20.05.07 12:28 Uhr
 301
 

Nürnberg: Gerichtsverhandlung wegen Untreue soll am 24. Mai beginnen

Das Landgericht Nürnberg hat sich in der nächsten Woche mit einem ungewöhnlichen Fall von Untreue zu befassen. Angeklagt ist ein 36 Jahre alter Sozialversicherungsangestellter einer Betriebskrankenkasse (BKK).

Ihm werden Veruntreuung von Geldern in über 300 Fällen vorgeworfen, die er seinem Arbeitgeber zugefügt habe. Über mehrere Jahre soll er die BKK um ungefähr 430.000 Euro betrogen haben.

Für nicht erbrachte Versicherungsleistungen soll er das Geld kassiert, und auf seine Privatkonten überwiesen haben.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Nürnberg, 24, Mai, Untreue, Gerichtsverhandlung
Quelle: www.frankenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2007 10:46 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum der Angestellte dies über mehr als fünf Jahre tun konnte und
dies der Arbeitgeber nicht bemerkt hatte, wird wohl in dem Prozess erst
aufgeklärt werden.
Kommentar ansehen
20.05.2007 19:39 Uhr von e-woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gab es: vielleicht lange Zeit keinen Verdacht, und die Revision hat geschlafen?!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?