18.05.07 22:00 Uhr
 4.031
 

Flatrate-Saufen und Kiffen - Suchtgefahr bei Jugendlichen nimmt zu

Junge Menschen in Deutschland komsumieren zu früh und zu viel Alkohol und Drogen. Dies sagte Josef Leune, der Geschäftsführer des Fachverbandes Drogen und Rauschmittel (fdr), beim Bundes-Drogen-Kongress in Mainz.

"Das Einstiegsalter für Tabakkonsum liegt bei 11,6 Jahren, für Alkohol bei 12,1 Jahren und für Cannabis bei 14,6 Jahren", sagte Leune. Nach seinen Angaben haben Alkohol- und Drogenexzesse bei Jugendlichen in den vergangenen Jahren zugenommen.

Bei Jugendlichen, die in ihrer Persönlichkeit noch nicht sehr gefestigt seien, könne sich schnell eine Sucht entwickeln. Mindestens jeder vierte junge Deutsche läuft nach Einschätzung der Experten Gefahr, Alkohol- oder Drogenabhängig zu werden


WebReporter: SandraM
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Jugend, Jugendliche, Flatrate, Sucht, Kiffen, Saufen
Quelle: www.aponet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Test zur geistigen Gesundheit: Donald Trump musste Löwen und Nashörner benennen
Geflüchtete sorgen für finanzielle Stabilität bei Krankenkassen
Institut warnt bei Grippe: Dreierimpfstoff wirkt nur bedingt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2007 22:04 Uhr von Dennis70
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erschreckend: Ist schon erschreckend das Jungedliche schon so früh an Drogen wie Cannabis kommen.
Kommentar ansehen
18.05.2007 22:17 Uhr von Bender-1729
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Darwin we trust Nachdem die natürliche Selektion über Jahrhunderte durch die Evolution des Menschen und den medizinischen Fortschritt ausgeschaltet war, sucht sie sich scheinbar ihren Weg zurück in den Alltag des Menschen. Faszinierend.
Kommentar ansehen
18.05.2007 22:20 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber wie sagt man: "wie kann ich meinem Kinde helfen". Aufklärung Schule und Medien interessiert die wenig.
Soziales Umfeld, Klickenzugehörigkeit udn "Mutproben" das sind schon Probleme da weg zu kommen. Viele wissen es doch mit dem Rauchen: Jung angefangen und dann wieder davon loskommen, ist schon hart..
Kommentar ansehen
19.05.2007 00:18 Uhr von Striker_rebirth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Terror: deine Rechnung ist ja enorm krass. 50 cent fürn Getränk in ner Großraumdisco.
Verdammt, wo genau wohnst du?

3,5€ für n Wodka-Energy. Bei uns liegen die Preise für Männer bei 25€ Flatrate in ner Großraumdisco und wenn man bedenkt das allein ne cola 2€ kostet.... an "normalen" Tagen hab ich locker ne 40€ Karte voll und nein, ich gehöre nicht zu denjenigen die sich bis zum abwinken besaufen. Aber einen Tequila für 6,50€ und ein Sechstel der Karte is voll. Gibste der Hübschen neben dir einen aus haste n knappes drittel weg.

Zur Studie: An der ist irgendwie nix, was wir nicht auch vor 2 Wochen wussten.
Kommentar ansehen
19.05.2007 00:56 Uhr von SandraM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nix Neues? Na ja, dass jeder 4. Jugendliche (25%) als gefährdet eingestuft wird, fand ich doch recht krass! Das war mir vorher nicht so klar.
Kommentar ansehen
19.05.2007 01:44 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sandra: Ist nur ma wieder so ein theoretischer Wert.

Nur, weil sich machne ma am WE ne Flatratetour gönnen, heisst das noch lange net, dass man Suchtgefährdet ist.

Is - wie so häufig - ziemlich übertrieben.


Ich glaub ja sogar, daß die Jugendlichen frühe insgesamt mehr gesoffen haben.

Nur ist es heute so, daß EIN Einzelfall durch die Medien geht (der Typ, der sich ins Koma Gesoffen hat) und dann gleich alle Flatratesaufuser über einen Kamm gescheert werden.
Kommentar ansehen
19.05.2007 02:45 Uhr von pirata
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wetten, dass er dies nicht gesagt; "Junge Menschen in Deutschland komsumieren zu früh und zu viel Alkohol und Drogen. Dies sagte Josef Leune, der Geschäftsführer des Fachverbandes Drogen und Rauschmittel (fdr), beim Bundes-Drogen-Kongress in Mainz."
So blöd kann keiner sein, Alkohol neben Drogen zu nennen. Alkohol ist ne Droge und dazu noch ne sogenannte harte.
Damit ist natuerlich auch der letzte Absatz völliger Unsinn. Alkohl einfach streichen und er stimmt womoeglich.
Davon mal abgesehen: Kann mal die sogenannten Drogenexperten nicht endlich mal dauerhaft unter heftige Drogen setzen, damit sie endlich mal ihre Klappe halten?
Kommentar ansehen
19.05.2007 09:06 Uhr von liselchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bender-1729: Toller Kommentar, genau meine Rede!

Wir werden uns noch wundern, was alles auf uns zukommt.
Gabe es z.B. als die ersten Dialsw-Geräte erfunden wurden gerade mal 600 Dialyse-Patienten, so sind es heute schon hunderttausende(?)
Früher wären sie egstorben, und heute geben sie ihre Gene an ihre Kinder weiter, und so ist es mit ALLEN Krankheiten und Veranlagungen.
Bald wird es nur noch kranke Menschen geben, wieso soll die Natur z.B. überhaupt einen Menschen mit einer Niere ausstatten, wenn dieser diese sowieso nicht braucht um leben zu können?
usw.
Die Medizin hilft zwar dem einzelnen Menschen, aber auf lange Zeit gesehen ZÜCHTET sie kranke Menschen.
Merkt euch dieses Kommentar!
Kommentar ansehen
19.05.2007 09:22 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weg: Ein derartiges Problem wegdiskutieren oder schönreden zu wollen, wird nicht funktionieren.
So reden Alkoholiker in spe.
Kommentar ansehen
19.05.2007 09:54 Uhr von SandraM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlimmste Sucht: Nikton! Zu den schlimmsten Abhängigkeiten gehört m. E. nach die von der völlig legalen Droge Nikotin. Dies sage ich als jemand, der fast dreißig Jahre lang nikotinabhängig war. Weil ich in diesem Punkt, anders als z.B. bei Heroin, nicht aufgeklärt war, und keinen Respekt davor hatte, was das Rauchen alles anrichten kann und wie abhängig man davon wird! Heroin hätte ich niemals auch nur ausprobiert. Anderes schon, ohne Probleme, damit jederzeit wieder aufzuhören. Aber Cannabis enthielt zu meinen Zeiten wesentlich weniger THC; das heutige Zeugs wäre mir bei weitem zu heftig.

Die Nikotinsüchtigen rennen nicht so benebelt rum wie Besoffene und man merkt ihnen nicht an, dass sie high sind. Raucher sind so gesehen sozialverträglicher. Außer dass sie die Luft verpesten. Und an den Folgen des Zigarettenrauchens + Passivrauchens erkranken und sterben jährlich mehr Menschen als an den Folgen der anderen Drogen.

In diesem Fall - wie bei Alkohol - ist der Staat der größte Drogendealer. Einerseits gesetzliche Verbote, andererseits kann auf die Steuereinnahmen aus dem Drogenhandel gar nicht verzichtet werden. Das ist Heuchelei! Die Folgekosten kann die Gemeinschaft der Krankenversicherten tragen.

Das in dem Artikel genannte Einstiegsalter finde ich schon erschreckend. Und das ist in den vergangenen zwanzig Jahren immer mehr gesunken, ich habe da noch andere Zahlen vor Augen.

Es ist nachgewiesen: je eher der Einstieg, je größer die Suchtgefahr. Auch körperlich! Gerade bei Nikotin. Je früher einer anfängt, desto schwieriger wird es, aufzuhören.

Mir ist das egal, ob Leute meinen, sie müssten sich volldröhnen. Kids wollen etwas ausprobieren, das ist auch klar. Was sie sich körperlich und geistig damit antun, jedes Wochenende Flatrate-Saufen zu veranstalten, ist aber vielen nicht klar.

Bei einigen ist das eine Phase, da sollte man nicht gleich die Hände über dem Kopf zusammen schlagen, das finde ich auch. Aber auf Dauer ist auch die obligatorische Wochenend-Tour schon ein Zeichen vorhandener Sucht.

Vor allem aber das Rauchen, Einstiegsalter nach den Zahlen des fdr inzwischen bei 11,6 Jahren!, wird meiner Ansicht nach immer noch unterschätzt!
Kommentar ansehen
19.05.2007 10:12 Uhr von SandraM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ liselchen "natürliche Auslese": Meinst du wirklich, kranke Leute sollen lieber verrecken und keine Hilfe bekommen?

Zum Beispiel wenn Deine Mutter, Dein Vater, Deine Kinder, Deine Nachbarn krank sind, haben sie eben Pech, wenn sie nicht aus eigener Kraft überleben.

Wer stirbt, weil ihm keiner hilft, ist nunmal der "natürliche Auslese" zum Opfer gefallen. Schließlich gibt es sowieso zu viele Dialyse-Patienten? Meinst Du das wirklich? Und wenn Du selbst krank und hilflos bist?

Denk doch mal drüber nach!

Im Übrigen ist unser "Gesundheitssystem" auf dem besten Wege, diese "Auslese" Realität werden zu lassen. Es überleben allerdings nicht die mit den besten Genen, sondern die mit dem größten Geldbeutel!
Kommentar ansehen
19.05.2007 11:00 Uhr von D4v3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
flatratemsaufen nicht gleich sucht: bei uns ist es üblich, wenn wir ne feier machen, dass jeder 5€ gibt und es dann gratis getränke gibt. trotzdem sind wir nicht alle abhängig...
es ist krass, wie früh die kinder trinken bzw rauchen. aber neu ist das ja nicht
Kommentar ansehen
19.05.2007 11:42 Uhr von hnxonline
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was machen eigentlich die Eltern während: sich Ihr 12,1 Jahre altes Kind auf einer Flatrateparty die Hucke zu säuft?
Kommentar ansehen
19.05.2007 12:27 Uhr von diva11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
normal ? JA: hey das ist doch echt nichts neues.. wenn man da erste erfahrungen macht find ichs ned schlimm ... klar is die gefahr zur sucht da aber ... ein kind lernt nicht das feuer heis is ohne es mal anzufassen

ob sie in späterem alter 15 16 17 wieder darauf zurueckgreifen is ihre entscheidung und ich kann verstehen viele kids das inzwischen auch brauchen bei all dem negativen scheis was in diesem land passiert...

schaut euch mal das video: Olli Banjo - Tagesschau
an .. einfach mal in youtube angucken.. dann wisst ihr wie ich das meine


und ich find schrecklich jetzt wieder suchtberatungen familienberatungen zu glorifizieren... am eigendlichen problem wird nicht gearbeiten .. im gegenteil .. Das problem ist die Stimmung in Deutschland

und sie wird immer schlechter ...
Kommentar ansehen
19.05.2007 13:46 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo kann man denn: Flatrate-Kiffen?
Kommentar ansehen
19.05.2007 13:49 Uhr von Frezz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hnxonline: vermutlich saufen oder kiffen -.-
Kommentar ansehen
19.05.2007 14:33 Uhr von Slippy01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@diva11: >>"und ich kann verstehen viele kids das inzwischen auch brauchen bei all dem negativen scheis was in diesem land passiert..."
Ich kann es nicht verstehen. Ab und an mal was auf Partys trinken ist ok, um Spaß zu haben! Nicht um regelmäßig seine Sorgen zu ertränken, denn dadurch wird es auch nicht besser. Wenn man es zu oft macht, ehr schlimmer.
Kommentar ansehen
19.05.2007 14:44 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: liegt wohl an jedem selbst ob er etwas konsumiert oder nicht. Die Verfügbarkeit sehe ich nicht als Problem.
Kommentar ansehen
19.05.2007 16:33 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
etwas sehr früh: Mit 13 oder 14 jahren haben wohl die meisten früher auch mal Alkohol getrunken oder eine Zigarette geraucht.
Aber mit 11 Jahren raucht man noch nicht. Das ist wirklich zu früh um regelmäßig zu trinken und zu rauchen.
Und dann noch der zusätzliche, ständige Cannabiskonsum ist selbst für einen Erwachsenen zuviel.
Aber es sind Kinder. Die wissen es halt nicht besser.
Kommentar ansehen
19.05.2007 16:47 Uhr von liselchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SandraM: Schon klar, wenn es mich selbst trifft oder einen Angehörigen, dann würde ich alles Mögliche tun um ein Überleben zu sichern.
Wie gesagt:
Dem Menschen wird zwar geholfen, die Menschheit aber wird dadurch immer kränker...

Würde man nach einer Aids-Infektion z.B. nach einem Tag sterben, dann wären zwar ein paar Menschen mal an Aids gestorben...
Aber es gäbe nicht so wie heute Wer weiss wie viele Millionen die daran noch sterben werden.
Kommentar ansehen
19.05.2007 19:28 Uhr von meebo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ liselchen: Es tut mir leid wenn ich deine wunderhuebsche Theorie zerstoere, aber dein Kommentar ist sehr sehr arm.

Du hast in Genetik nicht sonderlich gut aufgepasst, von Biologie keine Ahnung und dein medizinisches Fachwissen, gerade im Bereich der Pathologie ist genauso wie deine Kenntnisse bzgl. Soziologie gleich 0.

Anders kann ich mir nicht erklaeren wie man von diesem Unsinn ueberzeugt sein kann, den du von dir gegeben hast .. und dann auch noch dieser laecherliche Zusatz ...

Trotzdem lg

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Markus Söder möchte in Bayern eigene Grenzpolizei und Asylbehörde einführen
San Francisco: Unbekannte beschießen Pendlerbusse von Apple und Google
Alkoholsucht: Ex-Basketballstar Dennis Rodman liefert sich in Entzugsklinik ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?