18.05.07 14:59 Uhr
 3.205
 

Scientology schlägt BBC-Reporter John Sweeney mit seinen eigenen Waffen

BBC-Reporter John Sweeney erstellte eine Dokumentationssendung über Scientology. Nachdem Scientology an seiner Neutralität zu zweifeln begann, starteten die Scientologen eine eigene Dokumentation.

In einem von Scientology gefilmten Video wird nun auf Youtube eine Szene gezeigt, in der Sweeney vollständig ausrastet und einen Scientologen wütend anschreit. Auf Youtube ist diese Szene zurzeit eines der meistgesehenen Videos.

Scientology plant nun eine eigene Dokumentation über das Vorgehen der BBC. Diese Dokumentation solle als DVD in großer Auflage an Abgeordnete, Kirchenführer und einflussreiche Personen in England verteilt werden.


WebReporter: Ahira
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Waffe, Scientology, Reporter, Report, BBC
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne
Kindersender Kika bietet ein Busen-Memoryspiel auf Homepage an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2007 14:52 Uhr von Ahira
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
John Sweeney hat wohl nicht damit gerechnet, dass Scientology diesen Weg einschlägt und selber eine Dokumentation über sein Verhalten veröffentlicht.
Kommentar ansehen
18.05.2007 15:13 Uhr von Stix022
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das video ist gefälscht: ein sound technicker hat sich das mal angesehen und kam zum schluss das es manipuliert wurde.
Kommentar ansehen
18.05.2007 16:03 Uhr von ika
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Author: Gerade WENN man Scientology kennt weiß man das sie SO reagieren. Die machen Gegner generell fertig, belästigen sie und rufen bei deren Arbeitsplätzen an. Die News stellt das komplett falsch dar, aber du hast sie ja nur wiedergegeben.

Die Lügen und Betrügen wo sie nur können!
Kommentar ansehen
18.05.2007 16:03 Uhr von fail
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hört sich echt unecht an (hier das Video): Jaajaa..neulich habe ich über diese Sekte ein Referat gehalten..und die gehen echt ab..armer Tom Cruise und wie sie alle heißen..

Hier das Vid: http://myref.de?47347
Kommentar ansehen
18.05.2007 16:09 Uhr von celaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
definitiv manipuliert: naja da braucht man eigentlich kein tontechniker sein, um zu hören/sehen, dass das eindeutig manipuliert wurde... allein schon wenn er eine pause zwischen dem "schreien" macht -.-
ich hätte besseres erwartet von denen ;)
Kommentar ansehen
18.05.2007 16:30 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Quelle: gibt leider viel zu wenig her.

Der Spiegel berichtet da wesentlich ausführlich über die Schmutzkampagne der Sektierer

http://www.spiegel.de/...

Richtig schlimm finde ich allerdings daß es genügend Deppen (man möge mir den Ausdruck verzeihen) gibt, die Scientology auch noch voll auf den Leim gehen.

Das Video ist übrigens nicht manipuliert. Durch den Schnitt könnte man jedoch denken, Sweeney hätte den Sektierer grundlos angebrüllt. Dies ist jedoch nicht wahr. Schließlich hat auch der Scientologe seine Stimme erhoben.

Das vollständige Interview kann sich der interessierte hier anschauen:

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
18.05.2007 16:35 Uhr von Ahira
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle: Hier habe ich auch noch die Dokumentation der Scientologen gefunden. Na ja wenn man das ganze Video der Scientologen anschaut, dann hat BBC zumindest genauso manipuliert.
http://www.freedommag.org/...
Kommentar ansehen
18.05.2007 17:58 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ahira: "Na ja wenn man das ganze Video der Scientologen anschaut, dann hat BBC zumindest genauso manipuliert."

Das meinst du doch hoffentlich nicht ernst, oder fällst du tatsächlich auf solch eine offensichtliche Propaganda herein?
Falls du auch nur eine der beiden Fragen mit "Ja" beantworten kannst, bleibt mir nur noch eins zu sagen: "Mein Beileid an deinen begrenzten Verstand."
Kommentar ansehen
18.05.2007 18:52 Uhr von Ahira
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@divadrebew: Sorry, das ist aber etwas unterhalb der Gürtellinie was du da machst. Ich komme mir da echt vor wie "schwöre ab, dass die Erde rund (oder auch quadratisch) ist", sonst hast du sie nicht alle. Wenn man nicht mehr sachlich argumentieren kann und dem gegenüber einfach Beschränktheit vorwirft, finde ich dies nicht sehr geistreich. Egal wie emotional ein Thema sein kann, ich versuche doch immer sachlich zu bleiben. Das heisst nicht dass du deine Meinung ändern musst, das heisst nur dass ich nicht ganz die gleiche Schlussfolgerung ziehe wie du.
Kommentar ansehen
18.05.2007 20:10 Uhr von Nobunaga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja HDG, Die Mobbingexperten bei Scientology benutzen halt jeden noch so kleinen Fehler ihrer Kritiker, um diese fertigzumachen. Da reicht schon eine laute Reaktion auf persönliche Angriffe. Die gehen halt nach dem Motto vor: Wenn du keine Argumente hast, werd persönlich. So einfach kann das Leben sein, wenn man ein glücklicher Scientologe ist.
Kommentar ansehen
19.05.2007 02:16 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gebt scientology keine Chance!! Kriminelle Vereinigungen sind out und selbst die Dümmsten wissen über diesen scientology Mob bescheid.

BBC forever!
Kommentar ansehen
19.05.2007 07:54 Uhr von Ronin3058
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HDG und Ahira: Bei euch wurde genau das erreicht was Scientology erreichen wollte.
Sweeney diskreditieren.

Mit welchen Mitteln ist euch anscheinend egal.

Dass dort ein Mensch andauernd belästigt wird, seine Familie und Freunde angegriffen, seine Arbeit behindert wird, naja, alles vollkommen legal.
Aber nur weil der Reporter ein einziges Mal ausrastet ist er diskreditiert.

Das ganze wurde auch von der BBC gefilmt - ohne den Kunstschnitt sieht das ganze viel harmloser aus als in der Scientology Version.

Achja, die meisten Kommentare die auf YouTube Sweeney beschimpfen, stammen von Usern, die sich angemeldet haben, einmal bei dem Video ein Kommentar abgelassen haben und dann wieder verschwunden sind...
...sehr komischer Zufall (vor allem wenn man sich noch die Regestrierungsdaten anschaut.)

Aber macht weiter so, lasst euch nur von Scientology manipulieren.
Kommentar ansehen
19.05.2007 10:46 Uhr von DönerKebapHassan0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sektuieder Kack ! Sektuieder Kack !

Leider haben diese Sekten-Zecken schon sämtliche Manager-Lehrsysteme untergraben; siehe VW-Management, basierend auf Scientology-Manager-Concept-School!

evtl. sind schon Richter und Staatsanwälte kompromitiert? wer weiß? vermutlich!

Lieber ein "Frischluft-Mudshahedien" als ein "Scientologe".

Mein Spruch: " Hau bloß ab - Du " ! Isch bin bei der NPD " .........
Aber die sind auch schon von den Scientologen untergraben worden......so ein KACK! aber auch!
Kommentar ansehen
19.05.2007 13:35 Uhr von Ahira
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@alle: Hab die Lösung gefunden!!
Alles lässt sich dadurch erklären, dass Scientology alles inszenierte.
Sogar der Reporter Sweeney ist ja auf der Gehaltsliste der Scientologen und hat alles nach Drehbuch der Scientologen inszeniert, um den Scientologen Munition für ihre Dokumentation zu liefern. Sicherlich verwendete er einen von VW gesponserten Wagen, welcher ihm von einem der VW Manager (natürlich als verkappter Scientologe) vermittelt wurde. Jemand hat auch gesehen dass er einen Döner Kebap erhielt, daher muss der Dönerkepabhassan0815 auch ein Scientologe sein. Warum sollte er denn sonst so heissen. Logisch? Ne, aber schmeckt gut!! Die BBC gehört ja schliesslich auch nur den Kapitalisten, welche wiederum in Scientology ihren Meister finden und der Kapitalismus hat ja auch erst zu Mobbing geführt was somit auch die Erfindung der Scientologen ist. Ach ja

Jedenfalls lässt sich so vieles erklären ohne zu denken. Es ging ganz einfach das "runterzutippen." Originell ist es nicht. Wenn man sich selber eine Meinung bildet, schwimmt man meistens nicht mit dem Strom. Weder mit den Befürwortern noch mit den Gegnern.
Kommentar ansehen
19.05.2007 19:11 Uhr von Nobunaga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ahira: Hast du dich schon mal mit Ideologie und Leitsätzen von Scientology befasst? Wenn ja, müsstest du wissen, dass das Ganze eine pseudowissenschaftliche, höchst unseriöse Sache ist, die primär dazu erschaffen wurde, um viel Geld zu machen.
Scientology ist vielleicht nicht so schlimm wie Al Qaida, aber dafür noch viel erbärmlicher.
Kommentar ansehen
19.05.2007 21:30 Uhr von _neo_cortex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ahira: nach meiner Definition von Argumentation beinhaltet ein Argument mindestens einen Beweis,

Zitat:
Na ja wenn man das ganze Video der Scientologen anschaut, dann hat BBC zumindest genauso manipuliert.

zumindest genauso manipuliert ist kein Beweis, damit hast du auch nicht argumentiert!!!!!

Senf Ende
Kommentar ansehen
20.05.2007 00:53 Uhr von Ahira
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@_neo_cortex: Ich gebe dir völlig recht, was deine Definition von Argumentation betrifft.

Habe ich jedoch irgendwo gesagt dass ich "argumentierte"?
Ich habe einen Kommentar abgegeben nachdem ich das Video von BBC sowie das von den Scientologen sah. Ein Kommentar braucht keinen Beweis. Im Gegensatz zu anderen welche ihre Kommentare sehr heftig als Behauptungen mit Absolutheitsanspruch verstanden haben wollen.
Was mich egentlich veranlasste sarkastisch zu schreiben,war, dass es da User gibt, welche wie kopflose Hühner umhertorkeln, sobald das Wort Scientology auftaucht. Das - bei allem Respekt vor sachlicher Kritik - ist nicht förderlich.
Kommentar ansehen
20.05.2007 13:59 Uhr von Nobunaga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ahira: Aha, und wie sieht dann für dich "sachliche Kritik" an dieser Vereinigung aus?
Kommentar ansehen
20.05.2007 20:09 Uhr von BigOlsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehe ich mindestens genauso: Ahira: "Hier habe ich auch noch die Dokumentation der Scientologen gefunden. Na ja wenn man das ganze Video der Scientologen anschaut, dann hat BBC zumindest genauso manipuliert.

http://www.freedommag.org/..."

Laut Umfrage auf web.de haben bereits 25% von 7000 abgegebenen Stimmen gemeint, daß es eine berechtigte Aktion seitens der Scientologen gewesen ist. Immerhin!
Kommentar ansehen
20.05.2007 20:13 Uhr von BigOlsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Link zu Umfrageergebnissen auf web.de: http://magazine.web.de/...
Kommentar ansehen
21.05.2007 14:27 Uhr von wolf_brugger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.bbcpanorama-exposed.org: Hallo, habe mir die Dokumentation jetzt auch mal angeschaut. Das wirft ja echt ein "tolles" Bild auf die Art und Weise wie hier Panorama (von BBC) seine "Dokumentationen" zusammenstellt. Vielleicht ist die Vorgehensweise von Scientology hier ein gutes Beispiel wie man solchen getürkten Dokumentationen zuvorkommen kann. Ist sicher für viele du auch mit solchen Mitteln in ein schlechtes Licht gerückt wurden ein Beispiel zum nachahmen. Und für die Presse-Leute eine Warnung sich in Zukunft doch wirklich mehr an die Wahrheit zu halten und das dokumentieren was da ist und nicht Dinge hinzustellen und dann zu dokumentieren. Speziell diese "Wir wurden nicht reingelassen" habe ich auch schon bei anderen Berichterstattungen über verschiedenste Themen im deutschen Fernsehen (Report, Monitor) gesehen und bin mir jetzt nicht mehr sicher ob da alles mit rechten Dingen abgelaufen ist. Das Internet (YouTube) ist ja hier auch ein gutes Medium um z.B. vollständige Interviews wiederzugeben wenn mal von den Reportern wichtige Teile rausgeschnitten werden um ein Thema anderst darzustellen als es wirklich ist.
Kommentar ansehen
23.05.2007 15:38 Uhr von Ahira
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sachliche Kritik: @nobunaga
Sachliche Kritik besteht für mich daraus, dass man nicht alle die anderer Meinung sind als Idioten darstelt. Ein Anschauungsbeispiel für unsachliche Kritik ist zum Beispiel der Kommentar von divadrebew, der vorsorglich alle diejenigen als Deppen hinstellt, welche die Lage eher so sehen wie Scientology dies darstellt. Um etwas sachlicher zu werden hätte er einfach die Deppen weglassen können. Nach wie vor sehe ich bei BBC Anlass zu kritisieren. Grundsätzlich geht es nicht um den Ausraster von Sweeney, der mag von den Scientologen tatsächlich provoziert worden sein, es ist aber nicht möglich dies wirklich zu beurteilen, da weder die BBC noch die scientologen das volle Vorgeplänkel zeigen. Was ich sehe ist dass Scientology ales gemacht hat, um Sweeney schlecht darzustellen. Das gleiche sehe ich aber auch bei der BBC. Wenn Sweeney zum Beispiel an der Feuertüre (ist klar dokumentiert dass es sich nicht um einen Eingang handelt) klopft und dann per Handy anruft, das ist klar gestellt und NUR dazu gedacht die die Zuschauer zu manipulieren.
Sachliche Kritik würde jetzt einen anderen Gesichtspunkt zu dieser von mir angesprochenen Szene aufzeigen und nicht einfach eine andere Szene wiedergeben wo Scientology fragwürdig handelt.
Kommentar ansehen
26.05.2007 09:52 Uhr von Ahira
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nobunaga: "Die gehen halt nach dem Motto vor: Wenn du keine Argumente hast, werd persönlich."

Bitte ich fordere dich auf zu zeigen, dass du es besser machst als die Scientologen. Dass du nicht mangels Argumenten persönlich wirst.
Wenn ich von dir höre "erbärmllicher als Al Qaida" oder von Divabrew "Beileid an deinen begrenzten Verstand."oder "Deppen" oder das vom Kebabhassan "lieber Frischluft-Mudshahedien als ein "Scientologe".!!! .... dann frage ich mich wirklich welche Seite da mangels Argumente einfach Dreck herumwirft.

Für mich bleibt es dabei, die BBC hat zurecht eins aufs Dach gekriegt und die Web.de Statistik zeigt mittlerweile, dass von über 12 000 Menschen welche gefragt wurden was sie von der Aktion halten, 47% die Aktion von Scientology korrekt finden, 41% finden sie nicht gut und nur 12% finden es sei eine billige PR Masche. Offensichtlich befinden sich hier fast nur Kommentare der 12%, was komisch ist. Vielleicht ist das ja eine Plattform der Scientology Kritiker, welche das als billige PR-Masche benutzen. Mich rechne ich jetzt mal zu den 47%, obwohl auch ich das Vorgehen der Scientologen nicht vorbehaltlos unterstütze.
http://magazine.web.de/...

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?