21.05.07 18:15 Uhr
 4.813
 

Stewardess erhitzte auf Flug nach Miami Curryspeise - 30.000 € Explosionsschaden

Auf einem Flug von London nach Miami hatte sich eine britische Stewardess zum Eigenverbrauch ein Currygericht mit an Bord gebracht. Als sie die Speise in der Mikrowelle erhitzen wollte, gab es eine Explosion.

In der Höhe von 10.000 Metern musste die Besatzung zu den Feuerlöschern greifen, als in der Kochnische des Jumbojets durch die Detonation Feuer ausbrach. Trotz des raschen Löschens entstand ein Schaden in Höhe von 30.000 Euro.

Nach der Landung war eine tagelange Reparatur im Flugzeug der British Airways notwendig. Die Fluggesellschaft hat nun eine Weisung gegenüber dem Personal ausgesprochen, die ihm selbst mitgebrachte Speisen an Bord künftig verbietet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Explosion, Flug, Miami, Steward
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Hysterische Air-Asia-Besatzung löst Todesangst bei Passagieren aus
Zu viele Pizzas auf Dach: Zaun um berühmtes Haus von "Breaking Bad" aufgebaut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2007 18:26 Uhr von aquarius565
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stell dir vor: der vogel waere abgestuerzt. dann haetts sivcher geheißen dass irgendein technischer Fehler schuld dran war. Und man haette die Blackbox zur Wahrheitsfindung gesucht.
Kommentar ansehen
21.05.2007 19:23 Uhr von TryAgain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und der mikrowellenhersteller wird verklagt weil er nicht alles ausgeklammert hat was man NICHT erwärmen darf...
die mikrowellennahrungs-hersteller müssen ersatzleistung zahlen weil sie nicht gewarnt haben dass ihr essen explodiert und dann kommt die DIN und "DIN"iert zukünftig auch die essensbeschaffenheit in flugzeugen die europäischen luftraum kreuzen, wer kein din-fressen hat darf nicht einreisen...
und wer is schuld? ne saftschubse die nicht vom bordessen essen durfte..
Kommentar ansehen
21.05.2007 19:37 Uhr von Justinx2x
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Currywurst war Schuld: Habe es gerade in den Nachrichten um halb gehört.Die blöde Kuh hat eine Packung Fertig-Currywurst mit an Board geschmuggelt und dabei ist die Microwelle in die Luftgeflogen.Wer sich jetzt fragt warum die denn Explodiert ist .Da kann ich nur sagen das im Flugzeug wenn die maximale Flughöhe erreicht haben ganz andere Physikalische Gesetze herreschen als unten am Boden.

Wollte nur mal bescheid geben was genau los was.
Kommentar ansehen
21.05.2007 20:21 Uhr von mahoney2002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau, da der Kabinendruck immer auf einem Druck eingependelt wird der einer Höhe von ca 2500m entspricht kocht Wasser schon bei ca 90 Grad.
Das ist auch der Grund warum es keinen Tee auf Flügen gibt, der schmeckt einfach nicht richtig.
Kommentar ansehen
21.05.2007 20:25 Uhr von trench
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@justinx2x: da du ja der grosse checker in punkto physikalische gesetze und "bescheid geben was los ist" bist, erklär das doch mal im detail: welche physikalischen gesetze von hier unten gelten da oben net, und welche neuen gelten?

und nur fürs detail: die mikrowelle ist nicht explodiert als sie das essen an bord geschmuggelt hat, das wäre dann auch am boden passiert (denke nicht dass sie auf reiseflughöhe zugestiegen ist), sondern erst dann als sie das fertiggericht erwärmt hat. nur um mal kurz bescheid zu geben wann das genau passiert ist.

so, und jetzt bin ich gespannt auf die physikalischen gesetze...
Kommentar ansehen
21.05.2007 20:37 Uhr von sptx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eben: Woum zum Teufel sollten die denn eine Microwelle mit an board haben wenn die expoldiert sobald man in Luftiger höhe was zuessen macht. Oder hat die ne ganze Mircrowelle reingeschmuggelt?

Ich nehm mal stark an das das die Fertig Currywurst in einem Metall behälter verpackt war. Und sowas führt auch auf dem boden, in verbindung mit Microwellen, zu problemen.
Kommentar ansehen
21.05.2007 21:01 Uhr von matze319
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht war aber auch nur die microwelle defekt - jetzt ist sie es auf jedenfall :D
Kommentar ansehen
21.05.2007 21:19 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute News: Bio-Bomben-Attentate auf Flugzeuge jetzt wissen diverse terror-organisationen wie sie umweltfreundlich vorzugehen haben ohne spuren zu hinterlassen....


lol*


mfg


Deniz1008
Kommentar ansehen
21.05.2007 21:31 Uhr von ottonilli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das hat man davon wenn die Airlines sparen Es ist klar das sich Leute ihr eigenes Essen mitbringen, wenn sie für ein (abartiges) Crewmeal bis zu 30€ berappen müssen. Aber an so etwas denken die Planer natürlich nicht...
Kommentar ansehen
21.05.2007 22:09 Uhr von zuum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ottonill Bei welcher Airline bezahlt die Crew 30€? Oder war dein Beitrag eine nill?
Kommentar ansehen
21.05.2007 22:22 Uhr von HuhuMan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Habe auch schon öfters Currywurst im Micro Habe auch schon öfters Currywurst im Micro erhitzt. Gibt da so von Meika eine fertig Currywurst. Die muss man nur in die Micro rein machen, Deckel abziehen und fertig :)
Kommentar ansehen
22.05.2007 06:03 Uhr von Jesse_James
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Vorredner und alle anderen Eine Currywurst sprengt keine Mikrowelle !

Diese platzt zwar, aber nicht so extrem das eine komplette Küchenbordnische in einer Passagiermaschine Feuer fängt.

AUßER Die Stewardess hat die Wurst mit einer metallenen Verpackung in die Mikrowelle gestellt.

Und wer SOOO doof ist, den bestraft bekanntlich das Leben !
Kommentar ansehen
22.05.2007 06:36 Uhr von ShortNews-Kritiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Wahrheit Mein Hut der hat drei Ecken !
Drei Ecken hat mein Hut !
Und hätt er nicht drei Ecken,
könnte ich nicht den Satz des
Pythagoras anwenden !

@Alle: Mikrowellen sind scheisse !
@Airlines: Besseres Essen kochen.
@Justinx2x: Physik rules !

Gruß,

Der Colonel !
Kommentar ansehen
22.05.2007 07:08 Uhr von SeeYa1987
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht aber hatte die Currywurst auch böse absichten!!!!111einseinself


Erstmal prüfen aus welchem Land die Stewardess kommt. Wenn sie Terrorabsichten hatte.. das wäre schon hart!!

Vielleicht war das auch ne masochistische Microwelle!!
Kommentar ansehen
22.05.2007 08:22 Uhr von Dana85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mahoney2002: Wie es gibt keinen Tee, entweder fliegst du mit ner komischen Airline oder du hast die Stewardess mit dem Tee verpasst. Auf praktisch jedem Flug gibt es Tee, zumindest auf denen die ich war und das waren verschiedenste Airlines von Alitalia bis Thai Air...
Kommentar ansehen
22.05.2007 09:06 Uhr von cheshire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Justinx2x: es gibt nur sehr wenige sachen die physikalische gesetze ändern können, um es genau zu betrachten nach aktuellem wissensstand der menschheit sogar nur ein: ein schwarzes loch... sollte die mikrowelle in die nähe eines schwarzen lochs gekommen sein wäre allerdings von der maschine deutlich weniger übrig als jetzt... in großer höhe verschieben sich ein paar physikalische effekte aber keine gesetze... so ist die gravitation geringer (kein einfluss auf mikrowellen) und die kosmische strahlung höher (kein einfluss auf eine mikrowelle in einem flugzeug, die außenhaut des flugzeuges ist isoliert und die mikrowelle selbst ist logischerweise selbst gegen hochenergetische strahlung isoliert)... es spricht nichts dafür daß sich ein mikrowellengerät bei der erhitzung von speisen in einem flugzeug anders verhält als auf dem boden... es gibt nur 2 sinnvolle erklärungen: a) die frau hat die alufolie vergessen (nebenbei, dickere metallstücke wie löffel kann man durchaus in einem glas wasser in ner mikrowelle stehen lassen) oder b) der curry war pulverförmig und hat sich dank der hohen energie entzündet... sowas kennt man als mehlstaubexplosionen... spricht meiner meinung nach am meisten für...

und jetzt bitte deine erklärung wie sich physikalische gesetze ändern in großer höhe
Kommentar ansehen
22.05.2007 11:07 Uhr von sh@dowknight99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Allerdings wäre es doch ziemlich sinnlos Pulver in die Mikrowelle zu geben, da ja nur Flüssigkeiten erhitzt werden.

Denke dein Argument mit der vergessenen Alufolie trifft schon eher zu .. zumal Fertiggerichte (ich denke mal auch in den USA) sehr häufig in solchen Verpackungen angeboten werden .. da günstig
Kommentar ansehen
22.05.2007 12:59 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mikrowellen: Explodieren nicht durch Erhitzen von Nahrung egal wie irre die Nahrung ist.

(Boning und Mythbusters ausgeschlossen von wegen kokosnüsse usw.)

Da wird die Mikro schon n Kurzen haben müssen. Das schlimmste was die Wurst anrichten hätte können, wäre gewesen dass die Wurst platzt und die Türe der mikrowelle aufwuchtet.
Kommentar ansehen
22.05.2007 16:28 Uhr von foxymail
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mikrowellengerät im flugzeug?? ich wußte ich bis jetzt nicht, daß mikrowellengeräte in Flugzeugen überhaupt zugelassen sind. die hatten doch bis jetzt immer nur so ne art kombidämpfer an bord.
Kommentar ansehen
22.05.2007 19:03 Uhr von Alexius03
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gab wohl einen Kugelblitz: oder Plasmaball...

http://www.youtube.com/...

http://www.google.de/...
Kommentar ansehen
22.05.2007 20:10 Uhr von mahoney2002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dana85: Ich habe letztens eine doku gesehen und da kam eben das es genau aus diesem grund keinen tee geben würde.
Wird er dort evtl anders zubereitet ?
Kommentar ansehen
23.05.2007 01:53 Uhr von slice123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Das Fressen ist explodiert und nicht detoniert, da gibts einen gravierenden Unterschied.

Kuckst du da: http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
23.05.2007 08:56 Uhr von Dana85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mahoney: Keine Ahnung, ich weiss nur dass bisher auf jedem Flug den ich hatte Tee serviert wurde.
Kommentar ansehen
23.05.2007 11:07 Uhr von derSchmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann wurds halt unten gekocht is doch im Prinzip simpel.

Jeder kriegts mit bei der Landung und beim Start.
Der ausloeser kann nur der Druckunterschied sein.
Bei der Landung nimmt man, anhand des Trommelfells (wie der Taucher beim Abtauchen), den wieder zunehmenden Umgebungsdruck wahr.

Auf Erden ist eine kleine dicke Currywurst (wohl am Stueck) in einen kuenstlichen Darm gepresst worden. Dabei nahm ihr Inneres den gewoehnlichen Umgebungsdruck von ca. 1 bar an.
Nimmt man diese dann mit in ein Flugzeug, welches dann recht hoch fliegt, dann nimmt der Umgebungsdruck ab und die Luft im inneren der Wurst (vorausgesetzt, der Darm haelt dicht) kann sich ausbreiten. Durch die zusaetzliche Hitze der Mikrowelle wurde dieser Effekt noch verstaerkt, worduch es dann zu dieser Explosion kam (Irgendwann haelt halt der Staerkste Darm net mehr). Wie es dann nun zu dem Feuer kam, keine Ahnung, evtl hat die Druckwelle enormen Schaden an der Mikrowelle angerichtet und Currysauce und Fett haben dann den Rest zu nem Ordentlichen Kurzschluss beigetragen....
Kommentar ansehen
24.05.2007 09:55 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DerSchmu: Der Druckunterschied zwischen dem Flugbetrieb und dem auf dem Boden ist minimal der niedrigste druck für Passagiermaschinen liegt bei 756 hPa. Zum vergleich, der Druck auf Meereshöhe beträgt: 1.013,25 hPa (Hektopascal)
Die 756 hPa entsprechen ungefähr einer Höhe von 2400m
Dabei sollte es die Wurscht eigentlich nicht zerreisen.
Davon abgesehen sollte eine Explodierende Wurst nicht brennen oder ?

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?