21.05.07 20:18 Uhr
 4.438
 

Rettungskräfte mussten Mann nach Liebesspiel von Handschellen befreien

Ein wirklich fesselndes Liebesspiel erlebte ein Mann aus der Oberfalz. Seine Partnerin und er hatten sich zum Einsatz von Handschellen beim Sex entschieden, aus denen sich der Mann nicht mehr ohne fremde Hilfe befreien konnte.

Das Paar im Alter von Mitte Fünfzig konnte die Handschellen nicht mehr öffnen, weil kein Schlüssel vorhanden war. Jeglicher Selbstversuch der Befreiung scheiterte, also rief das Paar in seiner Verzweiflung die Polizei.

Doch auch die Polizei konnte nicht helfen, so dass die Feuerwehr samt einer Kettensäge zur Hilfe eilen musste. Nachdem die Feuerwehr den Mann befreit hatte, musste er vom Deutschen Roten Kreuz medizinisch behandelt werden.


WebReporter: venomous writer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mann, Liebe, Rettung, Handschellen, Liebesspiel, Rettungskraft
Quelle: www.diepresse.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Ihr seid doch alle Nazis": Fluggast pöbelt und verursacht Zwischenlandung
Walsrode: Wolf läuft durch die Stadt
Restaurant aus "Breaking Bad" wird in Albuquerque eröffnet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2007 20:37 Uhr von fullblownchaos91
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kommt mir irgendwie bekannt vor... hatte auch mal solche Dinger... nur scheisse war das diese ziemlich billig waren, und zwar keinen Schlüssel benötigten, aber das Metal war ziemlich weich... sprich das ganze verbog sich so das meine Freundin (damals) nicht mehr rauskamm... hilft nicht viel würgen, shcnell die Metal-Handsäge rausgeholt... is ihr zum Glück nichts passiert...
Kommentar ansehen
21.05.2007 21:26 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein klassiker^^
Kommentar ansehen
21.05.2007 21:39 Uhr von LullabyOverdose
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Glück ist mir sowas noch nicht passiert. Meine halten ne Menge aus *G*

Nur die Stange vom Bett leidet ein wenig darunter.
Kommentar ansehen
21.05.2007 21:49 Uhr von Oberhenne1980
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kettensäge? Öh hallo?
Hätte es eine kleine Metallsäge oder Bohrer zum Schlossaufbohren nicht auch getan?
Kommentar ansehen
21.05.2007 21:57 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, und was lehrt uns das! Kaufe nie die Billigdinger aus China- ;-)

Erstens hätte die beide davor schauen sollen, ob sie den Schlüssel haben und der auch passt. Sind ja nicht alle passend.
Und zweitens ein paar Euro mehr ausgeben und so sichergehen, dass sie nicht immer enger werden können.
Kommentar ansehen
21.05.2007 22:05 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst Schuld: Hätten mal jemand Fragen sollen der - das sich damit auskennt - das Internet bzw. SevenLoad. ;-)
http://de.sevenload.com/...
Kommentar ansehen
22.05.2007 09:59 Uhr von Floppy77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bemerkenswert: dass man in dem Alter noch auf solche Abenteuer abfährt. Ich hoffe nur, dass den beiden nicht der Spaß am experimentieren abhanden kommt, wäre sehr schade... ;)
Kommentar ansehen
22.05.2007 10:33 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kettensäge??? Also wenn die Feuerwehrler wirklich mit ner Kettensäge hantiert haben, dann haben die Sanis wahrscheinlich zunächst mal die abgetrennten Hände unterm Bett hervor holen müssen...

btw: Wie es auch in der Quelle richtig steht, hat nicht das Deutsche Rote Kreuz geholfen, denn die Anfahrt wäre doch etwas weit gewesen. Das hat schon das Bayerische Rote Kreuz selbst hinbekommen.
Kommentar ansehen
22.05.2007 15:24 Uhr von ostborn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Autsch: "so dass die Feuerwehr samt einer Kettensäge zur Hilfe eilen musste. Nachdem die Feuerwehr den Mann befreit hatte, musste er vom Deutschen Roten Kreuz medizinisch behandelt werden."

Da haben die ihm gleich mal die Hände abgetrennt. ;-)

Spaß, in der Quelle steht ja die Ursache.
Kommentar ansehen
22.05.2007 15:50 Uhr von skipgirl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keinen schlüssel? wieso legte die Frau Ihm erst die Handschellen an, wenn es keinen Schlüssel gibt? Unverständlich...
Kommentar ansehen
22.05.2007 16:44 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weil kein Schlüssel vorhanden war: Also Leute gibt´s. Man achtet doch vorher drauf ob man auch wieder loskommt.
Ist doch wirklich peinlich sowas.
Tja, wer den Schaden hat braucht für den Spott nicht zu sorgen.
Kommentar ansehen
23.05.2007 01:23 Uhr von Un4given
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Seidenschal: o.ä. hätte es auch getan. Die Leute haben auch einfach keine Fantasie mehr und wundern sich dann wenn die Feuerwehr mit schwerem Gerät und der Presse im Nacken im Schlafzimmer steht.löl
Kommentar ansehen
23.05.2007 14:46 Uhr von die_freche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: das ist doch auch mal was .... ich nehme doch die dinger net wenn da kein schlüssel bei ist
Kommentar ansehen
24.05.2007 14:07 Uhr von tuba44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ab in die Falz an Fingsten Oberfalz???? Und typisch Bayern....die haben ein BRK und kein DRK....Zum Pficken zu blöd.
Kommentar ansehen
17.06.2007 20:21 Uhr von Wurzelbrmpft
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo tuba 44: Grüße aus dem dünnbesiedeltsten Regierungsbezirk Bayerns. Vögeln können wir schon, und das nicht schlecht!
Und wer weiß was sich die Frau gedacht hat dabei! Die hat halt den Schlüssel vorher weggeschmissen! Und eine Kettensäge ist zum Öffnen der Handschnellen nur als Abschreckung benutzt worden. Das ist subtiler Humor in unserem Landesteil. Soll der Depp doch in Zukunft besser aufpassen!

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?