21.05.07 19:12 Uhr
 560
 

Stockholm: Ex-Muslime gründen Zentralrat für Skandinavien

Das deutsche Beispiel macht nun auch in Schweden Schule. Am 25. Mai soll auf einer Pressekonferenz die Errichtung eines skandinavischen Zentralrates der Ex-Muslime "Central Committee of Ex-Muslim in the Scandinavian" (CCES) präsentiert werden.

Zur konstituierenden Sitzung des Vorstands werden Anhänger der Organisation aus allen vier skandinavischen Ländern erwartet. Die im Exil in Schweden lebende Iranerin Alipour übernimmt den Vorsitz.

Vor wenigen Wochen nahm ein Komitee zur Gründung eines niederländischen Zentralrates für Ex-Muslime (ZdE) seine Tätigkeit auf. Der deutsche ZdE begrüßte die Organisation islamkritischer Migranten zu einer gemeinsamen Aufklärungsinstitution.


WebReporter: e-woman
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Muslim, Moslem, Stock, Zentral, Zentralrat, Stockholm
Quelle: hpd-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren
Agrarminister stimmte Glyphosat in EU zu: In deutschen Gärten will er Verbot
Japan-Importe: Britischer Außenminister trinkt demonstrativ Saft aus Fukushima

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2007 20:32 Uhr von rlGoma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so: Die, die den Islam live kennen und abgesagt haben kennen die volle Wahrheit und können sie aussprechen ohne als Nazis dazustehen.
Kommentar ansehen
21.05.2007 21:33 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Freies tolerantes Land die: Schweden, warum nicht dur den Exil-Moslems eine Begegnungsstätte zu genehmigen.
Möchte auch mal eine christliche Kirche in der Türkei mit Orgel aufmachen... Ob dies geht??
Kommentar ansehen
21.05.2007 22:02 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rlgoma: Die, die den Islam kennen und es im vollen Sinne gelebt haben, haben auch komischerweise keine Probleme. Es sind immer nur die, deren Eltern sie streng auferzogen haben und sie allmählich nur Hass empfanden.
Kommentar ansehen
21.05.2007 23:20 Uhr von Noseman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jsbach: Es handelt sich eben NICHT um Exil-"Muslims".

Nichtmuslimische Exil-Iraner beispielsweise flüchten oft aus dem Iran, WEIL sie keine Muslims (mehr) sind, aber pauschal wird im Westen immer davon ausgegangen, dass alle Menschen mit bestimmten geographischen Hintergründen Muslime seien.

Im deutschen ZdE ist es meines Wissens ein Anstoß zur Gründung gewesen, das richtigzustellen und nicht verfassungsfeindlichen islamistschen Verbänden die Vertretungshoheit über besagte Menschen zu überlassen.

Also ein äußerst demokratischer, begrüßenswerter Vorgang.
Kommentar ansehen
21.05.2007 23:28 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja: solange die sich selber finanzieren und keine kriminellen aktivitäten zeigen.
ansonsten finde ich sie so überflüssig wie denn ZdJ.
Kommentar ansehen
22.05.2007 00:10 Uhr von e-woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Noseman: hat es doch schon gut gesagt. Und wenn schon die Türken im eigenen Land gegen den radikalen Islam rebellieren, dann ist es Zeit zu handeln. In der Form, wie es der ZdE der Ex-Muslime macht.
Kommentar ansehen
22.05.2007 07:04 Uhr von Jesse_James
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Yuno: Gibs auf, die Wahrheit wird von der Mehrheit immer ignoriert.
Kommentar ansehen
22.05.2007 08:24 Uhr von Noseman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Echte Muslime: "Die, die den Islam kennen und es im vollen Sinne gelebt haben, haben auch komischerweise keine Probleme".

Selbstverständlich sind auch wirklich alle Schotten geizig. Die vielen Schotten mit Schulden sind nämlich gar keine "echten Schotten".

Und alle Deutschen essen freitags Fisch, trinken nach Feierabend ein Bier und sind pünktlich und fleissig. Wer kein Bier trinkt, ist gar kein richtiger Deutscher.

Womit bewiesen wäre, dass Deutsche pünktlich und fleissig sind.
Kommentar ansehen
22.05.2007 08:34 Uhr von Iceman05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Yuno und Jesse: Die Wahrheit ist das was langsam immer mehr Leute auch bewusst wahrnehmen. Das bedeutet das dort wo der Islam ist die Menschenrechtsverletzungen zunehmen das Bildungsniveau abnimmt und alle die mit dem Islam nichts am Hut haben wollen drunter leiden müssen. Diejenigen die den Islam von innen kennen (ZdE) trauen sich nur offen das auszusprechen was viele andere sich nicht trauen weil sie sonst als Nazis abgestempelt werden. Sie zeigen die Probleme des Islam auf. Sie sagen das ein solcher Islam nicht kompatibel zu den Menschenrechten ist. Sie decken auf wie es in Islamischen Familien meist zugeht (Patriarchaische Gesellschaftsstruktur, "Gewaltmonopol" des Familienoberhauptes, Faustrecht, Erziehung entgegen freiheitlicher Grundwerte).

DAS sind die TATSACHEN und die WAHRHEIT. Alles was hier immer von Islam=Frieden und "das sind gar keine richtigen Muslime" erzählt wird ist blanke Lüge. Der Islam ist genau so wie er sich seit Jahren präsentiert. Eine Mittelalterliche, nicht anpassungsfähige, Patriarchaische, totalitäre Ideologie die erstaunlich viel mit der früheren NS-Ideologie gemein hat.
Kommentar ansehen
22.05.2007 13:57 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james: Welche Wahrheit meinst du? Leider hört man oft genug, dass über der Abkehr vom Islam die Todesstrafe steht. Nicht in Skandinavien, aber in durchaus sehr muslimischen gegenden. Und solange es so etwas gibt, werden Msulime leider anders wahrgenommen als noch vor 20 Jahren.

Wir Deutschen mussten uns lange Zeit mit dem Nazi-Erbe rumschlagen; genau dasselbe droht den friedlichen Muslimen, die überhaupt nichts dafür können, was einige mit ihrer Religion anstellen.
Kommentar ansehen
25.05.2007 06:38 Uhr von Wolke286
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@iceman05: würde mich interessieren, woher du deine weisheiten hast. kennst du persönlich muslime? oder redest du als blinder von der farbe?

ach ja.... ich bin übrigens mit einem marokkaner verheiratet und letztes jahr zum islam konvertiert....

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte
Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?