20.05.07 15:50 Uhr
 94
 

DTM: Mika Häkkinen gewinnt auf dem Eurospeedway Lausitz

Beim heutigen dritten DTM-Saisonrennen, das auf dem Eurospeedway Lausitz ausgetragen wurde, konnte sich Mika Häkkinen (Finnland/Mercedes) den ersten Platz sichern.

Die Plätze zwei bis vier belegten die Mercedes-Fahrer Paul di Resta (Großbritannien), Bruno Spengler (Kanada) und Bernd Schneider (St. Ingbert).

Timo Scheider (Braubach) mit Audi kam auf Rang fünf. Das Gesamtklassement führt di Resta (20 Punkte) an.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: DTM
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Eishockey-Silber für Deutschland
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale
Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2007 16:17 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mächtig Klärungsbedarf: Also in dem Rennen die Übersicht zu behalten war nun wirklich nicht leicht. Es war ein Riesen Fehler der Rennleitung das Safety-Car vor Lukas Luhr auf die Strecke zu schicken, statt den führenden Häkkinen einzufangen. Das hatte zur Folge, dass Häkkinen, di Resta und ein paar Verfolger plötzlich fast eine Runde Vorsprung auf den Rest des Feldes hatten. So waren sie optisch zwar die letzten im Feld, waren aber schon eine Runde weiter als die optisch Führenden. Also da hat die Rennleitung komplett versagt.
Kommentar ansehen
20.05.2007 17:20 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das erklärt einiges. Ich habe das Rennen nur ohne Ton gesehen. Ich war schon ziemlich verwundert was da abgeht. Was für eine Rennleitung..tz.tz.tz

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen
Nordrhein-Westfalen: Irre Suff-Fahrt mit Blaulicht durch Mönchengladbach
"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?