20.05.07 15:02 Uhr
 7.669
 

Britischer Golfclub hebt einen seit fast 90 Jahren bestehenden Paragraphen auf

Der Filton Golfclub, der in der Nähe von Bristol beheimatet ist, hatte 1919, nach dem Ende des Ersten Weltkrieges, einen Paragraphen in die Vereinsregeln aufgenommen, der es Deutschen und Österreichern untersagte, das Club-Areal zu betreten.

Im Ersten Weltkrieg waren neun Mitglieder des britischen Golfclubs gefallen. Daher hatte man die Regel: "Keine Person deutscher oder österreichischer Abstammung soll die Erlaubnis erhalten, den Golfplatz oder das Klubhaus zu betreten", festgehalten.

Anlässlich des hundertjährigen Bestehens des Golfclubs hatte sich ein Mitglied durch das Archiv gearbeitet und war dabei auf das entsprechende Vereinsgesetz gestoßen. Danach wurde die Regel ohne Gegenstimme gestrichen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Jahr, Paragraph
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Murnau: Sture Autofahrer blockieren 50 Minuten lang Straße
Walsrode: Pizzabote begegnet mitten in der Innenstadt einem Wolf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2007 15:34 Uhr von gatita
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: also ich glaub nicht, das die ein deutscher oder österreicher heute noch ausgeschlossen hätten, falls jemals welche aus denen beiden ländern mitglied geworden wären! (als der paragraph noch existierte) denn das man die existenz des paragraphen nicht mal wusste, sagt doch schon alles! ;)
aber während des zweiten weltkrieges und auch noch ne zeit lang danach wäre diese regel sicher auch noch beliebt gewesen....
Kommentar ansehen
20.05.2007 17:07 Uhr von weiseneger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
super: Super, dass heutzutage niemand so ausgrenzende Gesetzte braucht.
Ohne gegenstimmen -Respekt normalerweise gibt es doch immer ein paar Querdenker die immer noch glauben wir stehen im Krieg.
Kommentar ansehen
20.05.2007 17:18 Uhr von Gonozal
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist noch Krieg. Damals wurde nur ein Waffenstillstand unterzeichnet. Bei den Deutschen war überdies niemand legitimiert, den Krieg zu beenden.
Kommentar ansehen
20.05.2007 21:52 Uhr von doped04
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TOPNEWSMAN: ja weil es nie gerechtfertigt gewesen wäre. dass damals dieser Paragraph geschaffen wurde ist verständlich. Die Gesetze die es während der Hitlerzeit gab jedoch weniger. Darin liegt der Unterschied.
Und selbst wenn: Wenn jetzt irgendein deutscher Golfclub in archiven nationalistische Regelungen aus den 40ern finden würde die man daraufhin sofort abschaffen würde störte das bestimmt niemanden ;-)
Kommentar ansehen
20.05.2007 23:44 Uhr von Zylon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@doped: Häh? Wieso soll es damals gerechtfertigt gewesen sein? Weil sich diese Länder im Kriegszustand befanden? Denk´das nächste Mal nach, bevor du schreibst. Nur weil einige Mitglieder einer Institution in einem bewaffnetem Konflikt mit einer anderen Nation umkommen, gleich alle Menschen dieser Nationalität verbannen? Na dann mal viel spaß Russland, Amerika, England, Frankfreich, Deutschland und alle anderen Länder, die immer gut dabei waren, wenn es darum ging, jemand anderem den Kopf einzuschlagen.

Blödfug! ;-)
Kommentar ansehen
21.05.2007 01:00 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@topnewsman: warum sollte was los sein, der § wurde schließlich _abgeschafft_

Geh deine braunen provokationen anderswo verbreiten.
Kommentar ansehen
21.05.2007 01:09 Uhr von Nobunaga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
topnewsman: Also der Vergleich hinkt ein bisschen, denn die Juden sind in erster Linie eine Religionsgemeinschaft. Das heißt, es gibt auch Juden, die Deutsche sind und NIEMAND hat das Recht, ihnen die deutsche Staatsbürgerschaft abzuerkennen, zumal wenn sie keine Einwanderer aus jüngerer Zeit sind oder kein Verbrechen begangen haben.
Kommentar ansehen
21.05.2007 10:13 Uhr von Nihilist1982
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
JUHU: *Golftaschepack* !!!

Unter anderem aber ne gute Werbung für den Club! :o) So kommt man sogar in Deutschland noch in den Nachrichten.

RESCHPEKT.

Bei uns schaffen das aber sogar kleine Dörfer indem sie Onkel Adi ausbürgern.
Kommentar ansehen
21.05.2007 13:08 Uhr von philosolver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich verleihe wieder ein "Wahhh" (es wird verliehen, wenn Autor und Prüfer einer Nachricht gleichmaßen tief dösen). Nach langer Abstinenz habe ich mal wieder reingesehen, und dann gleich das hier entdeckt:

"Anlässlich des hundertjährigen Bestehens..."

Anlass für das Auffinden des Paragrafen war nicht das hundertjährige Bestehen (wie denn auch?!), sondern vorbereitende Archivarbeiten (siehe Quelle).

Wer noch genauer hinschaut, z. B. auf die Seite des Clubs selbst, der findet raus, dass er 1909 (!!) gegründet wurde! Sonst wäre es ja auch etwas früh für Archivrecherche, meint Ihr nicht auch?

Aber macht ja nix. Hauptsache, et jibt Punkte, wa!?

;o)

Kommentar ansehen
21.05.2007 13:17 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@philosolver: 1)Du hast doch jetzt nicht ernsthaft extre die Homepage des Clubs rausgesucht + dieselbige durchsucht, nur um einen fehler in der news zu finden? Davon abgesehen steht bereits in der qulle schon dass die gründung 1919 war.

2) Der punkt mit "anlässlich der hunderjärigen" ist kleinkarriert und absolut unnötig. Jedem ist klar was gemeint ist, nur du möchtest einfach gerne einen fehler reininterpretieren.

Letztlich hättest du dir bei so nem unnötigen kommentar wie deinem noch das "hauptsache es gibt punkte" erst recht spare können, denn dein post trägt weder irgendwie zur diskussion bei, noch hat er einen sonstigen nutzen, ausser sich bissel aufzuspielen.

Dafür verleihe ich dir hiermit offiziell den titel des Klugscheissers des Monats ohne leben ausserhalb des PCs :)
Kommentar ansehen
21.05.2007 13:29 Uhr von philosolver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gregsen: Cooler Titel, vielen Dank ;o)

Aber im Ernst, was ich gemacht habe, nennt sich "Gegencheck", ein übliches Ritual bei der Beschaffung und Beurteilung von Nachrichten. Der Club wurde nicht 1919 gegründet, da hat n.tv schlicht falsch von der BBC übersetzt. Mit ein wenig Übung braucht´s grade mal Google und drei Klicks, um das rauszufinden.

Der Hinweis auf das "anlässlich" ist nur dann Kleinkram, wenn man es bei SN nicht so genau nimmt mit dem Sprach- und Schriftgebrauch ...

Meinen Titel trage ich derweil mit Würde und bin gespannt, wer ihn mir nächsten Monat abjagen kann!
Kommentar ansehen
21.05.2007 16:58 Uhr von Runeblade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@philosolver: Ich behaupte einfach mal, dass du diesen Titel über die nächsten Monate mit Erfolg verteidigen wirst.

Zur News:

Bravo, ohne Gegenstimme? Hätt ich auch nicht gedacht, oder zumindest glaube ich, dass eventuell wirklich vorhandene Gegenstimmen offiziell verschwiegen werden. Sowas wie Rassismus ist nicht nur in Deutschland ein Problem und keiner will als solcher gerne in der Öffentlichkeit dastehen. Auch Engländer nicht.
Kommentar ansehen
21.05.2007 19:49 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Offenbar wollte dem Klub auch keiner beitreten mit o. g. Nationalität, sonst wäre es doch schon viel früher aufgefallen, nicht wahr?

Und wenn Deutschland/Österreicht jetzt morgen den 3. Weltkrieg vom Zaun bricht ist das Gejammer im Golfklub wieder groß. Man sollte vielleicht zuvor diskret in der deutschen/österreichischen Botschaft diesbezüglich nachfragen ... nur für alle Fälle ;-)
Kommentar ansehen
21.05.2007 20:08 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@philisolver: ich bin froh dass du die sache mit humor nimmst. Nicht destotrotz ändert es nicht daran, dass die punkte die du auszusetzen hast nicht der rede sind für eine onlinenews und dein kommentar absolut überflüssig ist. Warum, habe ich hoffentlich ausreichend dargelegt. Und sag bitte nicht es hätte was mit "gegecheck" zu tun, zweck deines posts ist einzig und allein die selbstdarstellung.
Kommentar ansehen
22.05.2007 09:59 Uhr von philosolver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Grigsen: ???

Mich kennt hier doch überhaupt niemand. Dann macht eine Selbstdarstellung überhaupt keinen Sinn. Auch mein Alias taucht eher selten auf, denn ich schreibe vielleicht alle 3 Monate mal einen Kommentar.

Wenn Du Dir meine Kommentare ansiehst, wirst Du entdecken, dass sie oft kritisch, aber nie destruktiv sind.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?