21.05.07 16:49 Uhr
 207
 

Österreich: Linzer vor seinem eigenen Lokal erstochen

Gegen 3:30 Uhr war ein Barbesitzer in der Linzer Altstadt mit zwei weiteren Personen in ein Streitgespräch verwickelt.

Aus bisher noch ungeklärten Gründen wurde er von dem Täter mit einem spitzen Gegenstand am Hals verletzt. Schwer verletzt schaffte es der dreifache Familienvater noch zur nahe gelegenen Polizeiwache.

Das 36-jährige Opfer starb trotz rascher Hilfe der Polizeibeamten noch vor Ort. Gefahndet wird jetzt nach den beiden Personen. Am Sonntagnachmittag versammelten sich rund 100 Trauernde beim Tatort, um dem Opfer zu gedenken.


WebReporter: daniel_austria
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Lokal
Quelle: ooe.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote
Sportgericht: FC Bayern München zu 52.000 Euro Strafe verurteilt
Lünen: Pensionierter Polizist wegen illegalen Waffenbesitzes verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2007 16:42 Uhr von daniel_austria
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Linzer Altstadt ist schon ewig ein Problematischer Bereich, wo immer wieder verbrechen stattfinden. Trotz umfangreicher Videoüberwachung und verstärkten Kontrollen durch die Polizei können leider oft solche Verbrechen nicht verhindert werden. Wenigstens konnte man die Anzahl der Verbrechen auf ein Minimum eindämmen.
Kommentar ansehen
21.05.2007 21:29 Uhr von Schramml
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal ganz vorsichtig formuliert: Wenn die Medien in Deutschland einen Fall kreieren, bei dem ein Mitbürger mit einer anderen Hautfarbe in einem Streit eine Schelle bekommt und hinfällt, nimmt sich dem der Generalbundesanwalt Nehm an. Dann kommt die ganze Leier: Nazis, Skinheads, Rassismus, No-go-areas usw. Ach ja, rauskommen tut dabei trotzdem nichts.
Im diesem Fall in Österreich kommt ein Mensch auf grausame Art und Weise ums Leben. Wo bleibt der Aufschrei?????
Huch, geht ja gar nicht, waren ja keine rassistischen Österreicher die gemordet haben. Waren ja Osteuropäer. Ist diese Geschichte keinen Aufschrei wert, oder ist es auch hier Rassismus, wenn man gegen die "ausländischen" Täter wettert ?? Fragen über Fragen, die wie immer unbeantwortet bleiben.

Wäre der Täter Österreicher, würden sich die Medien mit Sonderberichten überschlagen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?