
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man muss sagen, dass hier die Beamten eine reife Leistung hingelegt haben. Aber unglaublich ist, dass es wegen 2 Bier zu einem Toten kommen musste.
Kommentar ansehen
22.05.2007 16:53 Uhr von Schramml
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal ganz vorsichtig formuliert: Wenn die Medien in Deutschland einen Fall kreieren, bei dem ein Mitbürger mit einer anderen Hautfarbe in einem Streit eine Schelle bekommt und hinfällt, nimmt sich dem der Generalbundesanwalt Nehm an. Dann kommt die ganze Leier: Nazis, Skinheads, Rassismus, No-go-areas usw. Ach ja, rauskommen tut dabei trotzdem nichts.
Im diesem Fall in Österreich kommt ein Mensch auf grausame Art und Weise ums Leben. Wo bleibt der Aufschrei?????
Huch, geht ja gar nicht, waren ja keine rassistischen Österreicher die gemordet haben. Waren ja Ausländer. Ist diese Geschichte keinen Aufschrei wert, oder ist es auch hier Rassismus, wenn man gegen die "ausländischen" Täter wettert ?? Fragen über Fragen, die wie immer unbeantwortet bleiben.

Wäre der Täter Österreicher, würden sich die Medien mit Sonderberichten überschlagen und der Thread hätte schon 100 Postings.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?