22.05.07 08:08 Uhr
 766
 

Ligonier/USA: Bienenschwarm stoppt Wohltätigkeitsveranstaltung

Bei einem 24-Stunden-Lauf zugunsten der "American Cancer Society" mussten 700 Teilnehmer vom Football-Feld der West Noble High School in Ligonier/Indiana kurzzeitig evakuiert werden.

Da sich dort ein Schwarm von ca. 3.000 Bienen auf einem Sonnenschirm niedergelassen hatte, wurde die Veranstaltung für rund 45 Minuten unterbrochen.

Ein einheimischer Imker, mit einer Rauchmaschine bewaffnet, beruhigte die Insekten. Er brachte die Bienen auch dazu, in einen mitgebrachten Bienenstock zu fliegen. Bei diesem Vorfall wurde kein einziger Mensch gestochen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sir Piter
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Biene, Wohltätigkeit, Wohltätigkeitsveranstaltung
Quelle: www.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Frau setzte ihren Ex-Mann splitternackt in einem Wald aus
Spielehersteller Epic Games Inc. verklagt Spieler wegen Cheatens
Israel: Palästinenser wegen falscher Facebook-Übersetzung festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2007 23:34 Uhr von Sir Piter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow, gut das ein Imker in der Nähe war. Die Menschen hatten Glück, das niemand gestochen wurde. Bestimmt hätte es eine Panik gegeben.
Kommentar ansehen
22.05.2007 09:50 Uhr von truebsalgeblaese
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Brave Bienen: oder auch: Ein Schwarm ist (normalerweise) harmlos, und man wird fast nie gestochen, wenn man die Bienen nicht zu sehr ärgert.

Und Imker sollte es überall geben - nicht nur zum Schwarmfang.
Im übrigen ist jeder Imker froh, wenn er einen Schwarm "geschenkt" bekommt, der nicht aus seinen eigenen Völker gefallen ist.
Kommentar ansehen
25.05.2007 08:59 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was waren das denn für Bienen?
Meines Wissens ist die gewöhnliche Honigbiene recht friedlich - ist es wirklich so gefährlich wenn ein Schwarm auf einem Sonnenschirm sitzt?

Das würde ja heißen, man darf sich auch nicht in die Nähe eines Bienenstocks wagen.

Naja, gut dass ein Imker da war - die amerikanischen Bienen sind ja am Aussterben wg Gentechnik. Da freut sich ein Imker sicher noch mehr über Zusatzbienen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Air Berlin häufte täglich 1,5 Millionen Euro mehr an Schulden an
Trotz Polygamieverbot: Partnervermittlung "secondwife.com" für Muslime online
Ungarn: Viktor Orban will Ost-Mitteleuropa zu "migrantenfreier Zone" machen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?