18.05.07 21:59 Uhr
 951
 

Über 150 Tiere, darunter Hunde, Katzen und Reptilien, in privatem Wohnhaus vorgefunden

Nach Angaben der Polizei wurden in einem Haus in Mannheim über 150 verschiedene Tiere gerettet. Darunter waren unter anderem 20 Katzen, 40 Kaninchen, 70 Hunde, ein Dutzend Frettchen, Vögel und zehn Reptilien.

In Sachen Ernährung gab es nach Ansicht der Beamten keinen Grund zur Beanstandung, allerdings waren die Tiere sehr ungepflegt. Weiter heißt es: "Die Räume im Haus waren durch Kot verunreinigt und rochen entsprechend."

Die Tiere sind ins Tierheim gebracht worden und die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen, um zu prüfen, ob gegen das Tierschutzgesetz verstoßen wurde.


WebReporter: Ingo_S
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hund, Tier, Katze, privat, Wohnhaus, Reptil, Reptilie
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

96-Jähriger muss in Haft: Auch Gnadengesuch von Ex-SS-Mann Gröning abgelehnt
"Coolster Affe im Urwald": H&M-Kindermodel "aus Sicherheitsgründen" umgezogen
Florida: Sechsjähriger nach Kratzer von Fledermaus an Tollwut verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2007 22:07 Uhr von Dennis70
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann man blos so viele haben und sie dann noch nicht mal richtig pflegen und füttern. Wer so viele Tiere hat sollte sofort ins Gefängnis.
Kommentar ansehen
19.05.2007 00:07 Uhr von 1hdsquad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tierfreunde: Ich wuerde sagen, da war jemand etwas zu tierlieb. Vielleicht durfte er/sie in seiner/ihrer Kindheit keine Tiere haben und musste das nachholen ;-) Die armen Kreaturen...
Kommentar ansehen
19.05.2007 10:52 Uhr von TheWidowmaker666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dennis: Gefüttert wurden sie offensichtlich gescheit, steht zumindest so in der News.

Der Zustand der Wohnung zeigt dann allerdings, dass sich da jemand einfach zu viel zugemutet hat, was für die Tiere auch nicht besser ist als im Tierheim untergebracht zu werden.

Wie mein Vorredner schon sagte, hat es da wohl jemand zu gut gemeint.
Kommentar ansehen
19.05.2007 14:09 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
prüfen? bei der haltung von so vielen tieren in einer wohnung steht ein verstoß gegen das tierschutzgesetz außer frage, oder?
Kommentar ansehen
19.05.2007 16:33 Uhr von Katschinger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@borgir: Es ist ja nicht von einer Wohnung sondern von einem Haus die Rede... wer weiss, wie gross das ist?! In der Quelle steht, dass die Tiere über 3 Stockwerke verteilt waren.
Kommentar ansehen
19.05.2007 19:33 Uhr von crazywolf1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glaube kaum Das die Hunde alle mal auslauf haben. Ein Mensch allein kann sich nicht richtig um alle diese Tiere kümmern.
Kommentar ansehen
20.05.2007 00:33 Uhr von ari99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle lesen hilft
-
In dem Haus leben sechs Menschen.
-

Komische Geschichte :
Wie sind die Beamten in das Haus gekommen ?
Aus welchem Grund wurden die Tiere ins Tierheim gebracht ?
.......
Hört sich an wie eine Zucht...
70 Hunde ( selbst kleine ) ist ja schon recht viel....


Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Google-Produkte sorgen für Ausfälle bei WLAN-Netzen
Papst Franziskus schämt und entschuldigt sich für Missbrauchsfälle in der Kirche


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?