18.05.07 13:50 Uhr
 310
 

In deutschen Großstädten wurden mehr Kinder geboren

Eine Befragung der Standesämter einiger deutscher Städte hat ergeben, dass die Geburtenrate im ersten Quartal 2007 teilweise deutlich gestiegen ist. So stieg die Geburtenrate in Bremen-Nord um 21,5 Prozent.

Aber auch in Köln (+15,6 Prozent), Magdeburg (+15,6 Prozent) und Erfurt (+12,5 Prozent) sind deutlich mehr Kinder als im Vergleichszeitraum 2006 geboren worden.

Ursula von der Leyen, Bundesfamilienministerin, hofft nun auf einen dauerhaften Anstieg der Geburtenrate.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutsch, Kind
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kollegen verschenken Überstunden, damit Vater sich um kranken Sohn kümmern kann
Schweiz: Touristen in Höhle eingeschlossen - Vorerst keine Rettung möglich
Massenschlägerei nach Kinderstreit in Aachen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2007 14:45 Uhr von Curse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wie viel % davon aus Familien mit "Migrationshintergrund", wie es so schön politisch korrekt heißt...
Kommentar ansehen
18.05.2007 14:59 Uhr von gwfan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Curse: Kind ist Kind und wenn man kein überaltertes, in bestimmten Regionen aussterbendes Deutschland will sollte man den Geburtenanstieg begrüßen.
Kommentar ansehen
18.05.2007 17:23 Uhr von Curse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ gwfan: Achso, du meinst, dieser Nachwuchs stellt die Begründung für eine hohe Polizeidichte auch in Zukunft dar? Nun, das stimmt wohl und ist vorausschauendes Berufeerhalten.
Kommentar ansehen
18.05.2007 18:17 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geburtenanstieg: ist immer gut, auch wenn unsere herrschaften in der regierung alles tun, um leuten das kinder kriegen zu vermiesen.
Kommentar ansehen
19.05.2007 04:41 Uhr von Storm84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gwfan: Man muss aber zugeben dass es auffällig ist, dass der "baby boom" in den Städten stattfindet, wo die meisten Menschen mit so genanntem "Migrationshintergrund" leben und in genau diesen Städten "boomt" die Jugendkriminalität (8-14 jährige Serientäter).

Jeder erwachsene Mensch muss sich im klaren sein, dass ein Kind zur Welt zu bringen keine höhere Kunst ist, da hilft schon die Mutter Natur, sich um diese Kinder zu kümmern ist die wahre Kunst.
Das ist leider nicht jedem klar, und wenn man so in manche ecken von Berlin schaut, wo der Verdacht aufkommt, dass genau dort der "baby boom" herkommt, dann muss sich jeder eingestehen dass da etwas gewaltig schief läuft was Erziehung und liebe angeht.

Mir tun diese Kinder leid, und ich verachte Eltern, die Kinder in die Welt setzten ohne für diese zu sorgen und ohne dem Kind zumindest bis zu seiner Volljährigkeit ein mehr oder weniger sorgenfreies Leben zu ermöglichen.
Kommentar ansehen
19.05.2007 12:30 Uhr von Nobunaga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Storm84: naja aber Magdeburg und Erfurt sind ja nicht gerade "soziale Brennpunkte" in bezug auf Einwanderer.
Ansonsten hast du natürlich recht.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dänemark: Prozess um Mord an Kim Wall - U-Boot-Bauer soll sie gefoltert haben
Tennis: Rafael Nadal verletzt sich bei Australian Open - Er muss Match aufgeben
Alice Weidel sieht Politik-Zeitenwende: "AfD löst die SPD als Volkspartei ab"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?