18.05.07 20:09 Uhr
 20.414
 

Windows Vista: Erste funktionierende Raubkopien im Umlauf

Bisher gab es viele Raubkopien des neuen Betriebssystems Windows Vista, bei denen allerdings bei der Frage nach dem Aktivierungsschlüssel Schluss mit der Nutzung von Vista war. Berichten zufolge sind jetzt funktionstüchtige Kopien im Umlauf.

Eine Gruppe von Crackern, welche sich NoPE nennen, schrieb in der Info-Datei, welche der Raubkopie angeheftet ist, dass man keinen Key eingeben muss. Auch müsse keine Aktivierung vorgenommen werden.

Weiterhin ließen sich mit den gecrackten Versionen keinerlei Updates von den Microsoft-Servern ziehen, was zurzeit noch mit den aktuellen Raubkopien geht. Microsoft hat bisher keine Stellung zu dem Fall bezogen und keine Gegenmaßnahmen gestartet.


WebReporter: evilstriker
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Windows, Raubkopie, Vista, Umlauf, Windows Vista
Quelle: www.hartware.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab nun ist Windows Vista eine Gefahr für jeden PC
Windows Vista ist am Ende angekommen
Windows Vista wird zu Grabe getragen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

48 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2007 20:31 Uhr von fail
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Super: Das find ich doch mal super :) Wurde aber auch Zeit ;)

lg

Ps. Die Homepage der Quelle hat nen einfallsreichen Rechtschreibfehler :D
Kommentar ansehen
18.05.2007 20:37 Uhr von MoOnGo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wasn daran super ?
Kommentar ansehen
18.05.2007 20:37 Uhr von miguel88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Microsoft.Windows.Vista.Ultimate.X86.OEM.DVD.READ. http://www.xrel.to/...

damit ist wohl alles gesagt
Kommentar ansehen
18.05.2007 20:43 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor und Bewertung: "Weiterhin ließen sich mit den gecrackten Versionen keinerlei Updates von den Microsoft-Servern ziehen, was zurzeit noch mit den aktuellen Raubkopien geht."

Dieser Satz ist 1. unglücklich formuliert und 2. FALSCH!
Natürlich kann man mit den gecrackten Versionen der Gruppe "NoPE" Updates ziehen, laut Quelle.
Kommentar ansehen
18.05.2007 20:51 Uhr von JohaGle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Funktionierend? LOL... man muss sie net registrieren aber nicht mal die vom Laden funktioniert! Scheissteil!!
Kommentar ansehen
18.05.2007 21:25 Uhr von BadBorgBarclay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kopierschutz: Das zeigt mal wieder wie unnötig das Geld ist was in die Entwicklung eines Kopierschutzes gesteckt wird. Der Kopierschutz wird eh irgendwann geknackt und stellt für den Standardbenutzer ein unzumutbares Ärgernis dar.
Kommentar ansehen
18.05.2007 21:35 Uhr von galgo espagnol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorredner - schätzungsweise 3eurofünfzig :-): mein xp pro läuft seit jahren stabil,
wozu sollte ich mir freiwillig vista antun?

bezeichnenderweise geht der support für mein os bis 2015,
für vista home bis 2012 :-)
Kommentar ansehen
18.05.2007 21:41 Uhr von cruzcampo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Egal: wieviel Geld fuer die Entwicklung eines kopierschutzes ausgegeben wird, da draussen ist immer jemand, der besser ist als die Programmieren von M$
Kommentar ansehen
18.05.2007 21:45 Uhr von 1hdsquad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich: Das ist mal eine gute Nachricht. Nein, nicht weil ich Microsoft *** finde (tuhe ich allerdings), sondern weil ich fuer OpenSource bin und weil es das Vertrauen in das Microsoft-Antiviren-Programm weiter senkt...
Kommentar ansehen
18.05.2007 22:07 Uhr von crazywolf1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was is daran neu? Es gibt Versionen mit Bios Emulation, die nicht aktiviert werden müssen, und die laufen auch noch. Und das gibts schon viele Wochen.
Was Kopierschutz angeht: Als USer ist einem das ohne Schutz lieber. Ist man selbst aber mal als Anbieter da, und verdient damit seine Brötchen, siehts vielleicht auch anders aus. Da will man auch lieber mehr verkaufen und weniger illegale Nutzer haben.
Zumal Vista ja preislich human ist mit den SB Versionen.
Kommentar ansehen
18.05.2007 22:08 Uhr von kampfmaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
idiotenkopierschutz: die hätten besser den russischen starforce benutzt der is seit 3 jahren ungeknakt wird aber in europa und den usa nicht verwendet ka warum ich find das teil gut und es bereitet absolut keine probleme zu
Kommentar ansehen
18.05.2007 22:44 Uhr von dragon08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kampfmaus , da liegst Du falsch !

Starforce ist geknackt ( es werden Games gemountet) und ein NOCD gibt es für fast alle "SF" geschützten Games

Und warum wird Er nicht verwand in Germany und USA ?

s gab klagen , das dieser Schutz CD-Laufwerke , besonders Brenner zerstört hat
weiterhin gab es viele probleme , das die CD/DVD nicht als Orginal-CD erkannt wurde im Laufwerk
Brennerprogramme warfen nur noch nicht brauchbare Scheiben aus ( Brennabruch u.s.w.)

reichen Dir die Gründe ?

jeder Kopierschutz frißt an der Performance der Games ,das aber nicht zu knapp



.
Kommentar ansehen
18.05.2007 23:02 Uhr von der8auer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erste???????? ich hab die ersten schon vor dem offiziellen verkauf gesehen
Kommentar ansehen
18.05.2007 23:32 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@terrorstorm und rest: irgendwie sind 2 wichtige punkte an euch vorbeigegangen:

1) "Ich finds gut, dass es Leute gibt die sowas knacken können. Ganz einfach, weil sie damit zeigen wie der ehrliche Käufer betrogen wird. Der, der sich Software im Laden kauft ist immer der Dumme"

selten so nen unsinn gelesen, der kopierschutz macht nur einen bruchteil der entwicklungskosten eines betriebssystem aus... und nur weil dieser geknackt werden kann, rechtfertigt es also die software unerlaubt zu kopieren?

Interessante überlegung, auf die reale welt bezogen würde das bedeuten: Weil ich mit nem brecheisen deine haustür aufbrechen kann, und deine wohnung ausräumen, bist du der dumme weil du dir überhaupt ein schloß gekauft hast.

2) Es gibt keinen 100%igen kopierschutz. Den wird es nie geben weil ein kopierschutz im endefekt auch nor von menschen geschrieben wird die fehler machen. Das spricht weder für die dummheit von Microsoft, noch für "verschwendetes Geld".

Im übrigen wurde Vista bereits mit dem RC2 schon mehrmals "gehackt" Nur hat Microsoft schnell reagiert und windows mit einem zwangsupdate versorgt, welches den crack unktionsuntüchtig und den windows kopierschutz somit wiederhergestellt hat.
Kommentar ansehen
19.05.2007 01:07 Uhr von helos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer: sich sowas reinziehen muss , ist selbst schuld.
Kommentar ansehen
19.05.2007 01:09 Uhr von _neo_cortex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gregsen: bin auch der meinung das ein kopierschutz nicht verkehrt ist
. Allerdings bin ich der auffassung, wenn dieser dem benutzer sogar zugriffe auf windowskomponenten verbietet, oder einfach dem benutzer sehr viele probleme bereitet, gehört sowas verboten.

was mich an xp schon unglaublich aufregte, war der bluescreen der kam wenn ich meine systemfestplatte in einen anderen meiner rechner einplanzte, um das dortige system zu formatieren. oder einfach ein neues mainboard einbaute. das hasse ich wie die pest.

ich lass mich doch nich für dumm verkaufen, egal ob die 2 einheiten mehr loswerden wollen, nich bei mir.
Kommentar ansehen
19.05.2007 01:18 Uhr von Marcel2002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schwarznutzer: Wir, die vielen BetaTester haben für euch das best getestete Betriebssystem aus dem Hause Microsoft geliefert und ich finde es schade dass es immer noch diese Idioten gibt die sich ein Betriebssystem nicht leisten können / wollen.

Die Qualität hat einen Status erreicht, die Ihresgleichen sucht. Die Fehler die ich bis heute bemerken musste sind ausschließlich 3rd Party Probleme weil die Hardwarehersteller zu BLÖD sind 2 Jahre alte White Papers umzusetzen.
Kommentar ansehen
19.05.2007 02:13 Uhr von MannisstderBlond
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als Betatester: kann ich mich nur Marcel2002 anschließen.

Als weitergehender Tester kann ich nur schreiben, dass diese News totaler Blödsinn ist.

Auf einem meiner Computer läuft seit Monaten eine Vista Ultimate Version, die aus dem Netz gezogen wurde.
Diese Version lädt bisher alle Updates und wurde noch nicht von Microsoft als Raubkopie gekennzeichnet.

Wer sich mit der Materie etwas befasst wird sehr schnell die Quellen zu funktionierenden Vista Versionen im Internet finden.
Und das ist nichts Neues.

Doch ich selber finde die inzwischen gerade mal 160 Euros für die unbedingt notwendige Ultimate-Version als SB Ausführung sind doch bezahlbar.

mfg
MidB
Kommentar ansehen
19.05.2007 08:54 Uhr von ylarie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: Wichtig ist ja auch der Teil, den Du als Nutzer nicht siehst!
Kommentar ansehen
19.05.2007 08:57 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@terrorstorm &_Neo_cortex: leider gehst du in keinster weise auf meine argumente ein, deswegen nochmal.

Der kopierschutz macht nur einen geringen teil dieser 6 milliarden aus, bzw falls du das anders siehst, sag mir wie hoch du ihn einschätzt?! Ich würde ihn auf unter 1% schätzen.

Im übrigen ist mir nicht klar warum du dich durch einen kopierschutz "verarscht" fühlst, wenn du ihn mitbezahlen musst. Es ist ja nicht so dass windows eine steuer ist die von jedem bürger erhoben wird. Wenn du den kopierschutz nicht mitfinanzieren möchtest dann kauf dir eben kein windows und benutz linux das ganz ohne kopierschutz auskommt.

Und genauso ein unsinn ist es mit "nicht tief ins system eingreift". Ein effektiver kopierschutz eines _betriebssystems_ (wir reden hier nicht von so nem mist wie sonys audio cd rootkit) muss tief ins system eingreifen da er sonst einfach nicht effektiv ist. Der zweck eines kopierschutzes ist nicht die urheberrechtsgesetze zu befriedigen, sondern die leute vor illegalen kopien zu bewahren.

@Neo: Ich denke du sprichst im ersten teil mit "zugriffe auf systemeinstellungen verbietet" das UAC an? Das ist kein kopierschutz und auch nicht als solcher gedacht, es dient zum schutz gegen ungewollte veränderungen durch dne user oder durch schadsoftware... ist zugegebenermaßen wirklich nervig, lässt sich aber mit einem click unter benutzereinstellungen deaktivieren.

Was das platten wechseln angeht kann ich deine erfahrungen nicht nachvollziehen bzw nur in seltenen fällen. Klar kann es zu bluescreens kommen wenn du ein MB wechselt und das system versucht die treiber des alten zu laden... aber grundsätzlich muss bem wechseln von hardwarekomponenten nur manchmal erneut aktiviert werden, mehr nicht.
Kommentar ansehen
19.05.2007 09:27 Uhr von kelrycor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kopierschutz macht Sinn: Hinlänglich macht der Einsatz von diffizilen Kopierschützen Sinn - nicht wie von einigen Postern hier dementiert. Die illegale Verfielfältigung nur um 1-2 Wochen hinauszuzögern kann für eine SW-Firma erheblich mehr Umsatz bedeuten, weil es immer genügend Leute geben wird, die nicht so lange warten können/möchten/wollen, bis eine Nullkosten-Lösung raus kommt.

Ich bin der Meinung, wenn etwas wirklich gut ist, und auch gebraucht wird, gibt man doch gerne das notwendige Geld aus. Dennoch finde ich mich durch viele Kopierschütze ziemlich belästigt:
1. ich bin gezwungen die Spiele-CD/DVD einzulegen
2. muss manchmal 5-10 Sekunden warten, bis das Original verifiziert ist und bei Fehlschlag den Vorgang wiederholen
3. werde von 3-4 Hersteller und Distributoren-Logos gequält bis ich endlich im Spielmenü lande

Aus just jenen Gründen cracke ich Grundsätzlich meine Originale, womit ich mich aber auch schon strafbar mache, denn das umgehen von Kopierschützen ist verboten - ob Original oder legitimer Benutzer spielt da keinerlei Rolle. Ich spare mir aber bei jedem Spielstart mit den NoCD/NoDVD/NoIntro-Cracks um die 20-30 Sekunden Zeit und Nerven (ohne CD/DVD-Suche)... und das ist viel, wenn man warten muss.

Kopierschütze sind ein Stolperstein für all die ehrlichen Käufer - das ist nunmal Fakt. War mit den hiesigen Handbuchabfragen aus älteren DOS-Zeiten auch nicht anders. Zum Glück gibt es die nicht mehr.
Kommentar ansehen
19.05.2007 09:28 Uhr von Formeleins
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sind: hier etwa MS Mitarbeiter anwesend, bei soviel Lob?

Keine Panik aber den Kopierschutz hätte man sich sparen können oder war die Zeit zu kurz und Vista musste auf dem Markt geworfen werden, da die Laufzeit sonst zu kurz gewesen wäre, da 2009 ein weiteres BS kommen soll. Erinnert mich irgendwie an Window ME. Super Loosersystem.
Kommentar ansehen
19.05.2007 10:14 Uhr von Johnny Cache
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erschreckend: Ja, liebe Beführworter der Kopierschutze, es entstehen tatsächlich Verluste durch illegale Kopien, genau wie durch den Einsatz von Kopierschutzen.
Es ist naiv zu denken daß geschützte Spiele und Programme nicht kopiert werden können, denn schließlich gibt es oft nach kurzer Zeit einen crack oder keygen, mit dem sich der ganze Quatsch mehr oder weniger umgehen läßt. Am Ende bleibt nur ein System daß die ehrlichen Kunden mindestens so sehr nervt wie die illegalen.

Ich für meinen Teil werde Programme mit Kopierschutz, inbesondere welche mit Produktaktivierung, meiden so weit es nur möglich ist, denn ich sehe es nicht im geringsten ein dafür zu bezahlen um auch noch verarscht zu werden. Und ja, die Verluste durch Kopierschutze sind genau so real wie die durch "Raubkopierer". Die Frage ist nur welche größer sind.
Wie blöd es ist so einen Mist mitzumachen werdet ihr vermutlich erst dann kapieren wenn sich ein teuer gekauftes Programm nicht mehr aktivieren läßt... ich habe das schon hinter mir und meine Lektion gelernt.
Kommentar ansehen
19.05.2007 10:33 Uhr von TGfreak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
CrackerCrews: Die meisten Crews cracken die Software um sich selbst zu beweisen oder anderen Crews zu zeigen, wer der Bessere ist.

Wenn Microsoft demzufolge nur einen Kopierschutz einbaut, der gerade mal Scriptkiddies abblitzen lässt, würde sich die Zahl der gecrackten Versionen deutlich kleiner sein.
Kommentar ansehen
19.05.2007 10:47 Uhr von schwarzermännchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber ohne gecrackte version: wäre m$ nicht so gross geworden denn das kann man vorallen darauf zurück führen das es seit je her haufenweise nicht erwünschte kopien von windows gab.. (genauso wie bei office der user kennt es von zuhause warum soll ein betrieb also gross auf was anderes schulen lassen)

und hey wieso hat m$ wohl jahrelang zugeschaut? das ist doch ne gewollte sache

und nun sind sie der meinung okay jetzt brauchen wir das nicht mehr also legen wir mal mit copierschutz los.

naja zugegeben bei einigen programmen hole ich mir die originalversion alleine aus dem grund weil die entwicklung nun mal geld kostet... windows wieso cracken? okay is teuer klar aber xp ist immer noch eine sehr gute alternative passt also vista ist eh fraglich ob es sich jemals lohnen wird

Refresh |<-- <-   1-25/48   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab nun ist Windows Vista eine Gefahr für jeden PC
Windows Vista ist am Ende angekommen
Windows Vista wird zu Grabe getragen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?